Das Kaisertal bei Kufstein: über den Pfandlhof zum Anton-Karg-Haus in Hinterbärenbad!

Werbung Von Kufstein aus startet diese ca. 9km lange Wandertour vom Parkplatz am Eingang zum Kaisertalweg. Ein paar Stufen gilt es hier schon zu erklimmen, um auf dem E4 alpinen Wanderweg die ersten ca. 3km bis zur ersten Rastmöglichkeit, dem Pfandlhof, zu gehen.

Wer Lust auf einen kleinen Ausflug am Rande dieser Wanderung hat, kann eine kleine Abzweigung zu den Tischhöfer Höhle nutzen.

Relativ ebenerdig und ohne grössere Steigungen lässt es sich nun einige Kilometer bequem an der Antoniuskapelle entlang wandern. Das tolle an dieser Tour sind immer wieder die grandiosen Ausblicke auf den Wilden Kaiser. Die gut augeschilderten Wanderwege lassen immer wieder Optionen offen, den E4 Wanderweg in verschiedene Richtungen auszukundschaften.

Wir aber lassen die Antoniuskapelle links liegen, und wandern ca. 5km bis nach Hinterbärenbad, zum „Anton Karg Haus“weiter. Hier auf 829 Höhenmeter können wir nur wärmstens den hervorragenden Apfelstrudel empfehlen. Wer den verputzt, der hat die Möglichkeit, bei gutem Wetter die wahnsinnige Aussicht auf das Stripsenjoch zu bestaunen.

Vom Anton Karg Haus aus bieten sich wieder verschiedene Verzweigungen an. Besonders motivierte können das auf 1.577 Höhenmeter gelegene Stripsenjochhaus in Angriff nehmen. Aber vorsichtig: der Aufstieg ist relativ steil, und es gilt, über eine Strecke von 4km ca. 750 Höhenmeter zu bewältigen.

Wem vom Anton Karg Haus in Hinterbärenbad aus auch weitere 100 Höhenmeter reichen, der kann seine Rast auch auf das ca. 1km weiter entfernte Hans-Berger-Haus verlegen.

 Wer sich von Kufstein aus auf dem Kaisertalweg gen Stripsenjochhaus aufmacht, sollte für Hin- und Rückweg 24km Wanderweg einplanen. Für weniger Geübte empfiehlt es sich, die Tour am frühen Morgen zu starten. Der Auf- und Abstieg zum Stripsenjochhaus sollte nicht unterschätzt werden.

Alles in allem eine tolle Tagestour zum Wandern. Die verschiedenen Hütten wie Pfandlhof, Anton-Karg-Haus oder Stripsenjochhaus bieten auch Übernachtungsmöglichkeiten an. Vorher unbedingt informieren, ob die Hütten auch gerade geöffnet sind, bzw. an welchen Tagen Ruhetage sind!

Im Auracher Löchl wurde nicht nur das berühmte Kufstein-Lief geschrieben; es ist wohl auch der urigste Ort, um nach getaner Wanderung eine ordentliche Mahlzeit einzunehmen!
Im Auracher Löchl wurde nicht nur das berühmte Kufstein-Lief geschrieben; es ist wohl auch der urigste Ort, um nach getaner Wanderung eine ordentliche Mahlzeit einzunehmen!

Übrigens: wer sich die Mühe macht, über das Stripsenjoch zu wandern, dem sei der folgende Wanderbericht empfohlen. Denn wer einmal durch das Kaisertal über das Stripsonjoch gewandert ist, landet bei der Griesneralm, und somit im Kaiserbachtal.

Was euch im Kaiserbachtal erwartet, erfahrt ihr hier:

Wandern durch das Kaiserbachtal bei Kitzbühel bis rauf zum Feldberg auf 1.813m Höhe!

Wandern im Passeiertal: von St. Martin bis nach St. Leonhard im Passeier!