12 tolle Tipps für das Wandern auf dem Mosel Camino!

Den Mosel Camino wandern in Rheinland-Pfalz: 12 praktische Tipps, Tricks und Infos!

8 Tage auf dem Mosel-Camino wandern: Ein Jakobsweg als Moselsteig-Alternative. Zahlreiche Moselschleifen, tolle Burgen und Burgruinen, wunderschöne Fachwerkstädte wie Bernkastel oder Beilstein, Jugendstil-Architektur in Traben-Trarbach, Weinberge und Winzerhöfe, gutes Essen und weltberühmte Moselweine: Der Mosel Camino ist ein Traum von einem Fernwanderweg. 

Bernkastel-Kues ist ein echtes Fachwerkstadt-Juwel und nur ein Höhepunkt beim Wandern vom Mosel-Camino.

Aber worauf sollte man achten, wenn man den 8-tägigen Mosel-Camino wandern geht? Wir sind diesen traumhaft schönen Pilgerweg für euch gewandert. Und können euch von unseren Erfahrungen berichten. Nicht nur in den einzelnen Etappenberichten, welche ihr hier oder zum Schluß dieses Berichtes verlinkt finden werdet. 

Eine von unzähligen Moselschleifen auf dem Camino, hier bei Klüsserath.

Wir haben für euch 12 praktische Tipps und Tricks für das Wandern auf dem Mosel Camino zusammengestellt. Und diese stellen wir euch nun vor.




Unsere 12 Tipps für den Mosel-Camino in der Übersicht: 

  1. Wie fit sollte ich sein?
  2. Zu welcher Jahreszeit am besten wandern?
  3. Welchen Wanderführer oder App sollte ich nutzen?
  4. Wie finde ich Unterkünfte?
  5. Wie verpflege ich mich unterwegs?
  6. Welche Kleidung mitnehmen?
  7. Was gehört unterwegs in meine Wanderapotheke?
  8. Welche ist die schönste Etappe?
  9. Wo gibt es die besten Weine?
  10. Wie komme ich an den Pilgerausweis und -Stempel?
  11. Habe ich unterwegs Internet-Empfang?
  12. Wo erhalte ich weitere Infos?
Hier findet ihr die jungwandern.de-Outfit-Empfehlungen! –> Mehr Infos!

1. Wie fit muß ich sein, um den Mosel Camino wandern zu gehen?

Wie bei jeder Fernwanderung sollte natürlich auch hier ein gewisser Fitnessgrad gegeben sein. Die gesamte Strecke hat offiziell eine Länge von ca. 180 km, mit Abstechern und Sightseeing-Touren wird sie oft mit knapp 200 km Länge veranschlagt. Wir selbst kamen sogar auf knapp 220 km Wegstrecke.

Dabei haben wir knapp 4.500 Höhenmeter überwunden. Auf acht einzelne Etappen aufgeteilt also durchaus moderat und machbar. Auf der –> Etappe 3 von Treis-Karden nach Bullay darf mit 800 Höhenmeter am meisten gekraxelt werden. Oder ihr schummelt ein wenig, so wie wir das gemacht haben. Dann bekommt ihr auch die weltberühmte Moselschleife zu Gesicht.

Warum wir hier kein Bild der weltberühmten Moselschleife am Bremmer Calmont zeigen, sondern ein Panoramabild aus Osann-Monzel, erfahrt ihr im ausführlichen Etappenbericht! –> zum Etappenbericht Tag 3!

Ansonsten geht es immer wieder mal ein paar Meter hinauf und wieder bergab. Im Durchschnitt am Tag ca. 500 Höhenmeter. Grundsätzlich kein Problem, aber im Hochsommer wird es eine extrem schweißtreibende Angelegenheit.

2. Zu welcher Jahreszeit sollte ich den Mosel-Camino wandern?

Nun, der Camino ist aufgeteilt in 8 Tagesetappen. Jenachdem wie fit ihr seid, könnt ihr z.B. die Etappen 7 und 8 an einem Tag laufen (sind dann allerdings auch ca. 35 km). Wir sind im Hochsommer, mitten im August, 8 Tage unterwegs gewesen. Und es war teilweise brütend heiß.

Die Ruine Grevenburg thront über Traben-Trarbach.

Nicht nur jahreszeitlich bedingt. Der größte Teil des Weges ist geprägt von Schieferböden, Schieferhängen und als Bodenmaterial. Schiefer hat so einige Vorteile. Er speichert beispielsweise Wärme. Dadurch wachsen hier in der Moselregion auch so zahlreich die Weinreben, wodurch die weltberühmten Moselweine produziert werden können.

Empfehlenswert ist es, zusammmenklappbare Wanderstöcke dabei zu haben. Die Schieferböden können bei Auf- oder Abstiegen durchaus glitschig und rutschig sein.

Acht Tage lang sind wir im Sommer bei bis zu 40 Grad Temperatur wandern gewesen. Bis zu 6 Liter Wasser haben wir am Tag zu uns genommen. Das ist grundsätzlich alles okay, wenn ihr schon früh am Morgen (wir sind meistens zwischen 8 und 9 Uhr losgezogen) auf Wanderschaft geht.

Ob das so originell war, im Hochsommer den Mosel Camino wandern zu gehen?

Angenehmer ist es sicherlich, sich im Frühjahr oder Herbst auf den Jakobsweg von Koblenz nach Trier zu machen. Der Winter dürfte sich nur für Hartgesottene lohnen.

3. Benötige ich einen Wanderführer oder eine App?

Grundsätzlich ist der gesamte Wanderweg mit tausenden von Jakobsweg-Muscheln sehr gut ausgewiesen. Durch die markante blau-gelbe Farbgebung ist die Muschel auch meistens auf Anhieb schon gut erkennbar.

Werbung

Teilweise jedoch (z.B. auf der letzten Etappe) werden die Muscheln immer weniger (warum eigentlich?!). Da waren wir dann doch ganz froh, vorab die Wegstrecken offline auf dem Handy abgespeichert zu haben. Auch bei diversen Weggabelungen war oft auf Anhieb nicht erkennbar, in welche Richtung es denn nun weiter geht. Da wir die Tendenz dazu haben, bei zwei möglichen Optionen immer die falsche zu wählen, kam uns hier natürlich die App zugute.

Die blau-gelbe Jakobsweg-Muschel fällt meistens sofort ins Auge.

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von Outdooractive Pro.*

(Anzeige) Probier es aus: Mit dem Gutscheincode JUNGWANDERN18 erhältst Du 10 Euro Rabatt und kannst die App 30 Tage lang kostenlos testen!

Absolut empfehlenswerte Nachschlagewerke sind natürlich –> diese ausführliche Wanderführer* zum Mosel Camino. Umfangreiche, kleine handliche Bücher mit allerhand Tipps und Tricks. Ähnlich halt wie unser Text hier. Und natürlich unsere einzelnen Etappenberichte (–> zur gesamten Etappenübersicht).

4. Muß ich Unterkünfte vorab buchen? Kann ich auch zelten oder campen?

Mit den Unterkünften ist das so eine Sache. Zum einen sind wir im Sommer 2020, also mitten in der Coronazeit, unterwegs gewesen. Viele Hotels waren nicht geöffnet, es wurden auch weniger Privatunterkünfte als sonst angeboten. Zum anderen buchen wir eigentlich immer schon vorab, um nicht das Risiko ausgebuchter Unterkünfte einzugehen.

In Traben-Trarbach haben wir uns eine Unterkunft direkt an der Mosel gegönnt.

Nun ist es so: Wenn ihr den Mosel Camino wandern geht, übernachtet ihr eigentlich ausschließlich in kleineren Ortschaften. Diese sind natürlich auf Wanderer oder Biker eingestellt. Es gibt überall Unterkünfte zu buchen. Häufig handelt es sich dabei auch im Winzer, die im Nebenerwerb Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten anbieten. Oder ist es gar umgekehrt? Egal.

Werbung
Irland? Provence? Osann-Monzel!

Ihr kennt das Klischee von weinseligen, älteren Herrschaften an der Mosel? Ja was sollen wir sagen: das stimmt auch! Das war uns allerdings egal. Älter jedenfalls ist auch häufig das Mobiliar der Unterkünfte. Was uns jetzt persönlich nicht so gestört hat. Solange alles sauber und stubenrein ist, was es auch jederzeit war.

Teilweise mag es durchaus Sinn ergeben, in einem der Nachbarorte eine Unterkunft zu buchen. So waren wir bsp.weise am –> Tag 6 nicht direkt in Klüsserath untergebracht, sondern 2 km entfernt im kleinen Ort Detzem.

Moselschleife auf dem Mosel Camino in Richtung Klüsserath.

Was es abseits des Wanderweges auch immer wieder gibt: Campingplätze. Es sollte also durchaus auch möglich sein, mit einem Zelt diesen Jakobsweg zu bewältigen. Da sind wir allerdings keine Experten drin, und können euch hier nur auf das Internet-Recherchieren oder einen der hervorragenden Wanderführer für den Mosel Camino hinweisen.

Wir jedenfalls haben vorab gebucht, und waren positiv überrascht, welche tolle Unterkünfte mitsamt Abendessen man z.B. in einem Ort wie „Osann-Monzel“ erhalten kann. Ihr kennt Osann-Monzel nicht? Dann schaut doch mal in den –> Etappenbericht Tag 5: Traben-Trarbach – Osann-Monzel.

5. Auf dem Mosel Camino wandern: Verpflegung unterwegs!

Generell empfehlen wir euch, für den Weg morgens beim örtlichen Bäcker, Metzger oder auch, sofern vorhanden, Supermarkt einzukehren. Frisch schmeckt es immer am besten.

Abends auf dem Mosel Camino darf geschlemmt werden!

Außerdem gibt es teilweise stundenlang keine Einkehrmöglichkeit oder die Option, sich mit Proviant zu versorgen. In Osann-Monzel haben wir in der Tat lediglich einen Tante-Emma-Laden ausfindig machen können (Abenteuer pur, sozusagen). Aber das Abendessen in der Unterkunft war dafür der echte Hammer!

Das Winzerpfännchen in Burgundersauce in Osann-Monzel war das absolute kulinarische Highlight auf dem gesamten Camino!

Zum Zeitpunkt unserer Tour, also mitten im Hochsommer, kamen wir teilweise auf 6 Liter Wasserverzehr am Tag. Das ist natürlich nicht im Rucksack zu transportieren. Ein kleines Highlight hatten wir auf der –> Etappe 4 in Enkirch, als wir nicht nur den Pfälzer Humor haben kennenlernen dürfen. Sehr hilfsbereit sind die Anwohner am Camino auch, wenn man darum bittet, Wasserflaschen aufgefüllt zu bekommen.

Nach über 200 km werden wir in einigen Tagen das Ziel, die Benediktinerabtei St. Matthias, erreicht haben.

An touristischen Hotspots, die eher auf halber Strecke der jeweiligen Tagestouren liegen, ist es natürlich kein Problem, einen Pfälzer Saumagen oder etwas Magen-Darm-freundlicheres zu essen zu erhalten. Stellvertretend nennen wir da die wunderschönen Fachwerkstädte Beilstein (–> Etappe 3) oder Bernkastel-Kues (–> Etappe 5)


Wandern im Sommer: 11 Tipps für Kleidung und Ausrüstung!

Das perfekte Outfit zum Wandern im Sommer: –> jungwandern.de-Packliste!

6. Welche Kleidung trage ich, wenn ich den Mosel Camino wandern gehe?

Das ist sicherlich von der Jahreszeit abhängig. Im Hochsommer in jedem Fall klassische Funktionskleidung für den besten Schweißtransport, allein schon der Temperaturen wegen. Im Frühjahr und Herbst wird eine klassische Fleecejacke in den frühen Morgen- oder in den späten Abendstunden sinnvoll sein.

Das Checken der Wettervorhersage für die bevorstehenden 8 Tage Wandern auf dem Camino ist auch mehr als sinnvoll. Optional ist Regenkleidung sinnvoll. Auf den vielen offenen Feldwegen und zwischen den Weinbergen wird es nur wenige bis gar keine Möglichkeiten geben, sich (dauerhaft) unterstellen zu können.

7. Was packe ich beim Wandern vom Mosel Camino in meine Wanderapotheke?

Das ist eine sehr gute Frage. Denn was zumindest wir am meisten und am häufigsten vergessen sind Kleinigkeiten. Die dann zu grösseren Problemen führen. Denn wenn die Sonne auf der Haut brennt, und man vergessen hat die Sonnencreme einzupacken: dumm gelaufen.

Was gehört in meine Wanderapotheke? –> Hier erfahrt ihr es!

Wer 8 Tage am Stück in der Natur, über Wald- und Wiesenwege unterwegs ist, der macht früher oder später auch Bekanntschaft mit Insekten. Und vor allem Insektenstichen. Was tun, wenn man abends beim Duschen feststellt, dass sich eine winzige Zecke festgebissen hat? Hättet ihr auf Anhieb daran gedacht, eine –> Zeckenzange- oder Karte einzupacken?

Zeckenbissen beim Wandern besser vorbeugen: So klein, aber dennoch gefährlich!

Nicht jeder wird jedoch von Zecken so gemocht wie unsereins. Aber schon ein paar Mückenstiche können lästig werden. Und von daher solltet ihr auf jeden Fall klassische –> Sprays oder Cremes dabei haben. Hier findet ihr übrigens einen separaten Artikel über –> Zecken beim Wandern!

Pflaster, für Wunden oder auch für Blasen an den Füßen sollten sowieso jederzeit im Rucksack zu finden sein. Einen ganz besonderen Tipp haben wir für euch dennoch: –> Magnesium! Wer 200 Kilometer am Stück auf dem Mosel Camino wandern geht, der mutet seinem Körper so einiges zu. Damit der Magnesium-Haushalt nicht durcheinander gerät, solltet ihr täglich eine kleine Portion Magnesium zu euch nehmen!

8. Welche Etappe lohnt sich am meisten, auf dem Mosel Camino wandern zu gehen?

Für uns war die interessanteste Etappe auf dem Camino die –> Etappe 5 von Traben-Trarbach nach Osann-Monzel. Einer der zahlreichen Höhepunkte ist sicherlich Traben-Trarbach in Sachen Architektur. Zahlreiche Jugendstil-Elemente und Art-Nouveau-Elemente an Häusern und Hauseingängen am Morgen.

Zur Halbzeit der Fachwerktraum von Bernkastel-Kues mit einigen Einkehrmöglichkeiten, diversen Weinlokalen und Winzerdirektverkäufen ist schon alleine einen Ausflug wert.

Wirkt ein wenig fehl am Platz in Rheinland-Pfalz und könnte Filmkulisse bei Rosamunde Pilcher sein: Schloss Lieser!

Das Schloß Lieser versetzt den Wanderer in einen Rosamunde Pilcher-Film oder in ein französisches Chateau. Und zu guter Letzt die vielleicht 4 km lange Wanderstrecke durch die Weinberge nach Osann-Monzel waren schon der Hammer!

Auf der fünften Etappe vom Camino werden wir heute nach Osann-Monzel wandern.

Ebenso war die dritte Tagesetappe sehr kurzweilig. Auf Zwischenstation in Beilstein wehte uns ein Hauch italienischer Dolce Vita entgegen (schaut es euch mal an!) Die –> Etappe 3 war natürlich auch extrem witzig, zumal wir da ein wenig geschummelt haben. Aber wer acht Tage an der Mosel wandert, der wird ja auch mal ein wenig beschwipst Schiff durch die weltberühmte Moselschleife fahren dürfen, finden wir zumindest.

9. Auf dem Mosel Camino wandern: Wo gibt es hier Moselweine zu probieren?

An jeder Ecke, in jedem Ort, in jeder Unterkunft. Wenn ihr den Mosel Camino wandern geht, werdet ihr nicht nur durch unzählige, toll gelegene Weinberge geführt. Ihr solltet unbedingt auch einige der lokalen Weine, die sehr preisgünstig (da direkt vom Winzer) zu erhalten sind, verköstigen und probieren.

Die unzähligen Weinbauutensilien, ob noch genutzt oder nur dekorativ in den Orten oder an den Weinbergen aufgestellt, versetzen euch in eine richtige Weinwandern-Stimmung. Wer hier keinen der leckeren Rot- und vor allem Weißweine austestet, ist selbst schuld.

In vino veritas! Ein Glas in Ehren kann niemand verwehren! Oder waren es doch mehrere Gläser. Wissen wir gar nicht mehr so genau.

Übrigens: Zum Vorkosten, oder als Erinnerung nach erfolgter Wanderung vom Mosel Camino, erhaltet ihr –> hier die besten Moselweine direkt vom Winzer ab Hof!

10. Gibt es einen Mosel Camino Pilgerausweis?

Ja, den gibt es in der Tat. Und das sei euch vorab versichert: Dieser ist gar nicht so einfach und erst recht nicht auf der Strecke erhältlich. Es ist leider auch ein wenig undurchsichtig, welche Ausweise es für die unterschiedlichen Jakobswege gibt.

Unser Mosel-Camino-Pilgerausweis voller Stempel.

Wir werden in den nächsten Tagen noch einen separaten Artikel dazu verfassen. Wir haben unseren Ausweis mit gaaanz viel Glück noch rechtzeitig postalisch von der „Touristeninformation Sonnige Untermosel“ erhalten. Dafür an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank! Unser Tipp: Mindestens 2-3 Wochen vorher einen solchen Ausweis bestellen!

Unser Pilgerausweis wurde mit 4 Euro berechnet. Das ist sicherlich okay, zumal man anschließend nach dem Wandern des Caminos ein tolles „Beweis- und Erinnerungsstück“ hat. Über die unterschiedlichen Möglichkeiten, unterwegs an Pilgerstempel zu kommen, berichten wir ebenfalls im separaten Text ausführlich.

11. Internetempfang beim Wandern auf dem Mosel Camino!

Ja das soll ja tatsächlich für manch einen wichtig sein. Und es ist in der Tat so, dass unterwegs häufiger mal der Empfang schlecht ist, oder teilweise gar nicht vorhanden ist. Das ist natürlich grundsätzlich nicht weiter schlimm. Allerdings empfehlen wir euch in jedem Falle, die Wegroute vorab immer auf dem Handy abzuspeichern, sodaß sie auch offline abrufbar ist. Ansonsten habt ihr in den einzelnen Zielorten natürlich ganz normalen Handyempfang.


Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von Outdooractive Pro.*

(Anzeige) Probier es aus: Mit dem Gutscheincode JUNGWANDERN18 erhältst Du 10 Euro Rabatt und kannst die App 30 Tage lang kostenlos testen!


12. Wo erhalte ich die meisten und besten Infos über den Mosel Camino?

Die meisten und wichtigsten Infos solltet ihr in diesem Artikel, oder in den einzelnen Etappenberichten finden. Falls dennoch fragen offen sind, so stellt eure Fragen doch einfach ganz unten in der Kommentarleiste. Wir werden versuchen, die offenen Fragen umgehend zu beantworten.

Ansonsten bieten sich diese tollen und ausführlichen Reiseführer an:

Anzeigen

Und hier geht es zu den einzelnen Etappenberichten:

  1. Koblenz – Alken
  2. Alken – Treis-Karden
  3. Treis-Karden – Bullay
  4. Bullay – Traben-Trarbach
  5. Traben-Trarbach – Osann-Monzel
  6. Osann-Monzel – Klüsserath
  7. Klüsserath – Schweich
  8. Schweich – Trier

Wir empfehlen für den Mosel Camino, Moselsteig und die Mosel diese Wander- und Reiseführer!*


Nicht ohne Mund-Nasen-Schutz!*

Mit den Öffis zum Wandern? Einkaufen oder ins Restaurant oder Bar gehen? Wir empfehlen euch –> diese FFP2-Masken!*

Unsere jungwandern.de-Empfehlungen für die nächste Wanderung!

„Mit welcher Kleidung geht ihr eigentlich wandern?“ werden wir immer häufiger gefragt. Dazu haben wir euch nun eine informative Zusammenfassung erstellt. Unten aufgelistet, oder auf unserer –> Testbericht-Seite. Unsere Outfit-Empfehlungen für eure nächste Wanderung sind:

„Womit geht ihr von jungwandern eigentlich wandern?“ Hier erfahrt ihr es!

Navigations-App –> Empfehlung* 
–> 10 Euro Gutscheincode für App: JUNGWANDERN18
Nahrungsergänzung –> Empfehlung*
Magnesium –>  Empfehlung*    –> Testbericht
Trinkflasche –>  Empfehlung*
Isomatte –>  Empfehlung*
Isolierflasche  –> Empfehlung*
Rucksack klein/mittel –>  Empfehlung*    –> Testbericht
Wanderstöcke  –> Empfehlung*
Wandersocken –> Empfehlung*
Winterwandern —> Testbericht
Outdoorjacken (Frühjahr/Sommer/Herbst)
Damen/Herren –>  Empfehlung*   –> Testbericht
Hosen (Zip-Off-Hosen) Frühjahr/Sommer/Herbst
Damen –> Empfehlung*
Herren –> Empfehlung*

Schuhe Damen:
Bergwandern/Mittelgebirge (hoher Schaft) –> Empfehlung*
Flachland (niedriger Schaft) –> Empfehlung*     –> Testbericht

Schuhe Herren:
Bergwandern/Mittelgebirge (hoher Schaft) –> Empfehlung*
Flachland (niedriger Schaft) –> Empfehlung*        –> Testbericht

juwa-Wandermagazin: Kostenloser Newsletter!  > abonnieren


–> Natürliche Hanf-*und-> CBD*-Produkte  <–


* Wenn Du diesem Link folgst und dieses oder auch andere Produkte erwirbst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für Dich natürlich nicht. 


Zeckenzange, Cortisonsalbe, Blasenpflaster, Dreiecktuch, Verbandsmaterial, Anti-Allergikum, Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium, Insektenspray:

Seid ihr gut gerüstet für die nächste Wanderung? 

—> In diesem jungwandern.de – Bericht erfahrt ihr es! <—


Anzeige


Früher nur in Süddeutschland im Sommer, mittlerweile ganzjährig in ganz Deutschland: Zeckenalarm!

Wie ihr Borreliose und FSME vorbeugen könnt!

Zeckenstichen und Zeckenbissen beim Wandern besser vorbeugen: So klein, aber dennoch gefährlich! –> mehr zum Thema

Wanderrucksack-Empfehlungen von jungwandern.de!

Tagesrucksack, Mehrtagesrucksack, Fernwanderrucksack*

Wanderrucksäcke gibt es wie Sand am Meer. Das habt ihr sicherlich auch schon festgestellt. Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale dabei: Gehe ich auf eine Tageswanderung (–> Testbericht Tages-/Mehrtagesrucksack*), eine Mehrtageswanderung oder eine Fernwanderung. Abhängig von der Länge der Tour benötigt ihr unterschiedlich viel Equipment und Ausstattung. Und dieses nimmt natürlich Platz ein.

jungwandern.de-Rucksack Empfehlungen zum Wandern: Tageswanderung, Mehrtageswanderung, Fernwanderung. Links 20 l, mittig 40 l, rechts 55 l + 10 l Fassungsvermögen.

Bei grösseren Wanderrucksäcken ist es z.B. sinnvoll, eine Trinkblase unterbringen zu können. Dann braucht ihr nicht jedesmal zum Trinken den Rucksack abnehmen. Bei kleineren Wanderrucksäcken ist dies natürlich nicht unbedingt vonnöten. Unsere jungwandern.de-Wanderrucksack-Empfehlungen könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Jetzt mehr erfahren!*


Wandern, Outdoor, Vanlife, Ernährungstipps, die Bestseller auf dem aktuellen Buchmarkt!

Die 33 besten Buchtipps für eure nächste Wanderung!

Aktuelle Buch-Empfehlungen rund um das Thema Wandern, Outdoor, Waldbaden, Bestseller! –> zur jungwandern.de – Bestseller-Liste!

Rucksack gepackt, losgewandert, und dann immer wieder die gleiche Situation: „Mist, vergessen einzupacken!“.

Was ihr bei eurer nächsten Wanderung auf jeden Fall im Rucksack dabei haben solltet:

Was gehört in meinen Wanderrucksack? –> Hier erfahrt ihr es! 

Was sind die wichtigsten Dinge, die ich zum Wandern benötige?

Unsere Wanderurlaub Packliste verrät es euch!

Was gehört auf meine Packliste für die nächste Wanderung? –> Hier erhaltet ihr zahlreiche Tipps, Tricks und Hilfen!

Lust auf den monatlichen jungwandern.de - Newsletter?

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Lust auf den monatlichen jungwandern-Newsletter?

Die neuesten Touren- und Testberichte, Experten-Interviews, Gewinnspiele, Rabatt-Codes und vieles mehr!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.