Etappe 3: Almograve – Zambujeira do Mar

Nach Zambujeira wandern ab Almograve: Tag 3 auf dem Fisherman`s Trail!

Die Etappe 3 vom Fischerpfad nach Zambujeira do Mar bietet wirklich alles: traumhafte Sandstrände, rauhe Klippen, schroffe Felslandschaften. 22km Küstenwanderung am Atlantik in Portugal. Warum Tag 3 auf dem Fisherman`s Trail der vielleicht schönste ist, erfahrt ihr nun in unserem jungwandern.de Erfahrungsbericht über die Strecke Almograve nach Zambujeira do Mar!

Auch heute haben wir wieder Glück mit dem Wetter. So lässt es sich hervorragend von Almograve nach Zambujeira do Mar wandern!
Eines unserer Lieblingsbilder von der Wanderung auf dem Fishermans Trail zwischen Almograve und Zambujeira!

Von Almograve wandern wir bis nach Zambujeira do Mar!

Nachdem wir im einzig bereits geöffneten Lokal in Almograve ein kleines Frühstück zu uns genommen haben, starten wir abermals am frühen Morgen gegen kurz nach 8 Uhr unsere Wanderug nach Zambujeira do Mar.

Das Frühstück morgens in einem Cafe besteht aus einem „Toast with ham and cheese“ und einem landestypischen „Cafe Galao“!

Die heutige Strecke stellt die längste vom Fischerpfad, „Fisherman`s Trail“, dar. Offiziell soll dafür ca. 7 Stunden benötigt werden. Wir schaffen es allerdings auch heute wieder, nach ca. 6 Stunden am Zielort anzukommen.

Weit verbreitet sind in Portugal Keramikkacheln an den Hauswänden.

Die „verflixte 13“ stellt heute gottseidank kein schlechtes Omen dar. Bei bestem Wetter sind wir heute ganz froh, passende Sonnencreme und Kopftuch dabei zu haben. Denn heute weiß die Sonne in voller Pracht und Blüte zu glänzen, schon am frühen Morgen.

Wir starten unsere Wanderung von Almograve nach Zambujeira do Mar am frühen Morgen.

Wer sich vorab informieren möchte, welches Equipment und Ausstattung für das Wandern auf dem Fischerpfad benötigt, dem sei unsere Wanderpackliste für Portugal empfohlen!*

Vorab checken: die Wanderpackliste für euren Portugal-Urlaub!

Auch heute wieder mit den altbekannten Gesichtern auf Wanderschaft!

Wie auf dem gesamten Trail üblich, begrüssen sich schon am Startpunkt der heutigen Tour die Küstenwanderer aus aller Herren Länder. Kein Wunder; ruhig geht es zu auf der Strecke, und es bleibt in den kleinen Küstendörfern auf dem Fishermans Trail gar nicht aus, daß man sich immer wieder über den Weg läuft. Es entsteht praktisch ein „Gruppengefühl“, obwohl viele sogar alleine auf diesem wunderschönen Wanderweg an der Atlantikküste Portugals unterwegs sind.

Sieht schon fast aus, als wären wir auf dem Weg nach Zambujeira de Mar im Wald wandern.
Ob die zwei Personen nur gelesen, oder gleich ihre Message am Felsen hinterlassen haben: wir wissen es nicht!

–> 11 tolle Tipps für das Wandern auf dem Fishermans Trail/Fischerpfad! <–

Wer morgens noch nicht ganz fit ist, kann hier Klimmzüge am Atlantik üben.

Hier an an der einsamen Küste mit rauhem Wind wir übrigens nicht nur nach Zambujeira wandern gegangen. Die ruhige und entspannte Lage wird von vielen Campern und Outdoor-Enthusiasten geschätzt. Nicht wirklich viele, aber immer wieder stossen wir auf den ein oder anderen Van oder kleine Zelte am Wegesrand.

Immer wieder treffen wir vereinzelt Camper oder Outdoor-Enthusiasten, die den Ausblick auf den Atlantik und den zahlreichen Sandbuchten und Klippen geniessen.

Morgens am Atlantik aufwachen, keine Menschenseele sehen müssen, den Ausblick auf das Meer geniessen: darum geht es in Sachen „Vanlife“ oder Camping an der portugiesischen Atlantikküste.

Unser fantastischer jungwandern Wanderbecher weiß, was gut ist, und geniesst mal wieder die Aussicht.
Heute geht es nach Zambujeira mit Zwischenstation in Cabo Sardao. Hier werden wir uns um 11 Uhr morgens einen wirklich leckeren Drink gönnen.

Der Blick zurück auf Almograve!

Immer wieder schweifen unsere Blicke auf den Startpunkt Almograve zurück, während wir die 22km lange Strecke nach Zambujeira wandern. Ein traumhafter Vormittag mit immer wieder tollen Anblicken, die sich gar nicht so richtig in Worte fassen lassen wollen.

Heute bekommen wir wieder einiges fürs Auge geboten, auf dem Weg nach Zambujeira do Mar.
Jetzt im September erstrahlt die Natur mit klassischen Herbstfarben auf dem Wanderweg.

Der Wanderweg nach Zambujeira do Mar!

Wie auf den andere Etappen auch, ist dieser Weg eigentlich optimal beschildert. Immer wieder findet ihr die grün-blaue Markierung. Da es ohnehin immer an der Küste entlang geht, ist Verlaufen praktisch unmöglich. Selbst, wenn ihr mal ein paar Meter abseits des vorgeschriebenen Weges im Sand Richtung Zambujeira wandern geht.

Der Fishermans Trail, oder auf Deutsch „Fischerpfad“, ist teil der Rota Vicentina. Der Trail ist immer wieder vorbildlich mit der grün-blauen Markierung ausgeschildert.

Auf der heutigen Etappe 3 vom Fisherman`s Trail wandern wir nicht nur durch den tiefen Sand. Immer wieder gibt es kleine Passagen durch kleine, ja, „Wälder“ oder Büsche. Bambus wächst hier übrigens vorzüglich. Eigentlich auch ein gutes Material für einen „Wanderstab“, kommt uns so in den Sinn. Aber mangels passendem Messer (findet ihr u.a. in unserer Packlisten-Empfehlung* für Portugal) lassen wir Bambus Bambus sein, und waten weiter ohne Wanderstock durch den tiefen Sand.

Auch auf der Etappe 3 vom Fishermans Trail von Almograve nach Zambujeira do Mar an der Küste Portugals ist vorbildlich markiert.

Kennt ihr schon die berühmten „Hottentottenfeigen“? Nein? Wir bis dato auch nicht. Ganze Hottentottenfeigenmeere begleiten euch übrigens auf den gesamten 75km Wegstrecke vom Fischerpfad. Auch wenn sie zu dieser Jahreszeit nicht blühen, versprühen sie doch ein gewisses Flair und Aura, welcher wir uns nicht entziehen können.

Selbstverständlich ist auch die Etappe 3 vom Fischerpfad an der portugiesischen Atlantikküste gesäumt von unseren Lieblingspflanzen: den Hottentottenfeigen!
Wer keinen Wanderstock dabei hat, kann sich hier kostenlos einen hochwertigen Wegbegleiter besorgen!
Den Ausblick auf den Atlantik geniessen.

Nach Zambujeira wandern: heute mal mit Zwischenstopp!

Im Gegensatz zu den anderen drei Etappen vom Fischerpfad bietet sich heute nach ca. 3 Stunden Wanderung ein kleiner Zwischenstopp in dem kleinen Küstendorf „Cavaleiro“ an. Gegen 11 Uhr war der Plan, sich in der „Snack Bar Adelia“ einen Kaffee zu gönnen. Wie es allerdings manchmal so ist: heute ist das Wetter so schön, die Stimmung gut, die Laune entsprechend; wir bestellen uns:

Auf der Etappe 3 vom Fischerpfad von Almograve nach Zambujeira do Mar gönnen wir uns erstmal ein wunderschön gekühltes 11 Uhr-Vormittag-Bier!

Schließlich sind wir hier im Urlaub, und nicht auf der Arbeit. Lustigerweise machen die meisten anderen Trail-Wanderer ebenfalls einen kleinen Abstecher in diese Mini-Bar. Aufgrund ihres Exoten-Status, weit und breit die einzige Bar zu sein, ist hier bei ca. 20 anwesenden Personen gar so etwas wie „Hochbetrieb“.

Der Leuchtturm von Farol do Cabo Sardao ist übrigens nicht öffentlich zugänglich!

Nach der kleinen „Stärkung“ durch das landestypische „Sagres“ (alternativ gibt es eigentlich nur noch das bekannte „Superbock“) geht es wieder zurück auf den eigentlichen Wanderweg. Wir kommen an einem schönen Leuchtturm vorbei, der sich allerdings nicht besuchen lässt. Also knipsen wir einmal ein Foto davon, und gehen weiter nach Zambujeira wandern.

Ja heute werden einige Kilometer gewandert. 22km sind es auf der Etappe 3 vom Fishermans Trail, wenn ihr von Almograve nach Zambujeira wandern geht!

–> 11 tolle Tipps für das Wandern auf dem Fishermans Trail/Fischerpfad! <–

Nach unserem kleinen Zwischenstopp geht`s weiter: immer an der Küste entlang wandern wir weiter Richtung Zambujeira do Mar, dem heutigen Tagesziel!

Halbzeit: die Hälfte sind wir schon nach Zambujeira wandern gegangen!

Die Hälfte der heutigen Etappe 3 haben wir nun geschafft. So langsam wird uns bewußt, daß dieser Trail in Portugal ja am morgigen Tage schon zu Ende ist. Eigentlich schade, den uns gefällt es hier an der Küste bei idealem Wetter eigentlich bestens. Der Fishermans Trail ist ein Teilstück vom „Rota Vicentina“. Eigentlich könnten wir also unsere Tour auch noch auf 5-6 Etappen fortsetzen, um an das südliche Ende Portugals zu wandern.

An jedem Küstenort der Rota Vicentina finden wir ausführliche Informationstafeln.

Allerdings sind unsere Unterkünfte für die nächsten Tage in Lissabon und Porto schon gebucht. Daher belassen wir es beim Gedankengang, die anderen Etappen vielleicht beim nächsten mal zu bewandern. Und nun geht´s es weiter in gemütlichem Tempo nach Zambujeira do Mar.

Plötzlich taucht aus dem Nirgendwo ein Caballero mit Pferd auf.
Abermals ein kleiner Beweis dafür: Wieso ihr euch nicht verlaufen könnte, wenn ihr nach Zambujeira wandern geht!

Wer nach Zambujeira wandern geht, oder auch auf dem gesamten Fischerpfad, der darf natürlich keine touristischen Highlights oder Entertainment-Programme erwarten. „Natur pur“ ist hier das Motto. Und wunderschön. In den vorherigen Berichten zu den Etappen 1 und 2 haben wir schon von „visuellem Wandern“ gesprochen. Hier könnt ihr einfach mal die Blicke schweifen lassen.

Atemberaubende Aussichten auf die Klippenwelt des portugiesischen Atlantiks!
Hottentottenfeigen wohin das Auge nur schauen kann!
Zerklüftete Felslandschaften im Atlantik.

Noch knapp 5km zum Tagesendziel Zambujeira do Mar!

Die letzten Kilometer auf der heutigen Strecke verlaufen nicht ganz am Meer. Auf einfachen Wegen erreichen wir schon nach knapp 6 Stunden das Ziel der Etappe 3 des Trails.

Die Sonne erstrahlt in vollem Glanze über dieser herrlichen Bucht.
Bei so viel Sonne fühlen sich Kakteen natürlich wohl.

Eine letzte, wunderschöne Badebucht passieren wir kurz vor Ende der Tour. An dieser Passage geht es auch das einzige mal ca. 100m bergab und gleich anschliessend wieder hinauf. In Vorfreude darauf, in Zambujeira do Mar ein ordentliches Essen einzunehmen, lassen wir die Bucht Bucht sein, und ziehen gleich mal weiter.

Wie wir so nach Zumbujeira wandern fragen wir uns langsam, an wieviel einsamen und wunderschönen Sandstränden wir hier eigentlich schon vorbei gegangen sind.
Kristallklares Wasser hier am Atlantik, und einsame Buchten!

Am Ziel Zambujeira do Mar angekommen!

Der Rest der Strecke verläuft über eine asphaltierte Straße. Schon schnell haben wir unser Hostel gefunden und eingecheckt. Nachdem wir eine Kleinigkeit gegessen haben, geht es direkt an den tollen und großen Strand von Zambujeira und wir machen erstmal ein Nickerchen. Abends gönnen wir uns wieder ein Bier in der Hostel-Küche und tauschen Erfahrungen mit den anderen Trail-Wanderern aus, bevor es am nächsten Tag weiter geht:

>– Etappe 4 von Zambujeira do Mar nach Odeceixe –<

>–Etappe 1 von Porto Covo nach Vila Nova de Milfontes –<

— Etappe 2 von Vila Nova de Milfontes nach Almograve –<

–> 11 tolle Tipps für das Wandern auf dem Fishermans Trail/Fischerpfad! <–

In unserem Shop* findest Du viele weitere Informationen und Equipment zum Wandern in Portugal und dem Rota Vicentina! Im Forum kannst Du Fragen stellen und wirst Antworten finden!

*

Wir empfehlen für Slowenien diese Ratgeber! *

* Wenn Du diesem Link folgst und dieses oder auch andere Produkte erwirbst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für Dich natürlich nicht. Von dieser Provision können wir z.B. die Hostinggebühren dieses Blog bezahlen, oder uns mal ein leckeres Weizen zum Kaiserschmarrn gönnen. 

Was gehört eigentlich auf eine Packliste für den nächsten Wandertrip? Schaut doch mal in unsere hinein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.