Auf dem Stuttgarter Weinwanderweg wandern!

Den Stuttgarter Weinwanderweg wandern: Wanderweg durch die Weinberge!

Einmal über den Stuttgarter Weinwanderweg wandern, das ist ganzjährig ein echtes Erlebnis. Wer an den zahlreichen Weinbergen und Weingütern zu den unterschiedlichen Jahreszeiten spazieren geht, der bekommt immer wieder neue Eindrücke und Einblicke geboten. Der Stuttgarter Weinwanderweg ist prädestiniert dazu, in den Weinbergen Ober- und Untertürkheims, Uhlbach und natürlich den Rotenberg abzutauchen.

Strahlende Sonne über der Grakbapelle auf dem Stuttgarter Weinwanderweg
Bestes Herbstwetter bei unserer Wanderung auf dem Stuttgarter Weinwanderweg zur Grabkapelle auf dem Württemberg.

Je nach Jahreszeit bieten sich verschiedene Einkehrmöglichkeiten in Besenwirtschaften an. Ganzjährig darf das direkt auf der Strecke liegende Weinbaumuseum Uhlbach besucht werden. Und wer die Tour so angeht wie wir, der kann zum Ende des Tages noch den Sonnenuntergang auf der höchstgelegenen Stelle des Stuttgarter Weinwanderweges genießen. Wir stellen euch diesen tollen Rundwanderweg einmal vor.

Anzeige

Übersicht:

1. Erfahrungsbericht
2. Streckenverlauf/GPS-GPX-Track
3. Ausrüstungs-Tipps
4. Reiseführer
5. Wanderapotheke
6. Wandermagazin kostenlos anfordern


Junger Mann und modernes Wander-Outfit
Hier findet ihr die jungwandern.de-Outfit-Empfehlungen! –> Mehr Infos!

Auf dem Stuttgarter Weinwanderweg wandern!

Praktischerweise handelt es sich beim Weinwanderweg um einen Rundwanderweg. Ob ihr also in Untertürkheim, Obertürkheim, Uhlbach oder an der Grabkapelle eure Wanderung startet: vollkommen egal. Wir empfehlen in jedem Fall den Start in Untertürkheim. Denn zum Abend hin wandert ihr ggf. sozusagen dem Sonnenuntergang entgegen. Und das ist ja jetzt nicht der schlechteste Abschluss einer gelungenen Wanderung.

Sonnenuntergang auf dem Stuttgarter Weinwanderweg
Wir wandern auf dem Rotenberg dem Sonnenuntergang entgegen.
Mit Personen belegte Wiese vor der Grabkapelle auf dem Württemberg
Eine Vielzahl von Sonnenanbetern hat es sich auf der kleinen Wiese vor der Grabkapelle gemütlich gemacht.

Unterwegs kann auch der ein oder andere Wein genossen werden. Ob nun in einer Besenwirtschaft, im Weinbaumuseum Uhlbach, an den Lokalen an der Grabkapelle oder mit selbst mitgenommen Getränken, das ist natürlich jedem selbst überlassen.

Startpunkt: Untertürkheim Bahnhof!

Bevor wir aber zum Sundowner an der Grabkapelle kommen, starten wir ganz gemächlich und gemütlich am Bahnhof Untertürkheim. Die Wegweiser des Stuttgarter Weinwanderwegs sind eigentlich unübersehbar und zahlreich aufgestellt.

Wegweiser zum Panoramaweg nach Rotenberg
Los geht es in Richtung Panoramaweg nach Rotenberg.

Zuerst geht es über den Panoramaweg in Richtung Rotenberg. Parallel zur B10 und dem Neckar geht es geradeaus durch die Weinberge in Richtung Obertürkheim. Auf der anderen Neckarseite liegt die Wangener Höhe. Übrigens auch eine tolle Gegend zum Erkunden. Unzählige Schrebergärten sind hier fast labyrinthartig zu auskundschaften.

Blick durch die Weinstöcke auf die Wangener Höhe beim Wandern auf dem Stuttgarter Weinwanderweg
Von Anfang an macht der Stuttgarter Weinwanderweg seinem Ruf alle Ehre. Weinberge, wohin das Auge schaut!
Blick vom Stuttgarter Weinwanderweg auf die Wangener Höhe
Wir blicken vom Stuttgarter Weinwanderweg über den Neckar auf die Wangener Höhe. Übrigens auch eine tolle Ecke zum Wandern oder Spazieren!

Wir sind im Herbst unterwegs. Die meisten Trauben sind schon gelesen. Nicht zuletzt Eisweine jedoch werden i.d.R. erst zum ersten Frost hin gelesen. Daher sind auch noch hier und da Weinstöcke mit Trauben zu entdecken.

Weintrauben am Weinstock
Einige Trauben sind noch nicht geerntet worden.
Grüne Weintrauben am Weinstock
Welcher Wein aus diesen Trauben wohl produziert wird?

Da das Wandern auf dem Stuttgarter Weinwanderweg äußerst beliebt ist, ist der Weg bei so gutem Wetter wie heute auch gut frequentiert. Alt und Jung, mit Kindern und ohne Kinder, teilweise mit Bollerwagen herrscht ein reges Treiben auf dem geteerten Weg.

Auf dem Weg nach Obertürkheim!

Man läuft leicht Gefahr nicht den Beschilderungen zu folgen und einfach willkürlich durch die Weinberge zu laufen. „Lost in vinyards“ sozusagen. Ist vielleicht auch nicht das Schlimmste. Verlorengegangen ist hier womöglich noch niemand. Auf dem Weg nach Obertürkheim lassen wir einen überdimensionalen Weinkelch links liegen und kommen zum Naturdenkmal Dautenfels.

Skulptur am Stuttgarter Weinwanderweg
Nun geht es auf dem Stuttgarter Weinwanderweg rechts vorbei am Weinkelch aus Sandstein.
Blick auf das Naturdenkmal Dautenfels am Stuttgarter Weinwanderweg
Der Dautenfels ist ein Naturdenkmal, welches sich linksseitig vom Stuttgarter Weinwanderweg befindet.

Oben am Dautenfels lässt es sich übrigens gut rasten. Wir aber rasten noch nicht und kommen nun zum Friedhof Obertürkheim. Die Kapelle mitsamt der Berge im Hintergrund wirkt fast ein wenig wie eine Kulisse im Allgäu oder in den Alpen.

Kapelle auf dem Friedhof Obertürkheim
Irgendwie schon pittoresk, die Kapelle auf dem Friedhof Obertürkheims.
Blick vom Stuttgarter Weinwanderweg über Friedhof und Weinberge
Der kurze Aufstieg auf dem Stuttgarter Weinwanderweg wird mit einer tollen Aussicht belohnt!

Wir umrunden den Friedhof und wandern nun ca. 80 Meter bergauf. Dabei genießen wir die Blicke über die Weinberge Obertürkheims. Das Örtchen Uhlbach liegt nun vor uns.

Einkehren auf dem Stuttgarter Weinwanderweg in Uhlbach!

„Uhlbach“ klingt vielleicht ein wenig unspektakulär, und nur die Wenigsten werden schon von Uhlbach gehört haben. Allerdings bietet Uhlbach tolle Möglichkeiten, einen Stopp oder Einkehr einzulegen.

Fachwerkhaus in Uhlbach
Das alte Rathaus in Uhlbach wurde schon im 17. Jahrhundert erbaut.

In Uhlbach wird der Weinbau großgeschrieben. Das Weinbaumuseum Uhlbach zeugt davon und bietet die Möglichkeit, Informationen über den Weinanbau rund um Uhlbach zu erhalten. Selbstverständlich wird hier auch regelmäßig der lokale Wein ausgeschenkt. Bei so gutem Wetter wie heute sind die Außentemperaturen irrelevant. Es gilt das Motto „warm anziehen“, und dann darf auch draußen das ein oder andere Viertele verköstigt werden.

Werbung
Weinbaumuseum Uhlbach
Hier lässt es sich beim Wandern auf dem Stuttgarter Weinwanderweg bestens einkehren: das Weinbaumuseum Uhlbach!

Übrigens könnt ihr die leckeren Weine aus Uhlbach, Untertürkheim und vom Collegium Wirtemberg* auch online erwerben. Rechts vom Weinbaumuseum führt der Stuttgarter Weinwanderweg dann weiter zum Höhepunkt der Tour, der Grabkapelle auf dem Württemberg. Bis dahin sind es allerdings noch gut 45 Minuten Fußmarsch.

Auf dem Stuttgarter Weinwanderweg zur Grabkapelle wandern!

Dabei kreuzen wir den „Württembergischen Weinwanderweg“. Wer statt 12 km Tageswanderung eine ca. 313 km lange Fernwanderstrecke in Angriff nehmen möchte, der ist wiederum auf diesem Weg genau richtig.

Blick vom Stuttgarter Weinwanderweg auf die Grabkapelle auf dem Württemberg
Das Ziel vor Augen: Immer weiter wandern wir durch die Weinberge vom Stuttgarter Weinwanderweg hinauf zur Grabkapelle!
Der Stuttgarter Weinwanderweg führt direkt durch die Weinberge
Weinberge, Weinberge und nochmals Weinberge.

Tief im Glauben, schnurstracks auf die Grabkapelle zuzulaufen, folgen wir den Schildern vom Stuttgarter Weinwanderweg und machen überraschend einen Schlenker nach rechts. Über die gesamte Strecke gibt es immer wieder kleine „Hinweistafeln“, welche Rebsorten denn vor unseren Augen wachsen und gedeihen. An dieser Stelle z.B. wächst die Sorte „Cabernet Sauvignon“.

Erklärtafel zum angebauten Cabernet Sauvignon
Immer wieder wurden Informationsschilder aufgebaut, um Spaziergänger und Wanderer über die angebauten Weinsorten aufzuklären.

Auf einer Tageswanderung wie dieser solltet ihr auch die passenden Wandersocken tragen. Wir empfehlen für alle 4 Jahreszeiten unterschiedliche Materialien mit verschiedenen Eigenschaften. –> Testbericht <– Unsere jungwandern.de-Empfehlungen in puncto 4 Jahreszeiten Wandersocken könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Jetzt mehr erfahren!*

Mann und Frau sitzen in den Weinbergen und genießen Aussicht
Ja hier kann man auch mal eine kleine Pause einlegen und die Aussicht genießen, oder?

Nachdem es eine Treppe hinauf gegangen ist, drehen wir uns um und werfen einen Blick zurück. Nun befinden wir uns im kleinen Örtchen Rotenberg. Diesen könnt ihr übrigens auch mit dem ÖPNV erreichen, falls ihr keine Lust habt, den Rotenberg zu Fuß zu erklimmen. In Rotenberg und an der Grabkapelle gibt es wieder mehrere Einkehrmöglichkeiten. An Wochenenden steht auch meistens ein Eiswagen am letzten Stück Aufstieg zur Grabkapelle.

Den höchsten Punkt vom Stuttgarter Weinwanderweg erreicht!

Fast 3/4 des Weinwanderwegs haben wir nun geschafft. Die letzten Höhenmeter werden wie im Fluge erklommen. Aufgrund des Top-Wetters herrscht an der Grabkapelle Jubel, Trubel, Heiterkeit. Der Weg ist gesäumt von Spaziergängern und Wanderern jeglichen Alters. Auf den Mauern wird es sich gemütlich gemacht und die mitgebrachten Getränke und Snacks verzehrt.

Blick vom Stuttgarter Weinwandweg auf den Mönchberg und Untertürkheim
Blick auf den Mönchsberg. Links die Wangener Höhe, und zur rechten Seite schaut man schon in den Stuttgarter Kessel hinein.
Sonnenanbeter sitzen auf Wiese vor Grabkapelle
Die höchste Stelle vom Stuttgarter Weinwanderweg ist erreicht, es darf pausiert werden.

Zum Besuch der Kapelle auf dem Württemberg gehört auch immer die Umrundung dieser. Dabei werfen wir Blicke auf den gegenüberliegenden Schurwald, der mit dem Kernenturm auch eine tolle Ausflugsmöglichkeit bietet. Aufgrund von Corona kann die Kapelle zum Zeitpunkt unserer Tour leider nicht betreten werden. Gegen einen kleinen Obolus ist sonst der Zutritt möglich.

Blick auf die Grabkapelle auf dem Rotenberg

Eine Wandergruppe wandert durch die Weinberge
Diese Wandergruppe sucht den Weg hinab in Richtung Untertürkheim.

Während die meisten Grabkapellen-Besucher den direkten Weg bergab in Richtung Untertürkheim wählen, wollen wir natürlich auch das letzte Teilstück vom Stuttgarter Weinwanderweg wandern.

Am Collegium Wirtemberg Kelter Rotenberg vorbei wandern!

„Von nun an geht´s bergab“ heißt es in einem alten deutschen Lied von Hildegard Knef. Bergab geht es nun auch für uns vom Rotenberg in Richtung Untertürkheim. Abermals geht es durch die Weinberge in Richtung Collegium Wirtemberg Kelter Rotenberg.

Wegmarkierung vom Stuttgarter Weinwanderweg in den Weinbergen
Der Stuttgarter Weinwanderweg ist übrigens bestens ausgeschildert!

Wer noch nicht genug auf dem Weinwanderweg eingekehrt ist, dem bietet sich hier ein letztes Mal die Möglichkeit an, Weine aus der Winzergenossenschaft des Collegiums zu genießen.

Anzeige

Vor Ort oder auch zum mit Mitnehmen: Beides ist möglich! Übrigens könnt ihr die leckeren Weine vom Collegium Wirtemberg auch online erwerben*. Wir garantieren euch: Die sind echt lecker!

Gebäude vom Collegium Wirtemberg
Am Collegium Wirtemberg darf der Wein vor Ort verköstigt werden. Aber auch der Kauf des tollen Weines vor Ort ist möglich.
Erklärtafel zu den angebauten Weinsorten
Auch auf dem letzten Teilstück des Wanderwegs werden uns allerlei Informationen rund um das Thema Weinbau angeboten.

Das letzte Stück vom Weg werden wir durch diverse Hinweistafeln über die hier angebauten Weine aufgeklärt. So langsam kommt in uns der Wunsch auf, bei der nächsten Tour die ein oder andere Einkehrmöglichkeit tatsächlich in Angriff zu nehmen. Oder beim nächsten Mal gleich eine leckere Flasche mitzunehmen. Die immer tiefer stehende Sonne blendet uns ein wenig und spiegelt sich auf dem mit Steinen gepflasterten Wanderweg.

Sonnenuntergang auf dem Rotenberg

Die untergehende Sonne blendet durch Spiegelung auf Wanderweg aus Pflastersteinen
Da wandern wir die letzten Meter auf dem Stuttgarter Weinwanderweg dem Sonnenuntergang entgegen.

Wir können noch ein letztes Mal einen Blick auf die auf dem Rotenberg thronende Grabkapelle werfen. Ein toller Wanderweg, der Stuttgarter Weinwanderweg. Sicherlich sind wir diesen Weg nicht zum letzten Mal gewandert, er wird uns wiedersehen!

Blick über die Weinberge auf die Grabkapelle im Herbst
Im Herbst versprühen die Weinberge mit ihren jahreszeitlich typischen Farben einen ganz besonderen Charme.

Auch den Stuttgarter Weinwanderweg wandern?

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von Outdooractive Pro.*

Werbung

(Anzeige) Probier es aus: Mit dem Gutscheincode JUNGWANDERN18 erhältst Du 10 Euro Rabatt und kannst die App 30 Tage lang kostenlos testen!

In unserem Shop* findest Du viele weitere Informationen und Equipment zum Wandern in ganz Baden Württemberg! In unserem Forum kannst Du Fragen stellen und wirst Antworten finden!

Wir empfehlen für Stuttgart und Umgebung u.a. diese Wander- und Reiseführer!*

Anzeige


Welche Wandersocken sind empfehlenswert?

Wandersocken bunt zum Wandern
Top Wandersocken im Test: Mehr im –> Testbericht!

Unsere jungwandern.de-Empfehlungen für die nächste Wanderung!

„Mit welcher Kleidung geht ihr eigentlich wandern?“ werden wir immer häufiger gefragt. Dazu haben wir euch nun eine informative Zusammenfassung erstellt. Unten aufgelistet, oder auf unserer –> Testbericht-Seite. Unsere Outfit-Empfehlungen für eure nächste Wanderung sind:

„Womit geht ihr von jungwandern eigentlich wandern?“ Hier erfahrt ihr es!

Schuhe:

Hochwertig: Die meiste Zeit tragen wir auf unseren Touren den Klassiker und Allrounder unter den Wanderschuhen, den Lowa Renegade GTX!* Die zahlreichen positiven Bewertungen sprechen für sich.
Genauso bewährt, aber mit niedrigem Schaft ausgestattet, ist die „flache Alternative, der Lowa Innox Evo GTX!* Eignet sich auch toll als Alltags-Schuh!

Tolle Alternative: Das Modell Quechua MH500* ist in sowohl in einer Damen-/Herrenvariante als auch mit hohem und niedrigen Schaft erhältlich!

Socken:

Hochwertig: Dazu tragen wir die Thermo-/Merinosocken TK 2 von Falke!* Diese Modelle gibt es übrigens auch in stylischen Ausführungen! Welches Motiv gefällt euch am besten?

Hosen:

Hochwertig: Die wasserabweisende Hose von Schöffel Koper 1 Zip Off* hat sich seit mehreren Jahren bewährt und wurde von uns sogar nachgekauft! Sie eignet sich bei wärmeren und kälteren Temperaturen gleichmaßen dank Zip-Verschluß. Im Handumdrehen wird sie zur bequemen Bermuda-Hose umfunktioniert!

Top-Alternative: Die Quechua MH550 Bergwandern-Hose* gibt es in einer Herren- und Damen-Ausführung!

Trekkingstöcke:

Hochwertig: Als Luxus-Modell dienen uns die faltbaren und ultraleichten Leki Micro Vario Carbon.*

1a-Alternative: Eine günstigere Alternative mit Top-Bewertungen ist das Modell Trekology Trek-Z!*

Technik:

Zum Fotografieren haben wir meistens unsere geniale, spiegellose Vollformat-Kamera Sony Alpha 7 III* dabei. Eine günstigere Alternative ist die Sony DSC-WV350 Digitalkamera*.  Die passt in jede Hosentasche. Falls der Akku von Cam oder Handy mal leer sein sollte: Die Anker Powerbank 325* mit 20.000mAh ist jederzeit der Retter in der Not.

Zum Tracken der Touren, Nachwandern und zahlreichen Zusatzfunktionen ausgestattet ist die Garmin Forerunner 245 Music* ideal und versorgt euch auch offline mit Musik. Um lediglich den indiviuellen Fitnesszustand zu überprüfen reicht der Fitnesstracker Fitbit Charge 4*.

Shirts und Fleecepullover:

Hochwertig: Vom besten Schweißtransport und Geruchsneutralität überzeugen konnte uns bisher dieses Polo-Shirt von Odlo*! Der Fleece-Pullover von The North Face Glacier* über dem Shirt überzeugt sowohl bei kälteren Temperaturen als auch abends im Biergarten oder auf Outdoor-Veranstaltungen.

Tolle Alternative: Das Merinowolle-Polo-Shirt Forclaz 500* lässt sich bestens mit dem Fleece-Pullover Quechua MH520* kombinieren und schont den Geldbeutel.

Outdoorjacke:

Hochwertig und preiswert: Begeistert tragen wir im Regen die Outdoorjacke Quechua MH900!* Ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis, und schick sieht sie auch noch aus!

Rucksäcke:

Hochwertig: Für Mehrtagestouren, Fernwanderungen oder auch einfach nur zum Urlauben empfehlen wir den deuter Aircontact 40 + 10 Liter!*

Unschlagbar in Preis-/Leistung: Als Tagesrucksack empfehlen wir den stylischen Quechua NH500* mit einem spektakulären Preis-/Leistungsverhältnis. Dieses Modell gibt es  in unterschiedlichen Größen, sogar für Kinder!


juwa-Wandermagazin: Kostenloser Newsletter!  > abonnieren


* Wenn Du diesem Link folgst und dieses oder auch andere Produkte erwirbst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für Dich natürlich nicht. 


Mit diesem Outfit könnt ihr auch im Winter wandern!

–> Testbericht Winterwandern Ausrüstung!

Auch im Winter wandern und auf Berge kraxeln? Die richtige Ausrüstung findet ihr im –> jungwandern.de Testbericht Winterwandern-Outfit!

Unsere jungwandern Wanderberichte rund um Stuttgart!


Geschenkideen für Wanderer und Wanderinnen!

Ideen für Geschenke zum Thema Wandern zu Weihnachten
77 originelle Geschenkideen: Wandern, Weihnachten, Geschenke! –> zu den Geschenken!

Zeckenzange, Cortisonsalbe, Blasenpflaster, Dreiecktuch, Verbandsmaterial, Anti-Allergikum, Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium, Insektenspray:

Seid ihr gut gerüstet für die nächste Wanderung? 

—> In diesem jungwandern.de – Bericht erfahrt ihr es! <—


Früher nur in Süddeutschland im Sommer, mittlerweile ganzjährig in ganz Deutschland: Zeckenalarm!

Wie ihr Borreliose und FSME vorbeugen könnt!

Zeckenstichen und Zeckenbissen beim Wandern besser vorbeugen: So klein, aber dennoch gefährlich! –> mehr zum Thema

Wanderrucksack-Empfehlungen von jungwandern.de!

Tagesrucksack, Mehrtagesrucksack, Fernwanderrucksack*

Wanderrucksäcke gibt es wie Sand am Meer. Das habt ihr sicherlich auch schon festgestellt. Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale dabei: Gehe ich auf eine Tageswanderung (–> Testbericht Tages-/Mehrtagesrucksack*), eine Mehrtageswanderung oder eine Fernwanderung. Abhängig von der Länge der Tour benötigt ihr unterschiedlich viel Equipment und Ausstattung. Und dieses nimmt natürlich Platz ein.

jungwandern.de-Rucksack Empfehlungen zum Wandern: Tageswanderung, Mehrtageswanderung, Fernwanderung. Links 20 l, mittig 40 l, rechts 55 l + 10 l Fassungsvermögen.

Bei grösseren Wanderrucksäcken ist es z.B. sinnvoll, eine Trinkblase unterbringen zu können. Dann braucht ihr nicht jedesmal zum Trinken den Rucksack abnehmen. Bei kleineren Wanderrucksäcken ist dies natürlich nicht unbedingt vonnöten. Unsere jungwandern.de-Wanderrucksack-Empfehlungen könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Jetzt mehr erfahren!*


Wandern, Outdoor, Vanlife, Ernährungstipps, die Bestseller auf dem aktuellen Buchmarkt!

Die 33 besten Buchtipps für eure nächste Wanderung!

Aktuelle Buch-Empfehlungen rund um das Thema Wandern, Outdoor, Waldbaden, Bestseller! –> zur jungwandern.de – Bestseller-Liste!

Rucksack gepackt, losgewandert, und dann immer wieder die gleiche Situation: „Mist, vergessen einzupacken!“.

Was ihr bei eurer nächsten Wanderung auf jeden Fall im Rucksack dabei haben solltet:

Was gehört in meinen Wanderrucksack? –> Hier erfahrt ihr es! 

Was sind die wichtigsten Dinge, die ich zum Wandern benötige?

Unsere Wanderurlaub Packliste verrät es euch!

Was gehört auf meine Packliste für die nächste Wanderung? –> Hier erhaltet ihr zahlreiche Tipps, Tricks und Hilfen!

Baden Württemberg Wanderurlaub Packliste: in diesem Artikel erfahrt ihr, was ihr unbedingt dabei haben solltet! 

Hier findet ihr unsere Packlisten Empfehlung für das Wandern in Baden Württemberg! (zum Artikel)

juwa- Das Wandermagazin kostenlos anfordern!

In unserem Newsletter „juwa – Das Wandermagazin“ erhältst du einmal im Monat kostenlose Wanderberichte, Touren-Empfehlungen, Gutscheincodes, Interviews mit Experten und vieles mehr!

Lust auf den monatlichen jungwandern.de - Newsletter?

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Lust auf den monatlichen jungwandern-Newsletter?

Die neuesten Touren- und Testberichte, Experten-Interviews, Gewinnspiele, Rabatt-Codes und vieles mehr!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.