Soca Trail, Soska Pot, Socaweg: Alpe Adria Trail Etappe 24 Trenta – Bovec

Den Soca Trail wandern: warum diese Etappe das Highlight vom Alpe Adria Trail ist!

Den Soca Trail („Soska Pot“, „Soca Weg“) wandern gehen: die bezauberndste Wanderstrecke in Slowenien! Auf knapp 25km erwartet den Wanderer alles, was das Wanderherz begehrt. Kilometerlang geht es an dem zauberhaften slowenischen Fluss Soca entlang: Namensgeber der Etappe 24 vom Alpe Adria Trail. Karstlandschaften, Bergblicke, Grün über Grün. Warum ihr den einzigartigen Soca Trail wandern gehen solltet und ob es hier auch Schlangen auf dem Wanderweg gibt, das erfahrt ihr nun in unserem ausführlichen Wanderbericht.

Rafting, Canyoning, Angeln, Wandern: auf dem Soca Trail wird wirklich alles geboten!
Traumhaftes Wandern an der wunderschönen Soca!




Den Soca Trail wandern ab dem Outdoor-Paradies Bovec!

Ausgangspunkt unserer Wanderung vom „Soska Pot“ ist das kleine Örtchen Bovec am Rande der Julischen Alpen. Wobei es gar nicht so klein ist. Hier im ruhigen und überschaubaren Slowenien ist Bovec gar ein echter Hotspot für Outdoor-Enthusiasten.

Schon zu Beginn unserer Wanderung machen wir Bekanntschaften mit anderen Outdoor-Fans. Auf dem wunderschönen Wasser der Soca sind es vor allem Kanu- und Kajakfahrer, die uns ab nun lange Zeit beim Wandern begleiten werden.

Von Bovec aus könnt ihr wirklich alles in Angriff nehmen: den Soca-Weg wandern, die Etappe 25 vom Alpe Adria Trail nach Dreznica (tags zuvor schon gewandert), Rafting, Canyoning, Angeln ja sogar Zip-Linen ist in der Nähe möglich. Falls ihr also flexibel interessiert seid: eine Woche bekommt ihr hier locker Entertainment geboten!

Wir starten unsere Wanderung vom Soca Trail bzw. der Etappe 24 vom Alpe Adria Trail ab Bovec Richtung Trenta!

Die heutige Etappe von Bovec nach Trenta hat eine Länge von ca. 24km. Wir haben dafür ein wenig mehr als 5 Stunden reine Gehzeit benötigt. Mit Trink-, Essen-, Foto- und Aussicht-genießen-Pausen kommen wir allerdings auf über 8 Stunden. Den größten Teil der Strecke wandern wir mehr oder weniger direkt an der wunderschönen Soca entlang. Die Soca ist also Namensgeber des fantastischen Soca Trails!

Leider ein wenig wolkenbehangen starten wir unsere Tagestour. Das Wetter wird allerdings im Laufe des Tages immer besser werden!
Die Wege vom Alpe Adria Trail und dem Soska Pot sind in diesem Falle identisch!

Wie wir schon in unserem Artikel „10 tolle Tipps für das Wandern in Slowenien“ zusammen gefaßt haben, solltet ihr für unterschiedlichste Witterungsverhältnisse gewappnet sein. Nachdem es diesen Morgen ein wenig diesig zu Beginn der Wanderung war, kam im Laufe des Tages immer mehr die Sonne raus, und wir hatten ideales Wanderwetter! Das passende Equipment und die richtige Ausstattung findet ihr in unserem Slowenien-Shop!*

Am Camp Vodenca beginnt unsere abenteuerliche und traumhafte Wanderung vom Soca Trail. Dieser ist auch bekannt als Etappe 24 vom Alpe Adria Trail.

Nach einer halben Stunde erreichen wir den Traum von einem Fluss: die Soca!

Nur wenige Minuten nachdem wir los gewandert sind, passieren wir eines von mehreren Camps hier in Soca Valley. Jetzt, zu Anfang Juni, sind die Camping-Plätze schon gut gebucht und bestens besucht. Camping ist in Slowenien fast noch populärer als Wandern. Kein Wunder, bei den Aussichten hier an den Julischen Alpen gelegen.

Da ist sie auch schon. Die erste von zahlreichen Brücken, die uns beim Wandern vom Soca Trail begleiten werden.

Was euch jetzt optisch erwartet, ist noch schöner und besser, als es unsere Fotos schon zu versprechen wissen. Nehmt auf jeden Fall eine gute Kamera oder ein Handy mit guter Kamera mit; ein traumhaftes Fotomotiv jagt das nächste!

Zu Beginn unserer Tour sind wir nicht ganz alleine. Das wird sich allerdings im Laufe der nächsten Stunden ein wenig ändern.

Die Farbe dieses Flusses wird auch euch in ihren Bann ziehen. Mal smaragdfarben schimmernd, mal mintgrün, zwischendurch grünblau leuchtend: einfach der Hammer! Zwischendurch geht es auf mehr oder weniger naturbelassenen, gut ausgeschilderten Wanderwegen immer dem Stromverlauf entlang Richtung Trenta, unserem heutigen Tagesziel.

Und hier entlang wollen wir jetzt über 20km den Soca Trail wandern gehen? Das Schwimmen in der Soca ist übrigens ein kälteres Vergnügen, als es vielleicht aussieht. Aber dazu später mehr.

Nachdem wir uns eine Zeit lang das Treiben der Wassersportler angeschaut haben, folgen wir dem Soca Trail von nun an über 20km. Was uns zu diesem Zeitpunkt nicht bewusst ist: die nächsten Kilometer begleiten uns die Kajak- und Kanufahrer auf der Strecke. Auf zahlreichen Brücken können wir stehen bleiben, und Blicke auf das feuchte Nass werfen.

Da lässt sich auch unsere jungwandern Wandertasse nicht lumpen, und posiert erst mal auf einer der hölzernen Brücken.

Einkehrmöglichkeiten beim Soca Trail Wandern

Einer von vielen Tipps für das Wandern in Slowenien, welche wir für euch in diesem Text separat zusammengefasst haben, ist das Mitnehmen von reichlich Getränken und weiterem Proviant. Die Einkehrmöglichkeiten sind hier sehr rar gesät, bzw. auch nicht immer geöffnet. Während unserer Tour auf dem Soca Trail war gar nur ein „Rasthaus“ geöffnet. Daher: unbedingt genug zu Trinken und zu Essen mitnehmen! Von uns ausgewähltes Equipment für diesen Trip findet ihr hier!*

Der „Soska Pot“ scheint zu halten, was er unserem Wanderherzen versprochen hat. Und auch die Sonne kommt langsam raus!

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es vor allem auf Campingplätzen ein wenig abseits des eigentlichen Soca Trails. Ob ihr auf dieser Etappe 24 vom Alpe Adria Trail allerdings auf halber Strecke übernachten möchtet? Wie ihr gleich noch erfahren werdet, sind wir nach der Ankunft am Zielort Trenta mit dem Bus wieder zurück nach Bovec zu unserem Hostel gefahren. Aber das ist natürlich jedem selbst überlassen, wo übernachtet wird!

Werbung
Die obligatorische Erklärtafel zum Soca Trail darf natürlich auch nicht fehlen.
Die ersten Eindrücke vom Soca Trail lassen erahnen: das kann nur super werden!

Was wir nicht wussten: zahlreiche große Automobil-Hersteller drehen ihre Werbevideos hier in Soca Valley! „Nicht weiter verwunderlich“, denken wir uns, als wir knapp an einer Straße den Soca Trail wandern. Irgendwie kommt auch gleich der Eindruck auf, diese schmucke Gegend zwischen dem Karstgebirge und der smaragdfarbenen Soca in Werbefilmen gesehen zu haben. Häufig werden tagelang sogar die Straßen gesperrt, um Werbevideos zu drehen!

Hier in Soca Valley werden häufig Werbevideos für Autofirmen produziert!

Kilometerlang am Soca Trail wandern!

Wir verraten euch jetzt etwas. Dieser wunderschöne Wanderweg als Teilstück vom Alpe Adria Trail ist ein Weg, den ihr selbst erlebt haben müsst. So viel schreiben können wir dazu gar nicht. Es ist eher ein „visuelles Wandern“.


Seid ihr auch gut ausgestattet für die nächste Wanderung?

Woran solltet ihr bei der nächsten Wanderung auf jeden Fall denken?

Hier erfahrt ihr es!

Was gehört alles in meine Wanderapotheke? Mit diesen Hilfsmitteln seid ihr bestens vorbereitet auf Zeckenbisse, Insektenstiche, wunde Stellen und viele weitere Gefahren!

Werbung

Die Blicke schweifen zwischen dem Grün der Bäume am Wegesrand auf das Mint des Flusses „Isonzo“ (italienische Schreibweise), zwischendurch immer wieder auf den durch zahlreichen Baumwurzeln geprägten Wanderwegen und von dort auf die Berggipfel der angrenzenden Julischen Alpen.

Während wir uns langsam im Wander-Flow befinden, folgt uns parallel dazu das mintfarbene Wasser der Soca!
Karibisches Flair in Slowenien.
Wenn ihr den Soca Trail wandern gehen werdet, werdet ihr von dieser Aussicht kilometerweit begleitet. Die Etappe 24 vom Alpe Adria Trail hat es wirklich in sich!

Gibt es nur hier in Soca Valley: die „Soca-Forelle“!

Ihr steht auf kulinarische Leckerbissen? Dann seid ihr auf dem Soca Trail genau richtig. Wer hier wandern geht bekommt die einmalige Möglichkeit, die „Marmorata“ zu kosten. Diese Forelle gibt es ausschließlich in der Soca. Kein Wunder, dass Fliegenfischen hier auch ein großes Thema ist!

Die Soca-Forelle ist eine Delikatesse auf der slowenischen Speisekarte.
Fliegenfischen in der Soca. Der Soca Trail ist halt nicht nur zum Wandern beliebt und angesagt.

Nach ein paar Metern auf offener Grünfläche mit Blick auf schneebedeckte Berggipfel der Julischen Alpen (wir haben Anfang Juni!), steuern wir ein geöffnetes Gasthaus („Gostilna“) an. Da es sonst keine Alternativen gab bzw. geben wird, gönnen wir uns hier ein kleines Bierchen. Ist ja auch mittlerweile schon Mittag. Übrigens: falls ihr euch für sinnvolle Reisebegleiter wie ökologisch unbedenkliche Wasserflaschen oder Tipps für euren Slowenien-Trip interessiert, werdet ihr in unserem Slowenien-Shop fündig!*

Einkehrmöglichkeiten gibt es beim Wandern auf dem Soca Trail nicht all zu viele. Hier am „Kamp Klin“ gönnen wir uns aber erst einmal eine kleine Pause.

Weiter geht`s: die nächsten Kilometer vom Soca Trail wandern!

Beim Verfassen dieses Textes waren wir uns gar nicht so sicher, wie wir die Strecke bezeichnen sollen. „Soca Trail“ als gängige englische Bezeichnung? „Alpe Adria Trail Etappe 24“ ist die eher sachlichere Bezeichnung der Strecke. Im slowenischen wir die Strecke als „Soska Pot“ bezeichnet. Und manch Deutscher sagt halt einfach „Soca-Weg“.

Solche Anblicke kannten wir bis jetzt nur aus Reiseprospekten.

Wir empfehlen für Slowenien diese Wander- und Reiseführer! *

Posen für Instagram und Co. Wer hier nicht aufpasst, fällt tief!

Nach unserer Rast im Kamp Klin erreichen wir DEN Teil der Strecke, der wirklich berühmt ist. An diesem Teil der Soca fanden bereits Welt- und Europameisterschaften im Kajakfahren statt. Kein Wunder. Einen solch traumhaften und vor allem natürlichen Platz muss man in freier Natur erstmal finden!

An dieser Stelle überrascht uns der Soca Trail mit vielen, kleineren, hintereinander liegenden Wasserfällen. Wie traumhaft ist das denn bitteschön?
Leider in diesem Moment im Schatten liegend, schlängelt sich die Soca hier am Soca Trail, Etappe 24 vom Alpe Adria Trail, entlang.

SCHOCK: was macht die Schlange da beim Wandern auf dem Soca Trail?

Wie wir hier so Kilometer für Kilometer den Soca Weg wandern, und immer wieder auf die zahlreichen Baumwurzeln auf dem Wanderweg Acht geben, wundern wir uns irgendwann über die Schlange auf dem Weg. WHAT??? Schlangen beim Wandern auf dem Soca Trail? Gleich mal die Kamera raus geholt und ein Video gedreht.

Gibt es Schlangen auf dem Socatrail? Fast gestolpert sind wir auf der Etappe 24 vom Alpe Adria Trail über diese, mindestens 200cm lange Schlange! Wer kann uns verraten, was das für eine Schlange ist?

Damit hatten wir nun wirklich nicht gerechnet. Mindestens 200cm lang, schlängelt sich diese Natter (?) da vor uns durch das dichte Grün an der Soca. Dass es hier auch Schlangen gibt, war uns natürlich bekannt.

Anzeige

Aber dass wir eine davon direkt vor unserer Nase zu Gesicht bekommen? Hand auf`s Herz: sind es nicht Highlights wie diese, die das Wandern so interessant machen? Übrigens: wer uns sagen kann, um welche Gattung es sich hier handelt, bitte einfach zum Schluss in die Kommentarleiste schreiben! Danke vorab!

Panoramabild vom Socatrail. Die Etappe 24 vom Alpe Adria Trail ist ein Traum von Wanderweg!
Was gehört eigentlich auf eine Packliste für den nächsten Wanderurlaub in Slowenien? Schaut doch mal in unsere hinein!

Nach über 25km: das Tagesziel Trenta naht!

Den größten Teil der Strecke haben wir nun hinter uns. Immer wieder treffen wir vereinzelt andere Wanderer, die offenbar aus aller Herren Länder kommen. So langsam kommt auch ein wenig Zeitdruck auf. Denn der letzte Bus zurück nach Bovec fährt schon um 17 Uhr und wir haben für die letzten geschätzten 5km nur noch knapp eine Stunde Zeit. Schnell noch einen Schluck Kaffee aus unserer Thermosflasche, die ihr ebenfalls in unserem Slowenien-Shop* findet!

Nachdem wir eine Zeit lang ausschließlich Natur pur um uns herum hatten, empfängt uns zwischendurch diese kleine, wunderschön gelegene Kapelle am Socatrail!
Diese Aussichten lassen das Outdoor-Herz höher schlagen: Soca und Triglav Nationalpark am Soca Trail oder Alpe Adria Trail. In diesem Falle die Etappe 24.
Die Aussichten vom Soca Trail auf die slowenischen Berge ist über die gesamte Strecke einfach nur traumhaft schön!

Die Etappe 24 vom Alpe Adria Trail oder Soca Trail wandern gewesen: wir haben Trenta erreicht!

Uff, das war knapp. Kurz vor Abfahrt des Busses haben wir einen Schlussspurt eingelegt und kommen pünktlich in Trenta an. Damit der Bus wirklich hält, müsst ihr euch per Winkezeichen bemerkbar machen. Was wir dann auch gemacht haben, und zwar 15min vor der eigentlichen Abfahrt des Busses zurück nach Bovec. 15min zu früh? Man stelle sich so etwas mal in Deutschland vor. Gut, daß wir den Schlussspurt angezogen haben. Sonst hätten wir ein Taxi zurück nehmen müssen. Gut, dass ihr Tipps wie diese in einem separaten Artikel zum Thema „10 tolle Tipps für das Wandern in Slowenien“ findet.

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es beim Soca Trail wandern in Trenta in erster Linie auf Campingplätzen!

–> Die 7 besten Slowenien Reiseführer auf einem Blick und Klick! <–


 

Kurz vor Trenta: fast am Ende der Etappe 24 vom Alpe Adria Trail angekommen!
Das Tourimusbüro Trenta vor imposanter Bergkulisse.

Fazit: Lohnt sich das Wandern auf dem Soca Trail?

Ganz klar: ja! Macht das. Auf jeden Fall. Diese Etappe 24 vom Alpe Adria Trail ist eine der tollsten Wandertouren, die wir jemals gegangen sind. Bei den zahlreichen anderen, wunderschönen Wanderungen die wir in Slowenien gegangen sind, ist dies neben der Etappe 25 sicherlich die schönste!

Hier gönnen wir uns nach der Etappe 24 vom Alpe Adria Trail in Bovec leckere Cecapcici!

Slowenien Wanderurlaub Packliste: in diesem Artikel erfahrt ihr, was ihr unbedingt dabei haben solltet! 

Hier findet ihr unsere Packlisten Empfehlung für das Wandern in Slowenien! (zum Artikel)

In unserem Shop* findest Du viele weitere Informationen und Equipment zum Wandern in Slowenien, den Julischen Alpen und den Karawanken. In unserem Forum kannst Du Fragen stellen und wirst Antworten finden!

*

Wir empfehlen für Slowenien diese Ratgeber! *

Anzeigen

 * Wenn Du diesem Link folgst und dieses oder auch andere Produkte erwirbst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für Dich natürlich nicht. Von dieser Provision können wir z.B. die Hostinggebühren dieses Blog bezahlen, oder uns mal ein leckeres Weizen zum Kaiserschmarrn gönnen. 

Hier findet ihr unsere weiteren Slowenien-Artikel:


–> Die 7 besten Slowenien Reiseführer auf einem Blick und Klick! <–


 Zeckenzange, Cortisonsalbe, Blasenpflaster, Dreiecktuch, Verbandsmaterial, Anti-Allergikum, Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium, Insektenspray:

Seid ihr gut gerüstet für die nächste Wanderung? 

—> In diesem jungwandern.de – Bericht erfahrt ihr es! <—


 Anzeige


Früher nur in Süddeutschland im Sommer, mittlerweile ganzjährig in ganz Deutschland: Zeckenalarm!

Wie ihr Borreliose und FSME vorbeugen könnt!

Zeckenstichen und Zeckenbissen beim Wandern besser vorbeugen: So klein, aber dennoch gefährlich! –> mehr zum Thema

Wandern, Outdoor, Vanlife, Ernährungstipps, die Bestseller auf dem aktuellen Buchmarkt!

Die 33 besten Buchtipps für eure nächste Wanderung!

Aktuelle Buch-Empfehlungen rund um das Thema Wandern, Outdoor, Waldbaden, Bestseller! –> zur jungwandern.de – Bestseller-Liste!

Rucksack gepackt, losgewandert, und dann immer wieder die gleiche Situation: „Mist, vergessen einzupacken!“.

Was ihr bei eurer nächsten Wanderung auf jeden Fall im Rucksack dabei haben solltet:

Was gehört in meinen Wanderrucksack? –> Hier erfahrt ihr es! 

Was sind die wichtigsten Dinge, die ich zum Wandern benötige?

Unsere Wanderurlaub Packliste verrät es euch!

Was gehört auf meine Packliste für die nächste Wanderung? –> Hier erhaltet ihr zahlreiche Tipps, Tricks und Hilfen!
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.