Bad Ditzenbach Jubiläumsweg

Den Jubiläumsweg Bad Ditzenbach wandern: Oberes Filstal als Wanderparadies!

Ihr möchtet den Jubiläumsweg Bad Ditzenbach wandern? Glückwunsch! Tolle Aussichten auf das Obere Filstal erwarten euch hier. Ein weiterer Höhepunkt ist die Burgruine Hiltenburg, die auf der knapp 14 km langen Wanderstrecke liegt. Auf dieser Wanderung werden rund 500 Höhenmeter bewältigt.

Den Jubiläumsweg Bad Ditzenbach wandern: abwechslungsreiche Wanderung mit vielen Höhepunkten!

Ein echtes Highlight ist weiterhin die Kreuzkapelle Gosbach auf dem Leimberg. Die Kapelle stellt nicht nur ein tolles Fotomotiv dar. Auch die Aussichten von hier sind genial. Mehr über diesen tollen Rundwanderweg erfahrt ihr nun wieder im ausführlichen jungwandern.de-Wanderbericht.

Wir wandern den Rundwanderweg „Jubiläumsweg“ ab und nach Bad Ditzenbach-Auendorf!

Jubiläumsweg Bad Ditzenbach wandern: Startpunkt Auendorf!

Dieser tolle und abwechslungsreiche Rundwanderweg startet offiziell in Bad Ditzenbach. Bad Ditzenbach liegt im Landkreis Göppingen und ist als staatlich anerkanntes Heilbad bekannt. Start und Ziel ist für uns heute aber der Parkplatz von einem Hotel und Restaurant in Auendorf.  Hier sind wir vor einigen Wochen schon einmal beim Wandern der „Löwenpfad Höhenrunde“ eingekehrt, und haben lecker gegessen und getrunken.

Hier in Auendorf kehren wir zum Schluss vom Rundwanderweg ein.

Von hier aus starten wir also die Rundwanderung. Da wir offenbar am frühen Morgen noch nicht ganz ausgeschlafen sind, laufen wir gleich mal entgegengesetzt der offiziellen Marschrichtung los. Aber egal, ist ja schließlich ein Rundwanderweg.

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen übrigens zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von  Outdooractive Pro.*

An dieser unscheinbaren kleinen Brücke starten wir unsere Tour.
Der Schliffbrunnen liegt direkt am Jubiläumsweg.

Wir passieren eine Mini-Brücke und kommen am „Schliffbrunnen“ vorbei. Nicht verwirren lassen solltet ihr euch über die Hinweise zum „Auendorfer Hängemarkpfad“. Dieser verläuft teilweise auf der gleichen Strecke wie der Jubiläumsweg Bad Ditzenbach. Einige Erklärtafeln bringen uns näher, dass Auendorf für seine aus Hagebutten hergestellte Konfitüre bekannt ist. Haben wir also wieder dazugelernt!

Durch das Tal wandern auf dem Jubiläumsweg Bad Ditzenbach wandern!

Es ist noch früh am Morgen, und relativ kühl im Tal. Uns fällt die Ruhe hier im Tal angenehm auf. Lediglich das ein oder andere Auto ist gelegentlich zu hören. Nicht ungewöhnlich in einer solchen geographischen Lage ist natürlich auch der nur teilweise vorhandene Netzempfang unserer Handys.

Sieht ein bißchen aus wie im Allgäu, ist aber tatsächlich ein Teilstück vom Jubiläumsweg Bad Ditzenbach-Auendorf!
Die Ausschilderung vom Jubiläumsweg Bad Ditzenbach ist dank der markanten Farbgebung immer schnell und einfach erkennbar.

Die Ausblicke hier erinnern uns tatsächlich ein wenig ans Allgäu. Eigentlich fehlen heute morgen nur die glücklichen Kühe mit ihrem typischen Glockengeläut. Der Weg ist übrigens bestens dank eines markanten gelben Emblems ausgeschildert. Nach einigen Metern sind wir dann schon an einem Waldstück angekommen, und wir dürfen einige Höhenmeter den Leimberg hinaufkraxeln.

Alte Wegweiser auf dem Wanderweg.
Neue Wegweiser auf dem Wanderweg.

Unser erstes Tagesziel ist die Kreuzkapelle in Gosbach. Da wird gleich eine kleine Überraschung auf uns warten. Vorab hatten wir uns schon ein wenig im Netz informiert und wissen zwar, dass die Kapelle auf einem Berg steht.

Dennoch sind wir dann überrascht, wie fotogen die Kreuzkapelle auf dem Leimberg über Gosbach thront.

Erster Zwischenstopp auf dem Rundwanderweg: Kreuzkapelle Gosbach!

Schon von weitem ist die kleine, pittoreske Kapelle zu sehen. Nach dem kleinen Anstieg durch den Wald sind wir mittlerweile auf immerhin 747 m Höhe angekommen. Eine grössere Wiese vor der Kapelle lädt mit Grillplatz und Bänken zu einer ersten Rast ein.

Da versteckt sie sich noch vor den hohen Bäumen, die Kreuzkapelle Gosbach.
Wie wohl die Aussichten hinter der Kreuzkapelle auf dem Leimberg sind?

Aber wer will in diesem Moment schon rasten? Wir wollen natürlich den Ausblick genießen. Und was sollen wir sagen? Eine fantastische und grandiose Aussicht auf Gosbach und das Obere Filstal!

Werbung
Ein tolles Panorama, welches wir hier oben genießen können!

Wirklich eine famose Aussicht von der Kreuzkapelle Gosbach. Wenn ihr den Jubiläumsweg Bad Ditzenbach wandern geht, ist dieser Platz neben der Burgruine Hiltenburg sicherlich der schönste Platz, um zu verweilen.

Stolz thront die Kreuzkapelle auf dem Leimberg in Gosbach! Ein echtes Highlight, wenn ihr den Jubiläumsweg Bad Ditzenbach wandern geht!

Da wir uns gerade erst einmal warm gelaufen haben, wandern wir auch gleich weiter. Steil bergab geht es nun vom Leimberg nach Gosbach. Wir passieren verschiedene Kreuze am Wegesrand und folgen dem gut ausgeschilderten Jubiläumsweg.

„Von nun an ging`s bergab“ ist ein alter Gassenhauer von Hildegard Knef. Steil bergab nach Gosbach geht es hier nun auch.

Und ruckzuck sind wir auch schon in Gosbach angekommen. Hier überqueren wir eine Strasse, und machen erstmal eine kleine Pause.

Auf dem Jubiläumsweg Bad Ditzenbach wandern: von Gosbach zur Burgruine Hiltenburg!

In Gosbach kreuzen sich zahlreiche Wanderwege. Allerdings ist es ein leichtes, die Wege auseinander zu halten. Die Ausschilderung hier ist wirklich perfekt! Dank zusätzlicher Erklärtafeln erfahren wir zusätzlich, dass wir uns hier im „Helfensteiner Land“ befinden.

Bad Ditzenbach liegt im Helfensteiner Land, erklärt uns diese Hinweistafel.
Im Gasthof Hirsch in Gosbach lässt es sich sicherlich auch hervorragend einkehren!

Der Gasthof Hirsch sieht auch sehr einladend aus. Für eine Einkehr in einem Gasthof ist es uns aber noch zu früh. Außerdem hatten wir ja die Einkehr zum Schluss der Tour in Auendorf eingeplant. Über einen sehr schattigen Pfad zwischen Wald und Wiese wandern wir den Jubiläumsweg nun entlang von Streuobstwiesen.

Der Blick vom Jubiläumsweg Bad Ditzenbach über Streuobstwiesen in Richtung Bad Ditzebach und den Galgenberg.
„An apple a day keeps the doctor away“, ist das Motto hier an den Streuobstwiesen.

Nach knapp 2 km erreichen wir dann die Abzweigung zur Burgruine Hiltenburg. Von hier oben aus soll man auch wieder weitreichende Aussichten genießen können.

Werbung

Burgruine Hiltenburg auf dem Jubiläumsweg Bad Ditzenbach!

Nach einigen Metern bergauf erreichen wir zuerst eine größere Schutzhütte, die heute allerdings geschlossen hat. Schon bald stehen wir unterhalb der Burgruine. Scheinwerfer sorgen gelegentlich dafür, dass die Burg im Dunkeln beleuchtet ist, und schon von weitem zu sehen ist.

Hier wird uns gleich erstmal die Geschichte der Burgruine Hiltenburg in Kurzform näher gebracht.
Die Burgruine Hiltenburg auf dem Jubiläumsweg Bad Ditzenbach ist ein weiteres echtes Highlight auf diesem Rundwanderweg!

Eine wirklich imposante Burganlage! Und wie die Aussichten von hier oben sind?

Aussicht von der Ruine Hiltenburg auf Bad Ditzenbach. Mittig liegt der Startpunkt unserer Tour, Auendorf.

Sogar eine Kanone wurde hier oben platziert. Diese erinnert an die über 500 Jahre alte Geschichte der Burg. In einem der Türme bringt uns eine Ausstellung die Geschichte der Burg ein wenig näher. Und das bei kostenlosem Zutritt!

Die Geschichte der Burgruine wird dem Interessierten in einem der noch gut erhaltenen Türme näher gebracht.
„Feuer frei!“ heißt es hier schon länger nicht mehr.

Ein doch recht großes Areal hier oben. Und teilweise wirklich gut erhalten. Ein Grillplatz bietet die Möglichkeit zu einer Rast an. Wer schon immer einmal einen kuriosen Übernachtungsplatz gesucht hat: Der umgebaute Bauwagen ist mitsamt Schlafmöglichkeit zu mieten!

In diesem schnuckeligen Bauwagen könnt ihr tatsächlich übernachten!
Also, eine Nacht im Bauwagen auf einer alten Burganlage. Wer hat da keine Lust drauf?

Bergab wandern nach Bad Ditzenbach!

Wir wandern den Jubiläumsweg nun aber weiter in Richtung Bad Ditzenbach. Unterwegs kommen wir an einer altbekannten Stelle vorbei. Hier kreuzen sich der Jubiläumsweg und der prämierte Löwenpfad Höhenrunde, welchen wir vor einigen Wochen schon einmal gewandert sind.

Auch einer der Löwenpfade, der Löwenpfad Höhenrunde, verläuft an dieser Stelle entlang. –> zum Wanderbericht Löwenpfad Höhenrunde!

Bergab wandern klappt hier übrigens relativ schnell. Bad Ditzenbach wirkt am heutigen Sonntag mittag sehr verschlafen. Der Plan sich ein Eis zu organisieren wird schnell mangels gegebenen Möglichkeiten beiseite gelegt.

Bad Ditzenbach – Heilbad auf der Schwäbischen Alb!
Vor dem Rathaus in Bad Ditzenbach.
Steckt bestimmt eine originelle Geschichte hinter. Aber die Story mit der auf dem Blatt sitzenden Schnecke ist uns leider nicht bekannt.

Einige weitere Wanderer schlendern ebenfalls durch den kleinen Ort. Auch der ein oder andere Radfahrer und Biker nutzt das ideale Wetter zu einem Ausflug. Wir gehen jetzt weiter auf dem Jubiläumsweg Bad Ditzenbach wandern. Es geht durch eine Straßenunterführung in Richtung Vincenz-Klinik und Vincenz-Therme. Die Therme wäre natürlich nun auch eine willkommen Abwechslung. Aber die besuchen wir vielleicht ein anderes mal.

Ein interessantes Graffiti an der Unterführung Bad Ditzenbach.
An der Vincenz-Therme Bad Ditzenbach verläuft nun der Jubiläumsweg entlang.

Bevor es wieder bergauf geht, machen wir abermals eine kleine Trinkpause an der Therme.

„Was benötige ich zum Wandern?“ Diese Frage beantworten wir ausführlich in unserem Packlisten-Bericht! —> zum Bericht!

Das schweißtreibendste Teilstück auf dem Jubiläumsweg Bad Ditzenbach!

Nach unserer kleinen Rast geht es nun wieder kräftig bergauf. Und zwar knapp 250 Höhenmeter. Serpentinenartig geht es hinauf auf den Galgenberg. Nach den ersten Metern bergauf kommen wir an der Brunnbühlkapelle vorbei.

Wenn ihr nun weiter auf dem Jubiläumsweg Bad Ditzenbach wandern geht, kommt ihr an der Brunnbühlkapelle vorbei.

Ist auch ganz nett anzuschauen, aber natürlich kein Vergleich zur Kreuzkapelle Gosbach zu Beginn unserer Wanderung vom Jubiläumsweg. Den nächsten Stopp legen wir am Brunnbühlfels ein. Von hier oben können wir wieder auf Bad Ditzenbach hinab schauen.

Hier seht ihr den Blick vom Brunnbühlfels auf dem Galgenberg auf Bad Ditzenbach und der Schwäbischen Alb.

Gegenüberliegend verläuft übrigens in luftiger Höhe der Löwenpfad Höhenrunde. Wer sich eine Tageswanderung von vielleicht knapp 30 km Gesamtstrecke zutraut, der kann auch gleich zwei tolle Wanderstrecken zu einer großen kombinieren. Wir bekommen allerdings langsam Hunger. Und der Hunger treibt uns voran.

Der Blick in das Tal ist ein wenig zugewachsen.

Am Weißjurafelsen können wir sehr schön ins Tal hinab blicken. Kein Wunder, dass wir zu Beginn der Wanderung nur schlechten bis gar keinen Handy- bzw. Internetempfang hatten.

Den Jubiläumsweg Bad Ditzenbach wandern: immer wieder schöne Aussichten.

Auf dem Weg zurück zum Ausgangspunkt unserer Tour, nach Auendorf, schlendern wir die letzten Kilometer knapp 4 km gemütlich über Wald- und Wiesenwege entlang.

Immer wieder Blicke ins Tal werfen!

Immer wieder bieten sich kleine Abstecher an, um auf das Tal oder auf das Gebiet des gegenüberliegenden Leimbergs zu blicken.

Da schlängeln sich die letzten Meter vom Rundwanderweg in Richtung Auendorf entlang.
So ist das beim Wandern. Erst geht es hoch hinauf, dann wieder steil bergab.

Auf einer Tageswanderung wie dieser solltet ihr auch die passenden Wandersocken tragen. Wir empfehlen für alle 4 Jahreszeiten unterschiedliche Materialien mit verschiedenen Eigenschaften. Unsere jungwandern.de-Empfehlungen in puncto 4 Jahreszeiten Wandersocken könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Jetzt mehr erfahren!*

Ob es gleich auch Pilze zu essen geben wird?

Fasziniert sind wir immer noch von der Ruhe auf fast dem gesamten Weg. Wenn ihr also mal den Jubiläumsweg Bad Ditzenbach wandern möchtet: hier könnt ihr die Ruhe genießen!

Jubiläumweg Bad Ditzenbach wandern: Ankunft Talblick Auendorf!

Kurz vor Auendorf geht es noch einmal steinig bergab. Auendorf selbst ist ein kleiner verträumter Ort. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist Auendorf auch erreichbar. Die Anzahl der Busverbindungen nach Göppingen oder Geislingen ist allerdings überschaubar.

Im Talblick Auendorf kehren wir jetzt erst einmal ein, bevor es zurück nach Hause geht.
Na das ist doch mal ein leckerer Zwiebelrostbraten mit Bratkartoffeln. Ganz nach unserem Geschmack!

Ja und wer uns von jungwandern.de kennt der weiß natürlich, dass wir gerne und oft essen. So hungrig wie wir sind bestellen wir uns im Talblick Auendorf erst einmal einen richtig leckeren Zwiebelrostbraten. Nach einer Wanderung wie heute genau das richtige.

Ein i-Tüpfelchen fehlte uns noch!

Und nachdem wir den ganzen Tag auf der Suche nach Abkühlung in Form von Eis waren, gibt`s natürlich auch noch einen Nachtisch hinterher.

Fazit Jubiläumsweg Bad Ditzenbach wandern!

Uns hat dieser Wanderweg sehr, sehr gut gefallen. Zwei mehr oder weniger knackige Aufstiege, der Leimberg mit seiner Kreuzkapelle und deren Lage, die zahlreichen Ausblicke auf das Obere Filstal sowie die Burgruine Hiltenburg sind die Highlights dieser Tour. Alles in allem ein sehr gelungener Tagesausflug in den Landkreis Göppingen!

Was wir sonst noch mitteilen möchten!

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von  Outdooractive Pro.*

In unserem Shop* findest Du viele weitere Informationen und Equipment zum Wandern in ganz Baden Württemberg! In unserem Forum kannst Du Fragen stellen und wirst Antworten finden!

*

Wir empfehlen für die Schwäbische Alb und BaWü u.a. diese Wander- und Reiseführer !*

jungwandern.de-Empfehlungen für die nächste Wanderung!

  • Wanderhose (Zip-Off-Hose) Frühjahr/Sommer/Herbst

Damen –> unsere Empfehlung*

Herren –> unsere Empfehlung*

  • Wanderjacke Frühjahr/Sommer/Herbst

Damen –> unsere Empfehlung*

Herren –> unsere Empfehlung*

  • Wanderschuhe Damen:

Bergwandern/Mittelgebirge (hoher Schaft) –> unsere Empfehlung*

Flachland (niedriger Schaft) –> unsere Empfehlung*

  • Wanderschuhe Herren:

Bergwandern/Mittelgebirge (hoher Schaft) –> unsere Empfehlung*

Flachland (niedriger Schaft) –> unsere Empfehlung*

  • Wandersocken 

Damen –> unsere Empfehlung*

Herren –> unsere Empfehlung*

* Wenn Du diesem Link folgst und dieses oder auch andere Produkte erwirbst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für Dich natürlich nicht.

Wandern und Weihnachten: Wir präsentieren euch 77 originelle Geschenkideen!

Unsere jungwandern Wanderberichte von der Schwäbischen Alb!

Löwenpfade:


Zeckenzange, Cortisonsalbe, Blasenpflaster, Dreiecktuch, Verbandsmaterial, Anti-Allergikum, Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium, Insektenspray:

Seid ihr gut gerüstet für die nächste Wanderung? 

—> In diesem jungwandern.de – Bericht erfahrt ihr es! <—


Anzeige


Früher nur in Süddeutschland im Sommer, mittlerweile ganzjährig in ganz Deutschland: Zeckenalarm!

Wie ihr Borreliose und FSME vorbeugen könnt!

Zeckenstichen und Zeckenbissen beim Wandern besser vorbeugen: So klein, aber dennoch gefährlich! –> mehr zum Thema

Wanderrucksack-Empfehlungen von jungwandern.de!

Tagesrucksack, Mehrtagesrucksack, Fernwanderrucksack*

Wanderrucksäcke gibt es wie Sand am Meer. Das habt ihr sicherlich auch schon festgestellt. Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale dabei: Gehe ich auf eine Tageswanderung, eine Mehrtageswanderung oder eine Fernwanderung. Abhängig von der Länge der Tour benötigt ihr unterschiedlich viel Equipment und Ausstattung. Und dieses nimmt natürlich Platz ein.

jungwandern.de-Rucksack Empfehlungen zum Wandern: Tageswanderung, Mehrtageswanderung, Fernwanderung. Links 20 l, mittig 40 l, rechts 55 l + 10 l Fassungsvermögen.

Bei grösseren Wanderrucksäcken ist es z.B. sinnvoll, eine Trinkblase unterbringen zu können. Dann braucht ihr nicht jedesmal zum Trinken den Rucksack abnehmen. Bei kleineren Wanderrucksäcken ist dies natürlich nicht unbedingt vonnöten. Unsere jungwandern.de-Wanderrucksack-Empfehlungen könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Jetzt mehr erfahren!*


Wandern, Outdoor, Vanlife, Ernährungstipps, die Bestseller auf dem aktuellen Buchmarkt!

Die 33 besten Buchtipps für eure nächste Wanderung!

Aktuelle Buch-Empfehlungen rund um das Thema Wandern, Outdoor, Waldbaden, Bestseller! –> zur jungwandern.de – Bestseller-Liste!

Anzeige


Rucksack gepackt, losgewandert, und dann immer wieder die gleiche Situation: „Mist, vergessen einzupacken!“.

Was ihr bei eurer nächsten Wanderung auf jeden Fall im Rucksack dabei haben solltet:

Was gehört in meinen Wanderrucksack? –> Hier erfahrt ihr es! 

Was sind die wichtigsten Dinge, die ich zum Wandern benötige?

Unsere Wanderurlaub Packliste verrät es euch!

Was gehört auf meine Packliste für die nächste Wanderung? –> Hier erhaltet ihr zahlreiche Tipps, Tricks und Hilfen!

 

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.