Gönninger Seen, Wasserfall, Roßberg

An den Gönninger Seen wandern: Wasserfälle und grandiose Aussichten!

Wiesaz Wasserfall, die Gönninger Seen und sensationelle Aussichten vom Roßbergturm: Wandern in Reutlingen als Geheimtipp. Wir zeigen euch, warum die Wanderung an den Gönninger Seen ein echter Hit ist!

In Gönningen wandern: Der Gönninger Wasserfall ist nur ein Highlight auf unserer heutigen Wanderung im Landkreis Reutlingen!

Die etwas über 11 km lange Wanderstrecke ist locker in 3-4 Stunden machbar. Dabei werden knapp 330 Höhenmeter überwunden. An höchster Stelle genießen wir die sensationelle Aussicht vom Roßbergturm! Mehr dazu erfahrt ihr nun in unserem jungwandern.de-Wanderbericht!

Die Gönninger Seen bilden eine beliebte Seenlandschaft, um welche auch fantastisch gewandert werden kann!




Übersicht:

1. Erfahrungsbericht
2. Streckenverlauf/GPS-GPX-Track
3. Ausrüstungs-Tipps
4. Reiseführer
5. Touren in der Nähe
6. Wandermagazin kostenlos anfordern


Mann beim Winterwandern mit passender Bekleidung
Hier findet ihr die jungwandern.de-Outfit-Empfehlungen! –> Mehr Infos!*

An den Gönninger Seen wandern: Startpunkt Gönningen!

Startpunkt unserer heutigen Wanderung ist der kleine Ort Gönningen im Landkreis Reutlingen. Gönningen mit seinen 3.500 Einwohnern ist recht überschaubar und auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln am Wochenende gut zu erreichen.

Um in Gönningen wandern zu gehen, empfehlen wir als Startpunkt die Kirche im Ortskern.

Wir starten unsere knapp 11 km lange Wanderung an der Kirche mitten im Ortskern. Glück haben wir heute mit dem Wetter. Es ist angenehm warm an diesem Frühlingsvormittag. Diese Tour ist nicht wirklich (gut) ausgeschildert, daher sind wir froh, diese vorab auf dem Handy abgespeichert zu haben.

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen übrigens die App von  Outdooractive Pro.*


Anzeige

10 Euro Gutscheincode für Outdooractive*: JUNGWANDERN18


An der Wiesazquelle entspringt gleichnamiger Fluss.

Etwas ungewöhnlich für eine Wanderung stehen wir schon wenige Minuten nach Beginn der Tour vor einem echten Highlight: dem Gönninger Wasserfall. Dieser ist auch als „Wiesaz Wasserfall“ bekannt. Von diesem hatten wir bis dato noch nie gehört. Auf immerhin 8 m Fallhöhe kommt er tatsächlich, dieser kleine, aber feine Wasserfall im Landkreis Reutlingen.

Kaum zu erkennen: Über 8 Meter tief fällt der Gönninger Wasserfall!

Vor allem stellen wir später beim Anblick der Fotos fest: So hoch sieht der auf den Bildern gar nicht aus. Der Wasserfall liegt übrigens ein paar Meter neben der eigentlichen Wanderstrecke. Aber dank der App war es kein Problem, ihn ausfindig zu machen.


Im Sommer wandern: 11 Tipps für Kleidung und Ausrüstung!

Das perfekte Outfit zum Wandern im Sommer: 11 Tipps und Empfehlungen für Kleidung und Equipment! –> Mehr Infos!

Zu den Gönninger Seen wandern!

Nachdem wir so ca. 100 Fotos vom Wasserfall geschossen haben, machen wir uns dann wieder auf den Weg. Schließlich wollen wir weiter zu den Gönninger Wasserfällen wandern, und die Aussicht vom Roßbergturm wird uns später noch aus den Socken hauen. Was wir jetzt noch nicht ahnen können.

Bei bestem Wetter werden wir nun zu den Gönninger Seen wandern. Später genießen wir die sensationelle Aussicht vom Roßbergturm!
Nun wandern wir den Wiesaztalweg entlang zu den Gönninger Seen.

Über den Buochwasenweg geht es immer parallel der Wiesaz entlang, bis der Weg in den Wiesaztalweg mündet. Der knapp 18 km langen Wiesaz ist es übrigens zu verdanken, dass es nicht nur den Gönninger Wasserfall gibt. Auch liefert die Wiesaz natürlich das Wasser für die Gönninger Seenlandschaft. Und diese haben wir auch schon nach einer knappen Viertelstunde erreicht.

Noch ist es wohl in der Gönninger Seenlandschaft zu kalt, um drin schwimmen zu gehen.

Im Sommer wird hier geschwommen und gebadet bis zum Umfallen. Kein Wunder, ist ja auch idyllisch gelegen. Wir schlendern nun einige Meter der Wiesaz entlang.

Auf einer Tageswanderung wie dieser solltet ihr auch die passenden Wandersocken tragen. Wir empfehlen für alle 4 Jahreszeiten unterschiedliche Materialien mit verschiedenen Eigenschaften. –> Testbericht <– Unsere jungwandern.de-Empfehlungen in puncto 4 Jahreszeiten Wandersocken könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Wir empfehlen die Modelle TK2 von Falke!*

Werbung

In Gönningen wandern: Der nächste Wasserfall wartet schon!

Fast wie im Dschungel schlängelt sich die schmale Wiesaz hier entlang. Aufgrund des feuchten Klimas wachsen verschiedenste Farne und andere Flora abseits des Wanderweges.

Fast schon dschungelartig geht es nun an der Wiesaz entlang. Abenteuer pur!

Schon bald erreichen wir den nächsten Wasserfall. Dieser wirkt allerdings ganz anders als der erste, bei welchem das Wasser tatsächlich 8 Meter tief hinab lief. Dieser Wasserfall nun ist einer der ruhigeren Art. Das Wasser läuft eher hinunter, als das es „hinabfällt“. Moosig und somit recht rutschig geht es hier zu.

Der nächste, kleinere Wasserfall an den Gönninger Seen erwartet uns.
Immer schön Obacht geben, gelle?

Moosig und rutschig ist deswegen erwähnenswert, weil wir hier nun am Wasserfall hinaufklettern. Von oben wiederum haben wir eine schöne Aussicht auf den Oberen Gönninger See. Wir befinden uns mitten in einem alten Steinbruch.

Am Oberen Gönninger See herrscht weniger Trubel als am Unteren See.
Diese imposanten Felslandschaften können sogar bestiegen werden!

Dafür, dass wir bis vor Antritt unserer Wanderung noch nie von Gönningen gehört hatten, sind wir bis jetzt sehr positiv von dieser Wanderung angetan. Und je länger wir hier in Gönningen wandern, umso begeisterter werden wir sein. Wartet´s mal ab!

Wir empfehlen für die Schwäbische Alb und BaWü u.a. diese Wander- und Reiseführer!*

Anzeigen

Von den Gönninger Seen zum Roßbergturm wandern!

Wir folgen nun weiter dem Routenverlauf, und wandern über Waldwege und an kurzen Straßenabschnitten entlang. Parallel dazu fließt der Ahornbach. Dass diese Wanderung sehr abwechslungsreich ist, bemerken wir, als wir über Wiesenwege in Richtung Roßberg wandern.

Grüne Wiesen, weite Felder, Natur pur.

Witzig zu sehen ist es, dass überall einzelne Wanderer oder kleine Grüppchen unterwegs sind. Es scheint hier nicht „den“ Wanderweg zu geben. Alle schwirren umher, es geht zu wie in einem Ameisenhaufen.

Wenn ihr in Gönningen wandern geht, mangelt es nicht an Wanderweg-Auswahlmöglichkeiten.

Kein Wunder, u.a. verläuft hier eine Etappe vom beliebten Albsteig (HW1) entlang. Auch die Nebelhöhle und das Schloss Lichtenstein sind ja bekannte Wanderziele. Übrigens: Zum Schloss Lichtenstein sind wir auch schon gewandert. Diese Tour sowie zahlreiche weitere Touren in Baden Württemberg, speziell auch auf der Schwäbischen Alb, findet ihr hier oder zum Schluss dieses Berichtes.

Nun aber wandern wir endlich den Roßberg hinauf!

Nun aber geht es hier hinauf. Der 869 m hohe Roßberg thront vor uns, und der Aufstieg wird mit einer spektakulären Aussicht belohnt werden!

Auf den Roßberg wandern zum Roßbergturm!

Auch vor dem Roßberg wieder das gleiche Bild wie zuvor. Aus allen Ecken kommen Wanderer geschossen und wandern in alle Himmelsrichtungen weiter. Ein Wanderparkplatz ist hier natürlich auch vertreten.

Alpenbock? In Reutlingen? Immer wieder gut, wenn solche Erklärtafeln aufgestellt sind!

Ob der Schwüle kapituliert heute unsere Handylinse ein wenig und die Bilder wirken leicht beschlagen. Was ihr übrigens alles Sinnvolles bei einer Tageswanderung wie dieser dabei haben solltet, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Packlisten-Bericht. (–> zum Packlisten-Bericht)

„Was benötige ich zum Wandern?“ Diese Frage beantworten wir ausführlich in unserem Packlisten-Bericht! –> zum Bericht!

Wir befinden uns hier auf einem Teilstück des prämierten Wanderweges „hochgehkämpft“, einer der in der Region Reutlingen bekannten „hochgehberge“-Wanderwege. Diese gelten als besonders empfehlenswert, weil erlebnisreich und bestens ausgeschildert. Bevor wir den Roßberg erklimmen, werfen wir nochmal einen Blick zurück.

Idyllisch hier vor dem Roßberg, oder?

Nun also kraxeln wir den Berg hoch. Übrigens: Die 330 Höhenmeter dieser Tour bemerkt ihr eigentlich fast gar nicht, weil es stetig bergauf geht. Das Erklimmen des Roßberges stellt hier die größte Anstrengung dar, ist aber problemlos zu bewältigen.

In Gönningen Wandern: Sensationelle Aussichten vom Roßbergturm!

Bei dem Aufstieg zum Roßbergturm leistet unser Multifunktionstuch, als Kopftuch gebunden, nun volle Arbeit. Ein wenig schweißtreibend ist der Aufstieg dann schon. Und dann stehen wir auch schon vor dem Turm und Wanderheim Roßberghaus.

Da stehen wir nun vor dem Wanderheim Roßberghaus!

Da passt doch glatt der Turm nicht auf`s Handybild. Probleme gibt`s. Aber wer vorab in unsere Packliste schaut, der wird auch eine bessere Kamera dabei haben.

Werbung
Auf diesem Foto nochmal das Roßberghaus in seiner vollen Gänze und Länge!

Da wir uns zeitlich in der Anfangsphase der Corona-Zeit befinden, ist das Wanderheim als Einkehrmöglichkeit heute leider geschlossen. Daher sitzen viele rund um den Turm herum und genießen ihre Vesperpause.

Ja und was ist jetzt so toll hier oben am Roßbergturm?

Jetzt fragt ihr euch vielleicht, was das von uns so angepriesene „Besondere“ am Turm oder am Roßberg ist? Nun, dazu müsst ihr einmal hinter den Turm gehen. Denn dann habt ihr folgende Aussicht vor euch:

Eine wirklich sensationelle Weitsicht habt ihr, wenn ihr auf den Roßberg hinaufgewandert seid!

Bei bestem Wetter können wir hier schier grenzenlos weit in Richtung Rottenburg (hatten wir uns jedenfalls so gedacht) und sogar den Schwarzwald (müsste es aus unserer Sicht zumindest sein) schauen. Eine sensationelle Aussicht nach dem Hinaufkraxeln vom Roßbergturm! Ein toller Ort, um Fotos für unsere Social Media-Kanäle zu ergattern (Folgt uns doch auch: Instagram, Facebook, Pinterest, Newsletter).

Erstmal einen Blick in die Ferne werfen. Wo genau ist jetzt der Schwarzwald zu sehen?

Die Aussicht von hier oben ist wirklich das „i“-Tüpfelchen, wenn ihr an den Gönninger Seen wandern geht. Die Aussicht von hier oben ist wirklich grandios, sodass wir auf einer Holzbank Platz nehmen und einfach nur die Aussicht genießen.

Bitte nicht springen!

Jeder, aber wirklich jeder, der auf die Idee kommt, auch einmal hinter bzw. vor den Turm zu gehen, zückt seine Kamera und knipst und fotografiert, was das Zeug hält. Kein Wunder. Wir cremen uns noch einmal das Gesicht ein, um keinen Sonnenbrand zu bekommen. Damit ihr so vermeintlich unwichtige Utensilien beim Wandern nicht vergesst, könnt ihr ja mal einen Blick in unsere –> Wanderapotheke werfen.

Was gehört in meine Wanderapotheke? Hier erfahrt ihr es! –> zur jungwandern.de-Apotheke!

Ja was sollen wir sagen. Dies ist wahrhaftig der Höhepunkt einer Tour, wenn ihr an den Gönninger Seen wandern geht. Frisch eingecremt werfen wir noch die letzten Blicke hinab, bevor es den Roßberg wieder hinunter geht.

Traumhafte Aussichten vom Roßberg!
Ein Denkmal für Professor Friedrich August Quenstedt.

Wir bestaunen noch fix das Quenstedt-Denkmal und dann geht es steil bergab.

Zurück nach Gönningen wandern: Unser Fazit!

Der Abstieg vom Roßberg ist erstaunlich steil. Ungesichert ist er auch noch. Fast schon froh sind wir, dass keine Einkehr im Wanderheim möglich gewesen ist. Mit dem ein oder anderen Radler oder Bierchen kann der Abstieg hier schnell zum Abenteuer werden.

Normalerweise böte sich auch, unten im Ort angekommen, eine Einkehr ins Schützenhaus ein. Aber wie bereits geschrieben: Corona ändert alles. Leider geschlossen. Somit geht es direkt zum Ausgangspunkt unserer Wanderung, dem Ortskern, zurück.

Wieder zurück in Gönningen. War eine super Wanderung!

Auf dem Weg zurück gibt es keine Besonderheiten, die wir hier erwähnen könnten. Diese Wanderung ist wirklich eine Wucht! Sehr abwechslungsreich; Wasserfälle und diese sensationelle Aussicht vom Roßberg aus: So soll eine Wanderung sein! Absolut empfehlenswert!


Nachwandern?

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von Outdooractive Pro.*

GPX-Track mit allen Infos*

(Anzeige) Probier es aus: Mit dem Gutscheincode JUNGWANDERN18 erhältst Du 10 Euro Rabatt und kannst die App 30 Tage lang kostenlos testen!


In unserem Shop* findest Du viele weitere Informationen und Equipment zum Wandern in ganz Baden-Württemberg! In unserem Forum kannst Du Fragen stellen und wirst Antworten finden!

Wir empfehlen für die Schwäbische Alb und BaWü u.a. diese Wander- und Reiseführer!*

Anzeigen


Welche Wandersocken sind empfehlenswert?

Wandersocken bunt zum Wandern
Top Wandersocken im Test: Mehr im –> Testbericht!

Unsere jungwandern.de-Empfehlungen für die nächste Wanderung!

„Mit welcher Kleidung geht ihr eigentlich wandern?“ werden wir immer häufiger gefragt. Dazu haben wir euch nun eine informative Zusammenfassung erstellt. Unten aufgelistet, oder auf unserer –> Testbericht-Seite. Unsere Outfit-Empfehlungen für eure nächste Wanderung sind:

„Womit geht ihr von jungwandern eigentlich wandern?“ Hier erfahrt ihr es!

Mann beim Winterwandern mit passender Bekleidung
Hier findet ihr die jungwandern.de-Outfit-Empfehlungen! –> Mehr Infos!*

Hier sind unsere Empfehlungen!

Schuhe:

Hochwertig: Die meiste Zeit tragen wir auf unseren Touren den Klassiker und Allrounder unter den Wanderschuhen, den Lowa Renegade GTX!* Die zahlreichen positiven Bewertungen sprechen für sich.
Genauso bewährt, aber mit niedrigem Schaft ausgestattet, ist die „flache Alternative, der Lowa Innox Evo GTX!* Eignet sich auch toll als Alltags-Schuh!

Tolle Alternative: Das Modell Quechua MH500* ist in sowohl in einer Damen-/Herrenvariante als auch mit hohem und niedrigen Schaft erhältlich!

Socken:

Hochwertig: Dazu tragen wir die Thermo-/Merinosocken TK 2 von Falke!* Diese Modelle gibt es übrigens auch in stylischen Ausführungen! Welches Motiv gefällt euch am besten?

Hosen:

Hochwertig: Die wasserabweisende Hose von Schöffel Koper 1 Zip Off* hat sich seit mehreren Jahren bewährt und wurde von uns sogar nachgekauft! Sie eignet sich bei wärmeren und kälteren Temperaturen gleichmaßen dank Zip-Verschluß. Im Handumdrehen wird sie zur bequemen Bermuda-Hose umfunktioniert!

Top-Alternative: Die Quechua MH550 Bergwandern-Hose* gibt es in einer Herren- und Damen-Ausführung!

Trekkingstöcke:

Hochwertig: Als Luxus-Modell dienen uns die faltbaren und ultraleichten Leki Micro Vario Carbon.*

1a-Alternative: Eine günstigere Alternative mit Top-Bewertungen ist das Modell Trekology Trek-Z!*

Technik:

Zum Fotografieren haben wir meistens unsere geniale, spiegellose Vollformat-Kamera Sony Alpha 7 III* dabei. Eine günstigere Alternative ist die Sony DSC-WV350 Digitalkamera*.  Die passt in jede Hosentasche. Falls der Akku von Cam oder Handy mal leer sein sollte: Die Anker Powerbank 325* mit 20.000mAh ist jederzeit der Retter in der Not.

Zum Tracken der Touren, Nachwandern und zahlreichen Zusatzfunktionen ausgestattet ist die Garmin Forerunner 245 Music* ideal und versorgt euch auch offline mit Musik. Um lediglich den indiviuellen Fitnesszustand zu überprüfen reicht der Fitnesstracker Fitbit Charge 4*.

Shirts und Fleecepullover:

Hochwertig: Vom besten Schweißtransport und Geruchsneutralität überzeugen konnte uns bisher dieses Polo-Shirt von Odlo*! Der Fleece-Pullover von The North Face Glacier* über dem Shirt überzeugt sowohl bei kälteren Temperaturen als auch abends im Biergarten oder auf Outdoor-Veranstaltungen.

Tolle Alternative: Das Merinowolle-Polo-Shirt Forclaz 500* lässt sich bestens mit dem Fleece-Pullover Quechua MH520* kombinieren und schont den Geldbeutel.

Outdoorjacke:

Hochwertig und preiswert: Begeistert tragen wir im Regen die Outdoorjacke Quechua MH900!* Ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis, und schick sieht sie auch noch aus!

Rucksäcke:

Hochwertig: Für Mehrtagestouren, Fernwanderungen oder auch einfach nur zum Urlauben empfehlen wir den deuter Aircontact 40 + 10 Liter!*

Unschlagbar in Preis-/Leistung: Als Tagesrucksack empfehlen wir den stylischen Quechua NH500* mit einem spektakulären Preis-/Leistungsverhältnis. Dieses Modell gibt es  in unterschiedlichen Größen, sogar für Kinder!


juwa-Wandermagazin: Kostenloser Newsletter!  > abonnieren


* Wenn Du diesem Link folgst und dieses oder auch andere Produkte erwirbst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für Dich natürlich nicht. 


Mit diesem Outfit könnt ihr auch im Winter wandern!

–> Testbericht Winterwandern Ausrüstung!

Auch im Winter wandern und auf Berge kraxeln? Die richtige Ausrüstung findet ihr im –> jungwandern.de Testbericht Winterwandern-Outfit!

Unsere jungwandern Wanderberichte von der Schwäbischen Alb!

Löwenpfade:


Geschenkideen für Wanderer und Wanderinnen!

Ideen für Geschenke zum Thema Wandern zu Weihnachten
77 originelle Geschenkideen: Wandern, Weihnachten, Geschenke! –> zu den Geschenken!

Zeckenzange, Cortisonsalbe, Blasenpflaster, Dreiecktuch, Verbandsmaterial, Anti-Allergikum, Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium, Insektenspray:

Seid ihr gut gerüstet für die nächste Wanderung? 

—> In diesem jungwandern.de – Bericht erfahrt ihr es! <—


Früher nur in Süddeutschland im Sommer, mittlerweile ganzjährig in ganz Deutschland: Zeckenalarm!

Wie ihr Borreliose und FSME vorbeugen könnt!

Zeckenstichen und Zeckenbissen beim Wandern besser vorbeugen: So klein, aber dennoch gefährlich! –> mehr zum Thema

Wanderrucksack-Empfehlungen von jungwandern.de!

Tagesrucksack, Mehrtagesrucksack, Fernwanderrucksack*

Wanderrucksäcke gibt es wie Sand am Meer. Das habt ihr sicherlich auch schon festgestellt. Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale dabei: Gehe ich auf eine Tageswanderung (–> Testbericht Tages-/Mehrtagesrucksack*), eine Mehrtageswanderung oder eine Fernwanderung. Abhängig von der Länge der Tour benötigt ihr unterschiedlich viel Equipment und Ausstattung. Und dieses nimmt natürlich Platz ein.

jungwandern.de-Rucksack Empfehlungen zum Wandern: Tageswanderung, Mehrtageswanderung, Fernwanderung. Links 20 l, mittig 40 l, rechts 55 l + 10 l Fassungsvermögen.

Bei grösseren Wanderrucksäcken ist es z.B. sinnvoll, eine Trinkblase unterbringen zu können. Dann braucht ihr nicht jedesmal zum Trinken den Rucksack abnehmen. Bei kleineren Wanderrucksäcken ist dies natürlich nicht unbedingt vonnöten. Unsere jungwandern.de-Wanderrucksack-Empfehlungen könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Jetzt mehr erfahren!*


Wandern, Outdoor, Vanlife, Ernährungstipps, die Bestseller auf dem aktuellen Buchmarkt!

Die 33 besten Buchtipps für eure nächste Wanderung!

Aktuelle Buch-Empfehlungen rund um das Thema Wandern, Outdoor, Waldbaden, Bestseller! –> zur jungwandern.de – Bestseller-Liste!

Rucksack gepackt, losgewandert, und dann immer wieder die gleiche Situation: „Mist, vergessen einzupacken!“.

Was ihr bei eurer nächsten Wanderung auf jeden Fall im Rucksack dabei haben solltet:

Was gehört in meinen Wanderrucksack? –> Hier erfahrt ihr es! 

Was sind die wichtigsten Dinge, die ich zum Wandern benötige?

Unsere Wanderurlaub Packliste verrät es euch!

Was gehört auf meine Packliste für die nächste Wanderung? –> Hier erhaltet ihr zahlreiche Tipps, Tricks und Hilfen!

juwa- Das Wandermagazin kostenlos anfordern!

In unserem Newsletter „juwa – Das Wandermagazin“ erhältst du einmal im Monat kostenlose Wanderberichte, Touren-Empfehlungen, Gutscheincodes, Interviews mit Experten und vieles mehr!

Lust auf den monatlichen jungwandern.de - Newsletter?

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Lust auf den monatlichen jungwandern-Newsletter?

Die neuesten Touren- und Testberichte, Experten-Interviews, Gewinnspiele, Rabatt-Codes und vieles mehr!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner