Querweg Etappe 4: Schattenmühle – Blumberg!

Schwarzwald-Querweg Freiburg – Bodensee (4. Etappe): Von der Schattenmühle nach Blumberg wandern!

Auf der Etappe 4 vom Querweg nach Blumberg wandern wir heute in einer anderen Welt. Heute heißt es: Abtauchen in die Wildnis. Diese sensationelle, ca. 21 km lange vierte Etappe vom Querweg, verläuft größtenteils durch die verwunschene Wutachschlucht. Zwischendurch geraten wir in ein heftiges Gewitter.

Sensationelle Naturschauspiele erleben wir auf der vierten Etappe vom Querweg. Heute werden wir von der Schattenmühle bis nach Blumberg wandern.

Und gerade das schlechte Wetter in der Schlucht erzeugt einen nicht vorhersehbaren Abenteuerfaktor. Die aufsteigenden Dunstwolken sorgen für unglaubliche Fotomotive. Der matschige Boden, die feuchte Schlucht, heute tauchen wir sprichwörtlich in eine andere Welt ab.

Die Felswand an der Wutachversickerung ist nur eines der Highlights auf Etappe 4 des Schwarzwald-Querwegs.

Lasst auch ihr euch verzaubern vom 4. Tag auf dem Schwarzwald-Querweg nach Blumberg. Kommt mit auf eine Wandertour, die es in sich hat. Jetzt erfahrt ihr, warum für uns Tag 4 das Herzstück vom Querweg ist. Viel Spaß beim heutigen jungwandern.de-Wanderbericht!




Tag 4 auf dem Querweg: Sensationelle Tour mit unzähligen Fotomotiven!

Noch Wochen nach dem Wandern der vierten Etappe nach Blumberg schwärmen wir von der heutigen Tour. Die abenteuerliche Strecke an sich ist ja schon ein echtes Highlight. Nach der Hälfte der Strecke geraten wir zudem in ein Gewitter. Seid ihr schon mal in einer knapp 30 km langen Schlucht während eines Gewitters wandern gewesen? Bei der Vielzahl der entstandenen Fotos hatten wir Probleme, diese zu selektieren.

Abenteuerlich ging es nach dem Gewitter in der Wutachschlucht zu. Ein wahrer Hammer!
Blick von der Felsenwand auf die Schlucht.

Wir fangen einfach mal am morgens an und hören in Blumberg, dem heutigen Etappenziel, am späten Nachmittag auf. Die heutige Etappe wird mit ca. 6:30 Stunden Gehzeit angegeben. Das kommt auch sicherlich hin. Es sei denn, ihr seid in ein Unwetter geraten. Oder ihr genießt die Tour durch die Schlucht ein wenig mehr als andere, die weniger Pausen einlegen. Kleiner Tipp: Tourenverlauf vorher immer auf dem Handy abspeichern!

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von  Outdooractive Pro.*

Hinter der Schattenmühle startet der heutige Wanderweg in Richtung Blumberg.

Ausgangspunkt der heutigen Tour ist die Schattenmühle. Von hier aus geht es größtenteils die ersten Kilometer immer an der Wutach entlang.

Die vierte Etappe auf dem Querweg: Festes Schuhwerk vonnöten!

Wer schon einmal in einer Schlucht wandern war weiß natürlich: Baumwurzeln, matschiger Boden, glitschige Steine oder Felsen können gefährlich werden. Deswegen grundsätzlich unsere Empfehlung, immer festes Schuhwerk mit hohem Schaft zu tragen. Das merken wir auch heute ziemlich schnell.

Bei dem Anblick solcher Wanderwege sollte jedem klar sein, dass festes Schuhwerk auf der vierten Etappe vom Schwarzwald-Querweg unabdingbar ist.

Wer hier ohne vernünftiges Schuhwerk unterwegs sein sollte, kann gleich wieder Kehrt machen. Am Abend bekamen unsere Schuhe erst einmal eine Dusche verpasst, so schmutzig waren sie. Die 21 km bis nach Blumberg kommen übrigens ohne die üblichen Highlights wie tolle Burgruinen, wilde Wasserfälle o.ä. aus. Sie bestechen durch das saftige Grün der Pflanzenwelt, dem plätschernden Wasser der Wutach und dem in die Schlucht hineinfallen Sonnenstrahlen. Diese erzeugen immer wieder tolle Fotomotive zum nicht-satt-sehen-können.

Klingt erstmal uninteressant. Aber hier in der Wutachschlucht bekommt ihr Dinge zu sehen, die ihr kaum auf anderen Wanderwegen in Deutschland zu Gesicht bekommen werdet. Was haltet ihr z.B. von dieser Naturdusche?

Ist das der Hammer oder nicht?

Sensationell, oder?

Weiter über die Dietfurtbrücke!

Wir kommen nun an einer Mini-Burgruine vorbei und überqueren die Dietfurtbrücke. Die aufziehenden dunklen Wolken beunruhigen uns zwar ein wenig. Aber noch sind wir guter Dinge, dass die Wolken vorüber ziehen.

Werbung
Nun kommen wir an den Mini-Ruinen von „Ober-Dietfurt“ vorbei.
Schöne Wegweiser mit der markanten Querweg-Markierung in den Farben Gelb-Rot-Weiß.

Wir folgen der gelb-rot-weißen Markierung des Querwegs. An dieser Stelle der vierten Etappe vom Schwarzwald-Fernwanderweg ist ein „Verlaufen“ eigentlich nicht möglich. Zu unseren rechten Seite ist das Resultat eines größeren Erdrutsches vor einigen Jahren zu sehen. Sieht weniger interessant aus als die jetzige Brücke, die wir zu Gesicht bekommen.

Ein echter Hingucker, diese Brücke über die Wutach!

Sumatra? Borneo? Indonesien? Regenwald? Dschungel?  Vielleicht versteht ihr langsam, warum wir zu Beginn der Tour von vielen tollen Fotomotiven geschwärmt haben.

Die kleine Kapelle Bad Boll mit Sitzgelegenheit.

Die letzten Sonnenstrahlen lassen die kleine Kapelle Bad Boll umgarnt von saftigem Grünen erstrahlen. Während das aufkommende Unwetter unvermeidbar ist.

Highlight auf der 4. Etappe vom Querweg: Tannegger Wasserfall!

Es wird immer matschiger und feuchter. Wir kämpfen uns durch dichte Farne und andere Gewächse hindurch, die teilweise über den Wanderweg gewachsen sind. Bis zu 150 cm Höhe, so haben wir geschätzt, haben es die Pflanzen an dieser Stelle geschafft.

Dschungelartige Zustände in der Wutachschlucht.
Die Wutach schlängelt sich durch gleichnamige Schlucht.

Ja und dann taucht aus dem Nichts doch noch ein echter Wasserfall auf. Der Tannegger Wasserfall ist jetzt nicht der Größte seiner Art. Aber inmitten dieser sensationellen Wanderung durch die Schlucht ein weiteres echtes Highlight.

 

Nun wandern wir einige Meter an der Felsengalerie entlang.

Wir zucken zusammen! Blitz und Donner sind zu hören und zu sehen. Und das kurz vor der Felsengalerie, von der man bei gutem Wetter traumhaft schöne Bilder schießen kann.

Werbung

Unwetter auf der Etappe 4 vom Schwarzwald-Querweg mitten in der Schlucht!

„Was tun?“ sprach seinerzeit nicht nur Zeus. Auch wir stellen uns diese Frage. Und machen das einzig Sinnvolle, ziehen unsere gesamte regenfeste Outdoor-Kleidung an. Auch unser gut gepackter Outdoor-Rucksack ist wasserdicht mit einer Hülle überzogen. Falls ihr euch übrigens fragt, was ihr zu einer solchen 8-tägigen Wanderung wie den Querweg benötigt: In unserer ausführlichen –> Wanderurlaub-Packliste erfahrt ihr es.

„Was benötige ich zum Wandern?“ Diese Frage beantworten wir ausführlich in unserem Packlisten-Bericht! –> zum Bericht!

Während uns das Wetter nichts ausmacht ist es umso ärgerlicher, dass wir hier oben an der Felsengalerie nur Fotos bei schlechtem Wetter knipsen können.

Blick von der Felsengalerie hinunter in die Wutachschlucht.

Nach einigen weiteren Metern haben wir Glück. Die Schurhammer-Hütte kommt wie gerufen. Da stellen wir uns erst einmal unter. Und im Minutentakt werden es immer mehr Wanderer, die sich vor den Regenmassen schützen.

Erst schlechtes Wetter – dann sensationelle Atmosphäre!

Nach 20 Minuten wandern wir dann endlich weiter. Und kommen in den Genuß atemberaubender und fantastischer Naturschauspiele. Auf dem Weg zur Wutachversickerung und den dortigen, deutschlandweit bekannten Felswänden, steigen unzählige Nebelschwaden auf. Oder sind es Dunstschwaden? Vermutlich beides.

So ähnlich muss es in den Tropen wohl auch aussehen.
Dunst- und Nebelschwadern tun sich über der Wutach auf.

Eine mystische Atmosphäre umgibt uns nun die nächsten Kilometer durch die Schlucht. Immer wieder tauchen bunte Punkte in der Ferne des Wanderweges auf. Einzelne Wanderer in ihrer farbigen und markanten Outdoor-Kleidung sind schon aus der Ferne gut zu erkennen.

Anzeigen

Und kein Witz: Tatsächlich sind hier Tagestouristen in ihren Sneakern unterwegs. Bzw. sind diese mittlerweile barfuß anzutreffen. Denn wer will bei solchen Wanderwegen schon mit seinen chicen Sneakern untergehen:

Erwähnten wir schon den Vorteil von festem Schuhwerk beim Wandern der 4. Etappe vom Querweg nach Blumberg?

Auf einer Mehrtageswanderung wie dieser solltet ihr auch die passenden Wandersocken tragen. Wir empfehlen für alle 4 Jahreszeiten unterschiedliche Materialien mit verschiedenen Eigenschaften. Unsere jungwandern.de-Empfehlungen in puncto 4 Jahreszeiten Wandersocken könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Jetzt mehr erfahren!*

Auf der 4. Etappe vom Querweg fühlen wir uns nun ein bißchen wie in einer Dschungelprüfung. Oder bei Indiana Jones. Wir kämpfen uns förmlich vor bis zur Wutachversickerung.

Etappe 4 auf dem Querweg wandern: Wutachversickerung!

So langsam neigt sich die Strecke innerhalb der Schlucht dem Ende entgegen. Wir erreichen nun ein breiteres Flußbett mit einer Art Kieselstrand. Gegenüber des Strandes thront eine meterhohe Felsmauer und wacht über die Wanderer, die eine Pause eingelegt haben.

Die Felsenwand an der Wutachversickerung ist der nächste Höhepunkt der heutigen 4. Etappe vom Schwarzwald-Querweg.

Wir aber wandern weiter. Schließlich wollen wir heute noch in Blumberg ankommen. Der Weg ist nun geprägt von Flora und Fauna. Zahlreiche Schnecken sind ebenfalls auf dem Weg anzutreffen. Da heißt es aufpassen auf den nächsten Schritt!

Wer auf die Nase fallen möchte, wandert über die Holzbohlen. Wer schlau ist, geht links dran vorbei.
Der Rümmelesteg ist abermals eine pittoreske Brücke in den Tropen. Ähh Schlucht.

Wir erreichen nun den Rümmele-Steg. Mittlerweile hat es aufgehört zu regnen. Und als wäre ein Bus angekommen, sind immer mehr Wanderer zu sehen. Diese überqueren auf diesem Teilstück mehrere Brücken, welche über das fließende Gewässer führen.

„Über jedes Bacherl geht à Brückerl“ heißt es in einem deutschen Schlager.
Ganz ehrlich: Es gibt uninteressantere Wanderwege als diesen.

Leider neigt sich nun der erlebnisreiche Aufenthalt in der wunderschönen Wutachschlucht ihrem Ende entgegen.

Über die Wutachmühle nach Achdorf wandern!

Wir genießen die letzten Meter innerhalb „Deutschlands größtem Canyon“ nochmals in vollen Zügen. Das war echt eine Wucht hier in der Schlucht! Im nachhinein sind wir der Meinung, dass diese Passage die tollste und interessanteste auf der gesamten Schwarzwald-Querweg-Wanderung von Freiburg bis zum Bodensee war.

Kiesbett an Wutach.
Premiere: Gleich zwei Brücken auf einem Foto!

Wir erreichen nun die Wutachmühle. Gegenüberliegend befindet sich ein kleiner Kiosk mit Verpflegungsmöglichkeit. So eine leckere Bratwurst oder generell eine warme Mahlzeit wäre jetzt genau das Richtige. Allerdings sind wir gerade im Wander-Flow. Und ziehen die Tour nun konsequent durch. Ebenfalls gibt es hier einen Wanderparkplatz und ein Bus verkehrt hier regelmäßig.

Wir erreichen nun die Wutachmühle. Gegenüber ist ein Kiosk mit Imbiss als Einkehrmöglichkeit.

Noch 4 km, teilen uns App und Wegweiser mit. Und nachdem wir mit sensationellen Eindrücken zuvor überhäuft wurden, verlaufen die letzten Kilometer auf der 4. Etappe nach Blumberg nun unspektakulär. Nun wandern über über Wald- und Wiesenwege zum heutigen Tagesziel, Blumberg.

Oben Ostweg, unten Querweg.

Kommen wir nun zum Fazit der heutigen Wanderung von der Schattenmühle bis nach Blumberg.

Fazit Tag 4: Von der Schattenmühle bis nach Blumberg wandern!

Wie schon zuvor erwähnt, war der vierte Tag vom Schwarzwald-Querweg für uns das größte Highlight der gesamten Tour. Grundsätzlich ist der Querweg sehr abwechslungsreich mit Seen, Schluchten, Vulkanlandschaften. Aber am heutigen Tag hatten wir am meisten Action, Spaß und Spannung. Ein wenig haben wir uns in eine andere Welt versetzt gefühlt.

Nach einer ruhigen Nacht in unserer Unterkunft in Blumberg geht es dann weiter am Tag 5 vom Querweg, nach Engen.

–> weiter mit Tag 5 auf dem Querweg <–

Die nächste Etappe wird nicht minder spektakulär. Sensationelle Ausblicke auf die Hegauer Vulkanlandschaft warten auf uns!

Alle 8 Etappen auf einem Blick:

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von  Outdooractive Pro.*

In unserem Shop* findest Du viele weitere Informationen und Equipment zum Wandern in ganz Rheinland-Pfalz! In unserem Forum kannst Du Fragen stellen und wirst Antworten finden!

Wir empfehlen für den Querweg und Schwarzwald diese Wander- und Reiseführer!*


Nicht ohne Mund-Nasen-Schutz!*

Mit den Öffis zum Wandern? Einkaufen oder ins Restaurant oder Bar gehen? Wir empfehlen euch –> diese FFP2-Masken!*

Unsere jungwandern.de-Empfehlungen für die nächste Wanderung!

Magnesium –> unsere Empfehlung*    –> Testbericht
Navigations-App –> unsere Empfehlung*
Nahrungsergänzung –> unsere Empfehlung*
Trinkflasche –> unsere Empfehlung*
Thermoskanne  –> unsere Empfehlung*
Wanderstöcke  –> unsere Empfehlung*
Wandersocken –> unsere Empfehlung*
Winterwandern —> Testbericht

Outdoorjacken (Frühjahr/Sommer/Herbst)
Damen/Herren –> unsere Empfehlung*   –> Testbericht

Hosen (Zip-Off-Hosen) Frühjahr/Sommer/Herbst
Damen –> unsere Empfehlung*
Herren –> unsere Empfehlung*

Schuhe Damen:
Bergwandern/Mittelgebirge (hoher Schaft) –> unsere Empfehlung*
Flachland (niedriger Schaft) –> unsere Empfehlung*     –> Testbericht

Schuhe Herren:
Bergwandern/Mittelgebirge (hoher Schaft) –> unsere Empfehlung*
Flachland (niedriger Schaft) –> unsere Empfehlung*        –> Testbericht

* Wenn Du diesem Link folgst und dieses oder auch andere Produkte erwirbst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für Dich natürlich nicht. 

Unsere jungwandern Wanderberichte aus dem Schwarzwald!


Zeckenzange, Cortisonsalbe, Blasenpflaster, Dreiecktuch, Verbandsmaterial, Anti-Allergikum, Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium, Insektenspray:

Seid ihr gut gerüstet für die nächste Wanderung? 

—> In diesem jungwandern.de – Bericht erfahrt ihr es! <—


Anzeige


Früher nur in Süddeutschland im Sommer, mittlerweile ganzjährig in ganz Deutschland: Zeckenalarm!

Wie ihr Borreliose und FSME vorbeugen könnt!

Zeckenstichen und Zeckenbissen beim Wandern besser vorbeugen: So klein, aber dennoch gefährlich! –> mehr zum Thema

Wanderrucksack-Empfehlungen von jungwandern.de!

Tagesrucksack, Mehrtagesrucksack, Fernwanderrucksack*

Wanderrucksäcke gibt es wie Sand am Meer. Das habt ihr sicherlich auch schon festgestellt. Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale dabei: Gehe ich auf eine Tageswanderung, eine Mehrtageswanderung oder eine Fernwanderung. Abhängig von der Länge der Tour benötigt ihr unterschiedlich viel Equipment und Ausstattung. Und dieses nimmt natürlich Platz ein.

jungwandern.de-Rucksack Empfehlungen zum Wandern: Tageswanderung, Mehrtageswanderung, Fernwanderung. Links 20 l, mittig 40 l, rechts 55 l + 10 l Fassungsvermögen.

Bei grösseren Wanderrucksäcken ist es z.B. sinnvoll, eine Trinkblase unterbringen zu können. Dann braucht ihr nicht jedesmal zum Trinken den Rucksack abnehmen. Bei kleineren Wanderrucksäcken ist dies natürlich nicht unbedingt vonnöten. Unsere jungwandern.de-Wanderrucksack-Empfehlungen könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Jetzt mehr erfahren!*


Wandern, Outdoor, Vanlife, Ernährungstipps, die Bestseller auf dem aktuellen Buchmarkt!

Die 33 besten Buchtipps für eure nächste Wanderung!

Aktuelle Buch-Empfehlungen rund um das Thema Wandern, Outdoor, Waldbaden, Bestseller! –> zur jungwandern.de – Bestseller-Liste!

Anzeige


Rucksack gepackt, losgewandert, und dann immer wieder die gleiche Situation: „Mist, vergessen einzupacken!“.

Was ihr bei eurer nächsten Wanderung auf jeden Fall im Rucksack dabei haben solltet:

Was gehört in meinen Wanderrucksack? –> Hier erfahrt ihr es! 

Was sind die wichtigsten Dinge, die ich zum Wandern benötige?

Unsere Wanderurlaub Packliste verrät es euch!

Was gehört auf meine Packliste für die nächste Wanderung? –> Hier erhaltet ihr zahlreiche Tipps, Tricks und Hilfen!

 

close

Lust auf unser kostenloses, monatliches "juwa - Wandermagazin"?

Die neuesten Wander- und Testberichte, Experten-Interviews, Gewinnspiele, Rabatt-Codes und vieles mehr!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Lust auf den monatlichen jungwandern.de - Newsletter?

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.