Premium-Winterwanderweg zum Feldsee wandern!

Werbung

 Zum Schwarzwald Feldsee wandern ab Hinterzarten: Premium-Winterwanderweg!

Im Winter von Hinterzarten zum Feldsee wandern: Ein Premium-Winterwanderweg macht es möglich! Über den Rinken wandern wir ab Hinterzarten bis zum berühmten Schwarzwaldhof Reimartihof. Und nur wenige Meter entfernt liegt er, der Feldberg Feldsee. Auf tiefverschneiten Winterwanderwegen wandern wir ca. 13 km bis zur Seebuck-Hütte, wo wir am Ende der Tour einkehren werden.

Wir wandern zum Feldberg Feldsee
Zum Feldsee wandern: der zugefrorene See zwischen Feldberg und Reimartihof!

Unterwegs gibt einiges zu entdecken und zu sehen. Ein Teil des Weges verläuft auf dem Premiumwanderweg Feldbergsteig, einem echten „Schwarzwälder Genießerpfad“. Wir zeigen euch, was euch beim Wandern zum Feldsee im Winter so alles erwartet. Viel Spaß mit dem jungwandern.de-Erfahrungsbericht!




Übersicht:

1. Erfahrungsbericht
2. Streckenverlauf/GPS-GPX-Track
3. Hotel-Tipps
4. Ausrüstungs-Tipps
5. Reiseführer*
6. Touren in der Nähe
7. Wandermagazin kostenlos anfordern


Mann beim Winterwandern mit passender Bekleidung
Hier findet ihr die jungwandern.de Winterwandern-Outfit-Empfehlungen!

Im Winter zum Feldsee wandern: Startpunkt Hinterzarten

Der Feldberg Feldsee: Jeder Schwarzwaldurlauber wird ihn früher oder später zu Gesicht bekommen.

Ob nun durch einen Blick vom Feldberg hinab oder aber wie in diesem Falle, durch eine Wanderung zum Feldsee im Sommer oder Winter. Der Feldsee versprüht zu jeder Jahreszeit seinen eigenen, speziellen Charme.

Feldberg Feldsee im Winter
Der Schwarzwald Feldsee ist heute mit Nebeldecken behangen.

Doch bevor wir ihn erreichen, werden wir erst einmal knapp 12 km Wegstrecke ab Hinterzarten zurücklegen. Von Hinterzarten aus sind wir schon mehrere Wanderwege gegangen. Auf unserer Übersichtsseite Wanderungen im Schwarzwald findet ihr diese ebenso wie zum Schluss dieses Wanderberichtes. Bei eisigen Temperaturen starten wir unsere Tour von Hinterzarten zum Feldsee in Richtung Thomahütte.

Weiher im verschneiten Hinterzarten
Heute werden wir von Hinterzarten im Schnee zum Feldsee wandern.

Die Familie Thoma ist in Hinterzarten eine Institution. Sind doch sowohl Vater Georg Thoma als auch Sohn Dieter weltberühmte Skispringer gewesen.

Zum Feldsee wandern: Zwischenstopp Thomahütte

Bevor wir jedoch die Skihütte Thoma mitsamt Skilift erreichen, springen uns erst einmal die blauen Winterwanderweg-Markierungen ins Auge.

Werbung
Wegweiser Skihütte Thoma Hinterzarten
Wir wandern auf dem Weg zum Feldsee an der Skihütte Thoma in Hinterzarten vorbei.
Skihütte Thoma im Winter
Leider heute geschlossen: die Skihütte Thoma in Hinterzarten.

Trotz längerer Recherchen konnten wir im Netz keine Zuordnung der Routen zu den blauen Markierungen finden. Falls ihr euch fragt, wo der Winterwanderweg „5 “ z.B. verläuft: Ihr werdet (zumindest aktuell) keine Infos dazu finden. Zwar sind wir irgendwie die gesamte Strecke auf den markant blau markierten Wegen unterwegs. Aber um auf Nummer Sicher zu gehen empfehlen wir euch, die heutige Route vorab auf dem Handy abzuspeichern.

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen übrigens zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von  Outdooractive Pro.*


Anzeige

10 Euro Gutscheincode für Outdooractive*: JUNGWANDERN18


Blaue Wegmarkierungen für Winterwanderwege
Es sind zwar zahlreiche Winterwanderwege mit blauen Markierungen ausgewiesen. Leider ist es schwierig, im Internet die durchnummerierten Wege als Tracks zu finden.

Einige Hundert Meter nach der Thomahütte erreichen wir einen kleinen Getränkestand. Bekannt ist der Schwarzwald mittlerweile dafür, sich immer wieder Neues in Sachen Getränkestand einfallen zu lassen. In diesem Falle erreichen wir eine gut ausgestattete „Tränke“. Das Beil ist zur Sicherheit mit einem Seil befestigt. Also: Keine Sorge, hier läuft niemand Amok!

Getränkestation bei Hinterzarten
An der Tränke könnt ihr euch ein kühles Getränk gönnen.
Blick in die Getränkekiste am Wanderweg
Es mangelt nicht an Getränkeauswahl in der Kiste.

Da wir gerade erst vor einer Stunde gefrühstückt haben, ist uns noch nicht nach einer Abkühlung. Wobei es heute mit Minusgraden aber auch kalt genug ist. Wir wandern nun auf der Oberen Bistenwaldstraße entlang. Der Schnee wird immer tiefer.

Zum Feldsee wandern: Zwischenstopp Fürsatzhütte

Der Wanderweg soll offenbar auch ein „Premium-Winterwanderweg“ sein. Zumindest ist dies auf Seiten des Schwarzwaldvereins nachzulesen. Eine wirkliche Bestätigung dessen konnte wir allerdings trotz reichlicher Recherche nicht finden. Jedenfalls stapfen wir auf dem zwar gespurten, aber aufgrund des Aufstiegs teilweise ein wenig rutschigem Weg immer weiter Richtung Fürsatzhütte.

Werbung
Winterwanderweg mit Skiloipe
So sieht ein gespurter Winterwanderweg aus. Linke Seite Wandern, rechte Seite Skilanglaufen.
Eiszapfen am Wanderweg
Am Wegesrand gibt es zahlreiche Eiszapfen zu bestaunen.

Seitlich des Weges säumen zahlreiche Eiszapfen den Wanderweg. An der Fürsatzhöhe bzw. Fürsatzhütte machen wir dann eine Rast. Die gut erhaltene Hütte dient vor allem im  Sommer auch Fernwanderern als Übernachtungsmöglichkeit. An dieser Stelle kreuzen sich verschiedenste Wanderrouten, wie wir den zahlreichen Wegmarkierungen entnehmen können.

Schutzhütte am Fürsatzplatz
Auf dem Weg zum Feldsee wandern wir am Fürsatzplatz vorbei. Hier wird erstmal in der Hütte eine kleine Rast eingelegt.
Winterlandschaft am Fürsatz
Winterwonderland Fürsatz: fast wie gemalt!

Falls ihr euch über die vermeintlichen s/w-Bilder unsererseits wundert: Die sind gar nicht schwarz/weiß. Die Sonne lässt heute auf sich warten. Bzw. wird sie uns heute gar nicht erst anlächeln.

Bei eisigem Wind zum Feldsee wandern

Aber immerhin ist es trocken, sodass wir auf diesem Teilstück gemütlich in Richtung Feldsee wandern können. Mittlerweile sind wir auf gut 1.110 Höhenmetern angekommen. Der Wind weht eisig, und wir sind ganz froh, gute Ausrüstung und Kleidung dabei zu haben.

Mann beim Winterwandern mit passender Bekleidung
Hier findet ihr die jungwandern.de-Outfit-Empfehlungen!

Nach einer längeren Teepause zum Aufwärmen verläuft der Weg in Richtung Lochrütte. Eine weitere kleine Schutzhütte auf dem Weg zum Feldsee.

Lochrütte beim Wandern zum Feldsee am Feldberg
Die Lochrütte ist die nächste Hütte auf dem Weg zum Feldsee.

Der Wanderweg verläuft nun über eine asphaltierte Straße. Nicht so spektakulär, aber zur Abwechslung müssen wir einmal nicht durch den tiefen Schnee waten. Nach gut 20 Minuten endet die Straße dann an einem Parkplatz. Dieser gehört zum ehemaligen Gasthaus Jägerheim und der Rinkenklause.

Werbung

Zum Feldsee wandern: Zwischenstopp am Rinken!

Mittlerweile ist es mega-nebelig geworden, und wir können nur wenige Meter weit sehen. Wir befinden uns nun am Gasthaus Jägerheim. Oder auch „Rinken 9“. Da zum einen geschlossen, und  zum anderen keine aktuellen Internetseiten existieren, war es schwierig, nähere Infos zu finden. Übernachten könntet ihr in jedem Falle in der Rinkenklause. Diese bietet ziemlich preisgünstig einfache Unterkünfte bei Selbstversorgung an.

Wir wandern an der Rinkenklause weiter zum Feldsee
Auf dem Weg zum Feldsee wandern wir an der Rinkenklause entlang.
Schild am Rinkenhaus
Das (geschlossene) Gasthaus Jägerheim ist wohl auch unter der Anschrift „Rinken 9“ bekannt.

Auf einer Tageswanderung wie dieser solltet ihr auch die passenden Wandersocken tragen. Wir empfehlen für alle 4 Jahreszeiten unterschiedliche Materialien mit verschiedenen Eigenschaften. –> Testbericht <– Unsere jungwandern.de-Empfehlungen in puncto 4 Jahreszeiten Wandersocken könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Wir empfehlen die Modelle TK2 von Falke!*

Gasthaus Jägerheim beim Wandern zum Feldsee
Das Gasthaus Jägerheim hat heute leider ebenfalls geschlossen.

„Rinken 9“ ist natürlich die offizielle Straße mitsamt Hausnummer. Der Rinken ist eine Passhöhe im Hochschwarzwald auf fast 1.200 Metern Höhe. Der zuvor angesprochene Parkplatz wird durchaus gut frequentiert. Dient er als Ausgangspunkt nicht nur für Wanderungen, sondern auch für Skilanglauftouren.

Wanderweg und Skiloipe zum Feldsee
Die Schilder zeigen es an: Hier auf dem Rinken ist mit zahlreichen Skilangläufern zu rechnen.

Tatsächlich kommen uns ab diesem Zeitpunkt, trotz des dichten Nebels, einige Skilangläufer entgegen.

Vom Rinken zum Reimartihof über den Feldbergsteig

Wir befinden uns nun auf einem vielfrequentierten Wanderweg. Zumindest im Sommer ist hier einiges los. Denn wir folgen nun dem Premiumwanderweg Feldbergsteig. Bestens ausgeschildert, und gut gespurt. Was uns zahlreiche Skilangläufer wissen lassen. Wer übrigens mehr über den Feldbergsteig erfahren möchte: Selbstverständlich sind wir diesen auch schon gewandert. Mehr dazu findet ihr auf der Übersichtsseite Wandertouren im Schwarzwald.

Männer beim Wandern und Skilanglaufen zum Feldsee
Immer weiter wandern wir durch den tiefen Schnee in Richtung Feldsee auf dem Feldbergsteig.
Zahlreiche Wegweiser zum Feldsee und anderen Zielen
Nun orientieren wir uns beim Wandern zum Feldsee an der markanten „Feldbergsteig“-Markierung.

Da der Feldbergsteig auch das Prädikat „Schwarzwälder Genießerpfad“ trägt, kommen wir an einer Stempelstelle für Wanderer vorbei. Wer also Lust hat, kann sich als „Beweis“ für seine jeweilige Anwesenheit einen Stempel abholen. Das Lustige: Den Stempel findet ihr immer in einem Kuckucks-Kasten.

Stempelstelle auf dem Weg zum Feldsee auf dem Feldbergsteig
Die Stempelstelle auf dem Feldbergsteig!
Auf dem Reimartihofweg wandern wir zum Feldsee
Immer weiter geht es auf dem Reimartihofweg zum Reimartihof.

Weiter geht´s in Richtung Reimartihof. Der Reimarthihof ist einer der bekanntesten Schwarzwaldhöfe überhaupt.

Zum Feldsee wandern: Ankunft Reimartihof

Ob Einkehr oder Übernachtung: Eigentlich ist der Besuch dieses Berggasthofs Pflicht. Es sei denn, es ist Corona- oder Winterzeit, und der Reimartihof hat geschlossen. So wie heute.

Reimartihof mit Nebeldecke
Und da liegt er auch schon, der Reimartihof am Feldsee. Verschneit und zugenebelt.
Reimartihof und Gasthaus zum Feldsee
Ihr ahnt es schon: Auch der Reimartihof hat aktuell geschlossen. Er gilt als einer der bekanntesten Schwarzwaldhöfe überhaupt.

Dass man hier gut essen kann, haben wir im Sommer beim Wandern vom Feldbergsteig bereits erfahren dürfen. Wenige Meter hinter dem Reimartihof stehen wir nicht nur wenige Meter vom Feldsee entfernt. Auch bahnt sich ein spektakuläres Duell zweier Rinder an.

Zwei Rinder stehen sich gegenüber
Zwei sich offenbar duellieren wollende Rinder stehen sich gegenüber.

Eine Weile schauen wir den zwei Rindern zu, wie sie mit ihren Köpfen rangeln. Doch dann zieht es uns zu unserem eigentlich Tagesziel: dem Feldsee.

Werbung

Von Hinterzarten zum Feldsee wandern: Ankunft Feldsee

Nach fast 12 km Wanderung bei Minusgraden erreichen wir nun den Feldsee. Zugefroren, nebelverhangen, fast mystisch liegt er umrahmt von unzähligen Schwarzwaldtannen vor den Füßen des Feldbergs.

Mann präsentiert Grundausstattung zum Zelten, Camping, Trekking, Festival-Besuch

Ein toller Ort, um Fotos für unsere Social Media-Kanäle zu ergattern (Folgt uns doch auch: Instagram, Facebook, Pinterest, Newsletter).

Zugefrorener Feldsee am Feldberg im Winter
Zum Feldsee wandern: Wir sind am Ziel angekommen. Imposant liegt er vor dem Feldbergmassiv, welches heute leider nur schemenhaft erkennbar ist.
Feldsee im Sommer
Und so sieht der Feldsee im Sommer aus. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Wanderbericht über den Feldbergsteig.

Was für ein toller Vergleich zum Sommer! Möchte man im Sommer am liebsten im Feldsee schwimmen (Achtung: Nicht erlaubt!), so lädt er im Winter eher zum Schlittschuhlaufen ein (natürlich auch verboten).

Informationstafel am Feldberg Feldsee
Erklärtafeln bringen uns die Flora und Fauna in und rund um den Feldsee näher.

Lustig wie wir sind, gönnen wir uns erstmal einen kleinen Schnaps. Der ist ja auch gut für den Kreislauf bei so kalten Temperaturen. Weniger gut war er jedoch für den anschließenden Aufstieg zur Seebuck-Hütte.

Vom Feldsee wandern zur Seebuck-Hütte

Ca. 45 min, nachdem wir den teilweise gefährlichen Aufstieg erfolgreich hinter uns gebracht haben, entdecken wir ein Schild. Welches vielleicht unten hätte auch aufgestellt werden sollen. Vielleicht war es aber auch verschneit und nicht zu erkennen.

Hinweisschilder zum Wandern am Feldsee
Bequemer Abstieg, schroffer Abstieg. Hätten wir das mal vorher gewusst!

Tatsächlich sind wir vom Feldsee den „direkten, schroffen Abstieg“, also in diesem Falle Aufstieg, gegangen. Und der war vereist, rutschig, und der Schnee teilweise extrem tief. Sofern ihr also diese abwechslungsreiche Strecke nachwandern möchtet, macht euch vorher einmal schlau, wo die „bequeme Variante“ entlang läuft.

Schwieriger Aufstieg vom Feldsee zum Seebuck
Hier seht ihr eine eher leichtere Passage des Aufstiegs zur Seebuck-Hütte.
Die Seebuckhütte am Feldsee
Das Ziel vor Augen: Die Seebuck-Hütte ist in Sichtweite.

Na auf jeden Fall erreichen wir nach knapp 4,5 Stunden die Seebuck-Hütte am Feldberg. Vorab hatten wir bereits gecheckt, dass diese geöffnet hat. Und nach dem anstrengenden Aufstieg, dem Wandern bei Minusgraden und der Aussicht auf eine warme Mahlzeit sind wir dann natürlich auch hier eingekehrt.

Die Seebuck-Hütte am Feldberg
Heute ist zwar nicht viel los in der Seebuck-Hütte. Dafür aber hat sie geöffnet!
Speisekarte von der Seebuck-Hütte
Juhu! Wir haben die warme Stube der Seebuck-Hütte erreicht!

Draußen jedoch drehen die letzten Skifahrer noch ihre Runden auf dem Seebuck. Nach der leckeren Mahlzeit nehmen wir den Bus zurück nach Hinterzarten.


Von Hinterzarten zum Feldsee wandern: GPS/GPX-Track!

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von Outdooractive Pro.*

GPX-Track mit allen Infos*

(Anzeige) Probier es aus: Mit dem Gutscheincode JUNGWANDERN18 erhältst Du 10 Euro Rabatt und kannst die App 30 Tage lang kostenlos testen!


Und wo kann ich am Feldberg übernachten?

Zentral und verkehrsgünstig gelegen ist das Waldhotel Waldeck*. Ganz in der Nähe, mit spektakulärer Aussicht und on Top mit kleinem Hallenbad und Wellnessbereich ausgestattet ist das Hotel Diana*. Den wenigsten Luxus, dafür aber vermutlich das tollste Erlebnis am Abend und am Morgen bietet natürlich die vom Touri-Trubel entfernt gelegeneTodtnauer Hütte*.

Wir empfehlen für den Schwarzwald u.a. diese Wander- und Reiseführer!*

Welche Wandersocken sind auf dem Feldberg Panoramaweg empfehlenswert?

Wandersocken bunt zum Wandern
Top Wandersocken im Test: Mehr im –> Testbericht!

Unsere jungwandern.de-Empfehlungen für die nächste Wanderung!

„Mit welcher Kleidung geht ihr eigentlich wandern?“ werden wir immer häufiger gefragt. Dazu haben wir euch nun eine informative Zusammenfassung erstellt. Unten aufgelistet, oder auf unserer –> Testbericht-Seite. Unsere Outfit-Empfehlungen für eure nächste Wanderung sind:

„Womit geht ihr von jungwandern eigentlich wandern?“ Hier erfahrt ihr es!

Mann beim Winterwandern mit passender Bekleidung
Hier findet ihr die jungwandern.de-Outfit-Empfehlungen! –> Mehr Infos!*

Hier sind unsere Empfehlungen!

Schuhe:

Hochwertig: Die meiste Zeit tragen wir auf unseren Touren den Klassiker und Allrounder unter den Wanderschuhen, den Lowa Renegade GTX!* Die zahlreichen positiven Bewertungen sprechen für sich.
Genauso bewährt, aber mit niedrigem Schaft ausgestattet, ist die „flache Alternative, der Lowa Innox Evo GTX!* Eignet sich auch toll als Alltags-Schuh!

Tolle Alternative: Das Modell Quechua MH500* ist in sowohl in einer Damen-/Herrenvariante als auch mit hohem und niedrigen Schaft erhältlich!

Socken:

Hochwertig: Dazu tragen wir die Thermo-/Merinosocken TK 2 von Falke!* Diese Modelle gibt es übrigens auch in stylischen Ausführungen! Welches Motiv gefällt euch am besten? Fantastische, preisgünstige Alternative im Dreierpack:  Danish Endurance Merino Wandersocken*!

Hosen:

Hochwertig: Die wasserabweisende Hose von Schöffel Koper 1 Zip Off* hat sich seit mehreren Jahren bewährt und wurde von uns sogar nachgekauft! Sie eignet sich bei wärmeren und kälteren Temperaturen gleichmaßen dank Zip-Verschluß. Im Handumdrehen wird sie zur bequemen Bermuda-Hose umfunktioniert!

Top-Alternative: Die Quechua MH550 Bergwandern-Hose* gibt es in einer Herren- und Damen-Ausführung!

Trekkingstöcke:

Hochwertig: Als Luxus-Modell dienen uns die faltbaren und ultraleichten Leki Micro Vario Carbon.*

1a-Alternative: Eine günstigere Alternative mit Top-Bewertungen ist das Modell Trekology Trek-Z!*

Technik:

Zum Fotografieren haben wir meistens unsere geniale, spiegellose Vollformat-Kamera Sony Alpha 7 III* dabei. Eine günstigere Alternative ist die Sony DSC-WV350 Digitalkamera*.  Die passt in jede Hosentasche. Falls der Akku von Cam oder Handy mal leer sein sollte: Die Anker Powerbank 325* mit 20.000mAh ist jederzeit der Retter in der Not.

Zum Tracken der Touren, Nachwandern und zahlreichen Zusatzfunktionen ausgestattet ist die Garmin Forerunner 245 Music* ideal und versorgt euch auch offline mit Musik. Um lediglich den indiviuellen Fitnesszustand zu überprüfen reicht der Fitnesstracker Fitbit Charge 4*.

Shirts und Fleecepullover:

Hochwertig: Vom besten Schweißtransport und Geruchsneutralität überzeugen konnte uns bisher dieses  Polo-Shirt von Odlo* (Herrenvariante) (Damenvariante Odlo)*. Der Fleece-Pullover von The North Face Glacier* (Herrenvariante)  (Damenvariante: The North Face Glacier*) über dem Shirt überzeugt sowohl bei kälteren Temperaturen als auch abends im Biergarten oder auf Outdoor-Veranstaltungen.

Tolle Alternative: Das Merinowolle-Shirt Forclaz Travel100* (Herrenvariante)*  (Damenvariante: Forclaz Travel100*) lässt sich bestens mit dem Fleece-Pullover Quechua MH100 (Herrenvariante)* (Damenvariante: Quechua MH100*kombinieren und schont den Geldbeutel. Und selbst in Kombination von Shirt/Pullover noch supergünstig!

Outdoorjacke:

Hochwertig und preiswert: Begeistert tragen wir im Regen die Outdoorjacke Quechua MH500 (Herrenvariante)!* (Damenvariante: Quechua MH500*). Ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis, und schick sieht sie auch noch aus!

Rucksäcke:

Hochwertig: Für Mehrtagestouren, Fernwanderungen oder auch einfach nur zum Urlauben empfehlen wir den deuter Aircontact 40 + 10 Liter!*

Unschlagbar in Preis-/Leistung: Als Tagesrucksack empfehlen wir den stylischen Quechua NH500* mit einem spektakulären Preis-/Leistungsverhältnis. Dieses Modell gibt es  in unterschiedlichen Größen, sogar für Kinder!


juwa-Wandermagazin: Kostenloser Newsletter!  > abonnieren


* Wenn Du diesem Link folgst und dieses oder auch andere Produkte erwirbst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für Dich natürlich nicht. 


Mit diesem Outfit könnt ihr auch im Winter wandern!

–> Testbericht Winterwandern Ausrüstung!

Auch im Winter wandern und auf Berge kraxeln? Die richtige Ausrüstung findet ihr im –> jungwandern.de Testbericht Winterwandern-Outfit!

Geschenkideen für Wanderer und Wanderinnen!

Ideen für Geschenke zum Thema Wandern zu Weihnachten
77 originelle Geschenkideen: Wandern, Weihnachten, Geschenke! –> zu den Geschenken!

Zeckenzange, Cortisonsalbe, Blasenpflaster, Dreiecktuch, Verbandsmaterial, Anti-Allergikum, Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium, Insektenspray:

Seid ihr gut gerüstet für die nächste Wanderung? 

—> In diesem jungwandern.de – Bericht erfahrt ihr es! <—


Unsere jungwandern Wanderberichte aus dem Nördlichen Schwarzwald sowie Südlichen Schwarzwald/Hochschwarzwald!

Im Hochschwarzwald/Südlichen Schwarzwald wandern:

Zelten, Trekking, Camping, Festival Test Grundausstattung
Welches Zelt benötige ich? Welche Grundausstattung benötige ich? Packliste A-Z!

Schwarzwald-Querweg: Auf 8 Etappen von Freiburg zum Bodensee

Einzeletappen Schwarzwald-Querweg

Winterwandern im Schwarzwald

Winterwandern rund um den Feldberg

Mann beim Winterwandern mit passender Bekleidung
Bestens ausgerüstet zum Winterwandern: Unsere Outfit-Empfehlungen!

Im Nördlichen Schwarzwald wandern:

Draußen rund um Stuttgart Buch Cover
„Draußen rund um Stuttgart“: das jungwandern.de-Outdoorbuch ist ab sofort im Handel erhältlich!

Zeckenzange, Cortisonsalbe, Blasenpflaster, Dreiecktuch, Verbandsmaterial, Anti-Allergikum, Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium, Insektenspray:

Seid ihr gut gerüstet für die nächste Wanderung? 

—> In diesem jungwandern.de – Bericht erfahrt ihr es! <—


Früher nur in Süddeutschland im Sommer, mittlerweile ganzjährig in ganz Deutschland: Zeckenalarm!

Wie ihr Borreliose und FSME vorbeugen könnt!

Zeckenstichen und Zeckenbissen beim Wandern besser vorbeugen: So klein, aber dennoch gefährlich! –> mehr zum Thema

Wanderrucksack-Empfehlungen von jungwandern.de!

Tagesrucksack, Mehrtagesrucksack, Fernwanderrucksack*

Wanderrucksäcke gibt es wie Sand am Meer. Das habt ihr sicherlich auch schon festgestellt. Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale dabei: Gehe ich auf eine Tageswanderung (–> Testbericht Tages-/Mehrtagesrucksack*), eine Mehrtageswanderung oder eine Fernwanderung. Abhängig von der Länge der Tour benötigt ihr unterschiedlich viel Equipment und Ausstattung. Und dieses nimmt natürlich Platz ein.

jungwandern.de-Rucksack Empfehlungen zum Wandern: Tageswanderung, Mehrtageswanderung, Fernwanderung. Links 20 l, mittig 40 l, rechts 55 l + 10 l Fassungsvermögen.

Bei grösseren Wanderrucksäcken ist es z.B. sinnvoll, eine Trinkblase unterbringen zu können. Dann braucht ihr nicht jedesmal zum Trinken den Rucksack abnehmen. Bei kleineren Wanderrucksäcken ist dies natürlich nicht unbedingt vonnöten. Unsere jungwandern.de-Wanderrucksack-Empfehlungen könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Jetzt mehr erfahren!*


Wandern, Outdoor, Vanlife, Ernährungstipps, die Bestseller auf dem aktuellen Buchmarkt!

Die 33 besten Buchtipps für eure nächste Wanderung!

Aktuelle Buch-Empfehlungen rund um das Thema Wandern, Outdoor, Waldbaden, Bestseller! –> zur jungwandern.de – Bestseller-Liste!

Rucksack gepackt, losgewandert, und dann immer wieder die gleiche Situation: „Mist, vergessen einzupacken!“.

Was ihr bei eurer nächsten Wanderung auf jeden Fall im Rucksack dabei haben solltet:

Was gehört in meinen Wanderrucksack? –> Hier erfahrt ihr es! 

Was sind die wichtigsten Dinge, die ich zum Wandern benötige?

Unsere Wanderurlaub Packliste verrät es euch!

Was gehört auf meine Packliste für die nächste Wanderung? –> Hier erhaltet ihr zahlreiche Tipps, Tricks und Hilfen!

Schwarzwald Wanderurlaub Packliste: in diesem Artikel erfahrt ihr, was ihr unbedingt dabei haben solltet! 

Hier findet ihr unsere Packlisten Empfehlung für das Wandern im Schwarzwald! (zum Artikel)

juwa- Das Wandermagazin kostenlos anfordern!

In unserem Newsletter „juwa – Das Wandermagazin“ erhältst du einmal im Monat kostenlose Wanderberichte, Touren-Empfehlungen, Gutscheincodes, Interviews mit Experten und vieles mehr!

Lust auf den monatlichen jungwandern.de - Newsletter?

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Lust auf den monatlichen jungwandern-Newsletter?

Die neuesten Touren- und Testberichte, Experten-Interviews, Gewinnspiele, Rabatt-Codes und vieles mehr!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner