Querweg Etappe 5: Blumberg – Engen

Schwarzwald-Querweg 5. Etappe: Von Blumberg nach Engen wandern!

Ihr möchtet die Etappe 5 vom Querweg von Blumberg nach Engen wandern? Atemberaubende Fernblicke über die Hegau Vulkane bis zum Bodensee und die Alpen! Einsame Wald- und Wiesenwege auf dem Weg nach Engen. Unterwegs macht ihr Bekanntschaft mit dem mystischen „Blauen Stein“. Und betreibt ein wenig „Waldbaden“. Und wie das ist, auf offenem Feld in ein Gewitter zu geraten? Darüber berichten wir euch nun.

Die fünfte Etappe vom Querweg nach Engen wandern: Traumhafte Ausblicke auf die Hegauer Vulkane.

Die heutige 5. Etappe vom Querweg ist fast das Gegenteil von der abenteuerlichen Etappe am Tag zuvor. Knapp 27 km lang könnt ihr hier die Stille und Ruhe genießen. Spektakulär sind die Aussichten, die euch kilometerweit auf der über 7 Stunden dauernden Wegstrecke geboten werden. Warum sich das Wandern der heutigen fünften Etappe nach Engen lohnt, erfahrt ihr im ausführlichen Etappenbericht.




Übersicht:

1. Erfahrungsbericht
2. Streckenverlauf/GPS-GPX-Track
3. Packliste
4. Reiseführer
5. Wanderapotheke

Die zweite Hälfte auf dem Fernwanderweg Schwarzwald-Querweg von Freiburg bis zum Bodensee!

Ja mit der heutigen Etappe startet auch schon die zweite Hälfte der Gesamtstrecke von diesem tollen 8-tägigen Fernwanderweg zum Bodensee. Nachdem wir gestern eine abenteuerliche Tour durch die Wutachschlucht bestritten haben, geht es heute ein wenig ruhiger zu. Heute werden wir ohne Schluchten und Wasserfälle nach Engen wandern.

Der „Blaue Stein“ ist eine Kultstätte der alten Kelten. Bei entsprechendem Lichteinfall leuchtet er sogar blau!

Dafür nicht minder interessant. Wir starten am frühen Morgen in Blumberg. Hier holen wir uns bei den zahlreichen Bäckern und Metzgern erst einmal Proviant für die knapp 27 km lange Strecke. Denn unterwegs wird es keine Möglichkeit geben, irgendwo einzukehren.

Auf der 5. Etappe vom Querweg wandern wir heute von Blumberg bis nach Engen. Durch Blumberg verläuft ebenfalls der bekannte Schluchtensteig.

Weiterhin speichern wir natürlich abermals den Tourenverlauf auf unserem Handy ab. Denn der eifrige jungwandern.de-Leser weiß: Touren vorher immer abspeichern! Zwar ist der Weg meistens gut ausgeschildert, aber sicher ist sicher.

27 km stehen heute auf dem Tagesplan. Durch Blumberg verlaufen gleich mehrere beliebte Wanderwege.

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von Outdooractive Pro.*

(Anzeige) Probier es aus: Mit dem Gutscheincode JUNGWANDERN18 erhältst Du 10 Euro Rabatt und kannst die App 30 Tage lang kostenlos testen!


Es geht los: Die Etappe 5 vom Querweg 27 km lang bis nach Engen wandern!

Schon nach gerade mal 2 km Wegstrecke erhalten wir einen ersten Eindruck von dem, was uns heute erwartet. An der Ottilienhöhe haben wir einen grandiosen Weitblick über das Umland in Richtung Wutachflühen. Gestern noch die spektakuläre Schlucht, die uns berauscht hat, heute berauschen wir uns an den malerischen Landschaften.

Tolle Aussichten von der Ottilienhöhe bei Blumberg!

Wir können einen Blick auf die Bahntrasse der „Sauschwänzlebahn“ werfen. Mit der Sauschwänzlebahn sind auf einer einspurigen Fahrbahn Fahrten in nostalgischen Waggons durch den südlichen Schwarzwald möglich. Leider bekommen wir in diesem Moment keine dieser Waggons zu Gesicht.

Für die „Sauschwänzle-Entdeckungstour“ haben wir heute leider keine Zeit.
Die Schienentrasse von der Sauschwänzlebahn.

Auch heute ist ein Teil der Etappe 5 vom Querweg identisch mit dem Routenverlauf eines Jakobsweges, dem „Neckar-Baar-Jakobusweg“. An einem Rastplatz werden uns die typischen Schwarzwälder Spezialitäten schmackhaft gemacht.

Hier werdet ihr ein wenig über den leckeren Schwarzwälder Schinken aufgeklärt.

Ja so ein leckerer Schwarzwaldschinken könnte uns jetzt schon gefallen. Aber wir sind noch nicht einmal ein Viertel der Strecke unterwegs. Und nachdem wir eine Weile auf Feldwegen unsere Wanderschuhe bemüht haben, geht es jetzt erstmal durch den Wald.

Werbung

Durch den Wald zum mystischen „Blauen Stein“ bei Randen!

Heute haben wir eher durchwachsenes Wetter erwischt. Es ist diesig, hat nachts geregnet, und es nieselt immer wieder. Daher ist es ganz angenehm, bis zum Blauen Stein ein ganzes Stück weit durch eine Waldpassage zu wandern.

Wer bekommt hier nicht Lust auf eine Runde Waldbaden?

Auf einer Mehrtageswanderung wie dieser solltet ihr auch die passenden Wandersocken tragen. Wir empfehlen für alle 4 Jahreszeiten unterschiedliche Materialien mit verschiedenen Eigenschaften. Unsere jungwandern.de-Empfehlungen in puncto 4 Jahreszeiten Wandersocken könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Jetzt mehr erfahren!*

Tannen, überall Tannen!

Der „Blaue Stein“ ist eine Felsformation und ein geschütztes Naturdenkmal. Den Namen hat die Felsformation erhalten, weil sich witterungsbedingt die äußere Felsschicht grau-bräunlich verfärbt.

Anzeigen

Logischerweise wurde diese, von Kelten als Kultstätte genutzte Felsformation, auf den Namen „Blauer Stein“ getauft. Unlogisch? Öhm joa… Ist halt so.

Ein Highlight auf der 5. Etappe vom Querweg in Richtung Engen: der „Blaue Stein“!
„Blauer Stein“: Basalt-Vulkan-Kegel!

Außerdem soll man in den Felsvorsprüngen manchmal Gesichter erkennen können. Ganz schön spooky. Da bleiben wir lieber beim Ursprungsplan, die fünfte Etappe vom Querweg nach Engen wandern zu gehen. Und weiter geht`s.

Werbung

Nach Engen wandern: Keine Einkehrmöglichkeiten in Randel oder Riedöschingen auf der Etappe 5!

Wie zu Beginn erwähnt, gibt es keine Einkehrmöglichkeiten auf der fünften Etappe vom Querweg. Wir kommen durch den verschlafenen Ort Riedöschingen. Hier haben wir nicht einmal einen Supermarkt entdecken können. Über zahlreiche Feldwege geht es nun einige Kilometer ohne größere Höhepunkte.

Die Kirche in Riedöschingen.

Nach Riedöschingen geht es wieder durch den Wald. Jetzt, mitten im Sommer, stehen die Bäume so richtig im Saft. Kräftiges Grün begegnet uns nicht nur in Form von blühenden Pflanzen und Blumen auf den Feldwegen. Auch der Wald und seine Bäume stehen in voller Pracht.

Ja und und wie wir gedankenverloren Schritt für Schritt auf Wanderschaft sind, stehen wir von einem Moment auf den anderen auf einmal vor der grandiosen Aussicht auf die Vulkanlandschaft im Hegau.

Der Hegau und seine Vulkane: Highlights auf der 5. Etappe vom Querweg!

Habt ihr jemals vom „Hegau“ gehört? Also wir nicht. Obwohl wir ganz in der Nähe in Stuttgart leben. Der Hegau ist eine Vulkan- und Burgenlandschaft im westlichen Baden-Württemberg. Und tatsächlich werden wir ab diesem Moment fast zwei Tage lang Bekanntschaft machen mit den verschiedenen Vulkanen und Burgruinen der Region.

Sensationelle Aussicht auf den Hegau!

Welch eine Aussicht? Sensationell! Da legen wir gleich mal eine Rast ein. Mit einer solchen Aussicht hatten wir zuvor, zuvor noch im Wald in Gedanken versunken und abgetaucht, gar nicht gerechnet. Und diese Aussicht prägt fortan auch das Wandern der 5. Etappe vom Querweg nach Engen.

Der Hegau ist eine alte Vulkan- und Burgenlandschaft. Auch wir werden noch auf der heutigen und morgigen Etappe Bekanntschaft mit einigen der Burgen und Vulkane machen.

Kilometer für Kilometer geht es nun auf dem „Fritz Maier Weg“ in Richtung Napoleonseck entlang. Stets die sensationelle Aussicht auf die Hegauer Vulkanlandschaft zur rechten Seite. Die markantesten Vulkanschlote sind dabei der Hohenstoffeln, Hohenhewen, Neuhewen und Höwenegg. Mehr zu den Vulkanen, die am nächsten Tag auf dem Querweg teilweise erwandert werden, erfahrt ihr natürlich im entsprechenden Etappenbericht.

Ein Ausblick, den ihr so schnell nicht vergessen werdet!
Die Gewitterwolken werden uns nun schneller einholen als gewünscht. Noch müssen wir knapp 4 km bis nach Engen wandern.

Wenn ihr die Etappe 6 vom Schwarzwald-Querweg nach Engen wandern geht, befindet ihr euch hier sicherlich auf dem schönsten Teilstück der Tour. Es ist schier unglaublich, welch unterschiedliche Eindrücke man beim Wandern vom Querweg hat.


Wandern im Frühling: 10 Tipps und Empfehlungen!

Wandern im Frühling:  –> Packliste mit 10 tollen Tipps und Empfehlungen!

Angefangen in Freiburg durch den Schwarzwald, die abenteuerliche Wutachschlucht und nun in einer solchen Vulkan- und Berglandschaft. Absolut empfehlenswert dieser Fernwanderweg!

Auf dem „Alten Postweg“ unterwegs!

Dass die Aussichten hier gar nicht so übel sind, das hat man im Hegau auch schon gemerkt. Daher verlaufen hier gleich zwei Premiumwanderwege entlang. Der „Alte Postweg“ und die „Wannenbergtour“ sind nur zwei prämierte Wanderwege, die unter der Marke „Hegauer Kegelspiel“ geführt werden.

Premiumwanderweg Wannenbergtour

Premiumwanderweg „Alter Postweg“

Wirklich ein lohnenswertes Wanderziel, können wir euch sagen. Das Einzige, was uns ein wenig Sorgen bereitet, sind die dunklen Wolken. Diese ziehen schon eine ganze Weile hinter uns her. Bis jetzt haben wir die ganze Zeit nur blaue Wolken über der tollen Vulkanlandschaft gesehen. Das ändert sich kurz vorm Ziel.

Unwetter auf der Etappe 5 vom Querweg nach Engen!

Schneller als gedacht holen uns die dunklen Wolken ein. Ob wir es noch ohne Regenschauer bis nach Engen schaffen? 4 km liegen noch vor uns. Wir erreichen das Napoleonseck, einen ehemaligen Gefechtsstand. Vor 200 Jahren war dies der Gefechtsstand französischer Soldaten in der „Schlacht um Engen“. Guck an, wieder was dazu gelernt.

Tatsache: Der erste Blick auf den Bodensee! Zwar ein wenig weit weg und verschwommen. Aber wir nähern uns dem Endziel vom Querweg!
Jetzt haben wir den Salat. Das Wetter hat uns erwischt und der Regen peitscht auf uns nieder.

Ja und was sollen wir sagen. Es hat uns dann erwischt. Strömender Regen prasselt auf uns nieder. Wir sind auf einem Feldweg unterwegs und können uns nirgends unterstellen. Nach einer guten halben Stunde haben wir dann zumindest die Blitze und Donner hinter uns gelassen und machen uns auf die letzten Meter nach Engen. Nach dem Check-In und einer warmen Dusche machen wir uns dann auf, dass schöne Engen anzuschauen.

Auf der 5. Etappe vom Querweg nach Engen wandern: Ziel erreicht!

Engen kannten wir bis dato nicht wirklich. Und stellen fest: Ein sehr hübscher kleiner Ort. Sogar ein Schloss gibt es hier! Das „Krenkinger Schloss“ ist wohl das architektonische Highlight Engens. Neben den schmalen, kleinen Gassen. Ein wenig fühlt es sich hier an, als seien wir im französischen Elsass.

Blick auf das Krenkinger Schloss in Engen.
Das „Pappenheim Haus“ in Engen.

Nachdem wir uns beim Chinesen satt gegessen haben, geht es früh ins Bett der Unterkunft. Denn am morgigen Tag stehen abermals knapp 27 km Strecke auf dem Tourenplan. Denn dann geht es nach Singen/Hohentwiel!

–> weiter mit Tag 6 auf dem Querweg <–

Auch die nächste Etappe nach Singen/Hohentwiel hat wieder zahlreiche Höhepunkte zu bieten. Hier seht ihr das Hegaukreuz!

Alle 8 Etappen auf einem Blick:


Die beste Outdoor-App zum Nachwandern!

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von Outdooractive Pro.*

(Anzeige) Probier es aus: Mit dem Gutscheincode JUNGWANDERN18 erhältst Du 10 Euro Rabatt und kannst die App 30 Tage lang kostenlos testen!


In unserem Shop* findest Du viele weitere Informationen und Equipment zum Wandern im Schwarzwald! In unserem Forum kannst Du Fragen stellen und wirst Antworten finden!

Wir empfehlen für den Querweg und Schwarzwald diese Wander- und Reiseführer!*


Nicht ohne Mund-Nasen-Schutz!*

Mit den Öffis zum Wandern? Einkaufen oder ins Restaurant oder Bar gehen? Wir empfehlen euch –> diese FFP2-Masken!*

Unsere jungwandern.de-Empfehlungen für die nächste Wanderung!

Navigations-App –> Empfehlung* 
–> 10 Euro Gutscheincode für App: JUNGWANDERN18
Nahrungsergänzung –> Empfehlung*
Magnesium –>  Empfehlung*    –> Testbericht
Trinkflasche –>  Empfehlung*
Isolierflasche  –> Empfehlung*
Wanderstöcke  –> Empfehlung*
Wandersocken –> Empfehlung*
Winterwandern —> Testbericht
Outdoorjacken (Frühjahr/Sommer/Herbst)
Damen/Herren –>  Empfehlung*   –> Testbericht
Hosen (Zip-Off-Hosen) Frühjahr/Sommer/Herbst
Damen –> Empfehlung*
Herren –> Empfehlung*

Schuhe Damen:
Bergwandern/Mittelgebirge (hoher Schaft) –> Empfehlung*
Flachland (niedriger Schaft) –> Empfehlung*     –> Testbericht

Schuhe Herren:
Bergwandern/Mittelgebirge (hoher Schaft) –> Empfehlung*
Flachland (niedriger Schaft) –> Empfehlung*        –> Testbericht

juwa-Wandermagazin: Kostenloser Newsletter!  > abonnieren


–> Natürliche Hanf-*und-> CBD*-Produkte  <–


* Wenn Du diesem Link folgst und dieses oder auch andere Produkte erwirbst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für Dich natürlich nicht. 

Unsere jungwandern Wanderberichte aus dem Schwarzwald!


Zeckenzange, Cortisonsalbe, Blasenpflaster, Dreiecktuch, Verbandsmaterial, Anti-Allergikum, Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium, Insektenspray:

Seid ihr gut gerüstet für die nächste Wanderung? 

—> In diesem jungwandern.de – Bericht erfahrt ihr es! <—


Anzeige


Früher nur in Süddeutschland im Sommer, mittlerweile ganzjährig in ganz Deutschland: Zeckenalarm!

Wie ihr Borreliose und FSME vorbeugen könnt!

Zeckenstichen und Zeckenbissen beim Wandern besser vorbeugen: So klein, aber dennoch gefährlich! –> mehr zum Thema

Wanderrucksack-Empfehlungen von jungwandern.de!

Tagesrucksack, Mehrtagesrucksack, Fernwanderrucksack*

Wanderrucksäcke gibt es wie Sand am Meer. Das habt ihr sicherlich auch schon festgestellt. Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale dabei: Gehe ich auf eine Tageswanderung, eine Mehrtageswanderung oder eine Fernwanderung. Abhängig von der Länge der Tour benötigt ihr unterschiedlich viel Equipment und Ausstattung. Und dieses nimmt natürlich Platz ein.

jungwandern.de-Rucksack Empfehlungen zum Wandern: Tageswanderung, Mehrtageswanderung, Fernwanderung. Links 20 l, mittig 40 l, rechts 55 l + 10 l Fassungsvermögen.

Bei grösseren Wanderrucksäcken ist es z.B. sinnvoll, eine Trinkblase unterbringen zu können. Dann braucht ihr nicht jedesmal zum Trinken den Rucksack abnehmen. Bei kleineren Wanderrucksäcken ist dies natürlich nicht unbedingt vonnöten. Unsere jungwandern.de-Wanderrucksack-Empfehlungen könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Jetzt mehr erfahren!*


Wandern, Outdoor, Vanlife, Ernährungstipps, die Bestseller auf dem aktuellen Buchmarkt!

Die 33 besten Buchtipps für eure nächste Wanderung!

Aktuelle Buch-Empfehlungen rund um das Thema Wandern, Outdoor, Waldbaden, Bestseller! –> zur jungwandern.de – Bestseller-Liste!

Anzeige


Rucksack gepackt, losgewandert, und dann immer wieder die gleiche Situation: „Mist, vergessen einzupacken!“.

Was ihr bei eurer nächsten Wanderung auf jeden Fall im Rucksack dabei haben solltet:

Was gehört in meinen Wanderrucksack? –> Hier erfahrt ihr es! 

Was sind die wichtigsten Dinge, die ich zum Wandern benötige?

Unsere Wanderurlaub Packliste verrät es euch!

Was gehört auf meine Packliste für die nächste Wanderung? –> Hier erhaltet ihr zahlreiche Tipps, Tricks und Hilfen!

 

Lust auf den monatlichen jungwandern.de - Newsletter?

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Lust auf den monatlichen jungwandern-Newsletter?

Die neuesten Touren- und Testberichte, Experten-Interviews, Gewinnspiele, Rabatt-Codes und vieles mehr!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.