UrbanHiker Nick Wassong präsentiert seinen Wanderblog!

UrbanHiker.de: Nick stellt uns seinen Wanderblog vor!

In seinem Blog über das Wandern präsentiert Nick aus Köln nicht nur Tipps und Tricks für den nächsten Wandertrip. Informationen über Produkte und Gadgets bietet er auf seinen Social Media Accounts ebenso an wie Wanderberichte aus dem Rheinland und Umgebung. Auch eine Alpenüberquerung hat er schon erfolgreich hinter sich gebracht. Nun stehen mehrere Fernwanderungen auf dem Plan. Mehr über Nick, dem „UrbanHiker.de“, erfahrt ihr nun in unserem ausführlichen Interview.




Seit wann betreibst Du Deinen Wanderblog, und wie bist Du dazu gekommen?

Ich habe das erste Mal 2010 gebloggt. Ich war als „Rainbow-Reporter“ für das Online-Magazin queer.de für zehn Tage in South Australia und berichtete in einem Live-Blog über meine dortigen Erlebnisse und Abenteuer. Sieben Jahre später wurde Wandern und die Faszination für Berge und Natur zu meiner größten Leidenschaft bis heute.

Nickt bloggt als „UrbanHiker.de“ über seine Leidenschaft: Wandern!

Ich hatte das große Ziel eine Alpenüberquerung zu machen und beschäftigte mich ganz intensiv mit der Vorbereitung für eine solche Tour. Außerdem führte ich Wanderungen über den Kölnpfad und durch die Eifel. Besonders im Gespräch mit meinen Mitwanderern wurde mir klar, wie viel Unwissenheit und auch Mut dem einen oder anderen fehlt, sich auf den Weg zu machen. Im Januar 2018 habe ich dann meinen eigenen Blog ins Leben gerufen.

Worüber genau schreibst Du?

Ich möchte mit meinem Blog UrbanHiker.de vom Wander-Anfänger bis hin zum Profi Wanderstrecken, Reiseziele und jede Menge Tipps rund ums Wandern geben. Ich möchte darüber hinaus den Menschen Mut machen, die Welt zu Fuß zu erkunden, egal ob in der Stadt, auf dem Land, durch den Wald oder in den Bergen. Ich schreibe über Fernwanderwege, Alpenüberquerungen, aber auch über Ein- und Mehrtagestouren durch die Natur in Deutschland, Europa und der Welt.

Nick bei seiner Alpenüberquerung.

Außerdem liebe ich es, Städte zu Fuß zu erkunden und berichte daher auch über unsere Streifzüge durch den urbanen Lebensraum. Wir geben Tipps zu Wanderschuhen, Rucksäcken, Apps & Gadgets und anderen Themen rund um das Thema Wandern und Reisen.

Was gehört auf meine Packliste für die nächste Wanderung? In unserem Packlisten-Artikel erfahrt ihr es!

Was ist das Besondere an Deinem Outdoorblog „UrbanHiker.de“?

Für mich ist UrbanHiker.de nicht nur ein Blog, sondern ein Lebensgefühl. Ein „Urban Hiker“ liebt es zu Fuß Städte, Wälder oder Berge achtsam zu erkunden. Und jeder kann ein Urban Hiker sein. Wichtig ist, dass man sich traut den ersten Schritt zu gehen und die langsamste Art zu Reisen genießt und sich auf den Weg macht, das eigene Leben zu entschleunigen.

Auf welchen Social Media-Kanälen bist Du anzutreffen?

Mein Blog ist meine Social-Media-Zentrale. Ich feile gerne an neuen Artikeln, Geschichten, Tipps und Abenteuern. Außerdem verbringe ich viel Zeit damit, bestehende Artikel zu optimieren. Meine zweite Leidenschaft ist Instagram. Ich liebe es, neue Storys zu erzählen, mit meinen Abonnenten zu kommunizieren und schöne Fotos für meinen Kanal zu machen. Facebook nutze ich auch regelmäßig und bin in diversen Wandergruppen aktiv. Außerdem erstelle ich Wanderveranstaltungen in der Region rund um Köln – Eifel, Siebengebirge, Bergisches Land und Siegerland. Dazu ist jeder herzlich eingeladen und willkommen. Außerdem nutze ich Twitter. Ganz neue baue ich aktuell meinen Pinterest-Account auf. (Anmerkung: Die Links folgen zum Schluß des Artikels!)

Seit wann gehst Du wandern? Gab es einen bestimmten Grund, warum Du das Wandern angefangen hast?

Mitte 2017 kam ich an einen Punkt in meinem Leben, an dem mir klar wurde – es muss sich etwas ändern. Ich verbringe den größten Teil meines Arbeitslebens in geschlossenen Räumen und sitze vor dem Computer, da ich im Online-Marketing tätig bin. Gleichzeitig bin ich wie man in Köln sagt ein richtiger „Wibbelstätzt“. Ohne Bewegung bin ich unausstehlich. Auch Fitnessstudio & Co. reichten mir nicht als Ausgleich. Mir kam dann die Idee, Wandern zu gehen und ich wählte den Eifelsteig als erste Herausforderung.

Viel in der Region, dem Rheinland, ist der UrbanHiker Nick unterwegs.

Meine Gefühle nach den ersten Etappen waren Freiheit und Selbstbestimmtheit. Die frische Luft tat mir richtig gut. Somit hatte ich meine Leidenschaft gefunden und gleichzeitig einen guten und gesunden Ausgleich für mein Leben. Meine Neugier nach Abenteuern wird ebenfalls regelmäßig gestillt.

Worin liegt für Dich der Reiz des Wanderns?

Ich liebe Herausforderungen, Abenteuer, Abwechslung und bin gerne sportlich aktiv. Besonders genossen habe ich daher in den letzten Jahren meine Alpenüberquerungen. Berge geben mir Energie und Kraft. Außerdem genieße ich es Landschaften zu unterschiedlichen Jahreszeiten wahrzunehmen. Es müssen bei mir auch nicht immer die Wanderschuhe sein. Ich schnalle mir auch gerne mal Schneeschuhe an oder Ski, wie zuletzt in meinem Winterurlaub in Fieberbrunn  Auch den Kontrast, eine Stadt zu Fuß zu erkunden, und die unterschiedlichen Kulturen kennen zu lernen haben für mich ihren Reiz.

Und gehst Du lieber alleine oder in Begleitung wandern?

Beides. Ich gehe sehr gerne alleine Wandern, um nachzudenken, zur Ruhe zu kommen und wieder kreativ zu werden. Wenn ich alleine unterwegs bin, bin ich nur für mich selbst verantwortlich. Ich nehme so am besten wahr, wie es mir und meinem Körper geht. Eine Wanderung mit einem Freund zu zweit kann ich ebenfalls genießen. Hier suche ich meist Partner, mit denen man auch mal einen Abschnitt schweigen kann. Manchmal führe ich eine eigene Wandergruppe, dass ist weniger erholsam und bedeutet Verantwortung. Aber ich lerne häufig tolle, unterschiedliche Menschen kennen, die auch Inspiration und Weiterentwicklung bedeuten können.

Werbung

–> Zusammen wandern mit jungwandern.de: mehr Informationen! <–

Welche Vorlieben bei Deinen Wanderrouten hast Du?

Am liebsten bin ich in den Bergen auf Weitwanderwegen unterwegs. Bis auf 3.200 m war ich schon bei der Ötzi-Fundstelle. Mein Traum wäre es den Ortler zu besteigen. Außerdem habe ich den Wunsch außerhalb von Europa fernere Ziele zum Wandern zu bereisen. Hier interessieren mich besonders Wanderwege in Kanada, Südamerika und den Kilimandscharo in Afrika. Aber erst mal eins nach dem anderen.

Welches Gadget ist für Dich beim Wandern unverzichtbar?

Als Blogger kann ich auf mein Handy während einer Tour nicht verzichten. Zunächst mal zeichne ich alle meine Touren mit der Komoot-App auf. Des Weiteren bin ich auch während der Tour mit meinen Instagram-Fans in Kontakt und poste meist Live Storys von meinen Touren. Außerdem liebe ich es, schöne Fotos und Videos zu machen.

Welche Wanderroute war bis jetzt für Dich Dein persönliches Highlight und warum?

Mein persönliches Highlight war meine erste Alpenüberquerung auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran. Das war meine erste Tour durch die Alpen. Wir waren insgesamt zehn Tage unterwegs und haben von der Pike auf alles selbst geplant und uns wahnsinnig gut vorbereitet. Meine Highlights auf der Tour waren die Überquerung der Seescharte, Pitztaler Jöchl, die abenteuerliche Besichtigung der Ötzi-Fundstelle auf rund 3.200 m und die Übernachtung auf der Similaunhütte. Wir waren wahnsinnig stolz auf uns, weil wir erkannt haben, dass sich unsere Vorbereitung der Alpenüberquerung ausgezahlt hat und wir uns aufeinander verlassen können. Wir lachen noch heute über das ein oder andere gemeinsame Erlebnis.

Welchen Wanderweg kannst Du uns empfehlen und warum?

Selbstverständlich empfehle ich den wunderbaren E5 von Oberstdorf nach Meran. Auch wenn viele Stimmen diesen Weg mittlerweile als überfüllt und zu voll beschreiben. Alles eine Frage der Zeit und Planung, meiner Meinung nach.

Gleich zu Beginn des Fernwanderwegs E5 lädt der Christlessee zu einem Abstecher ein. Einen kleinen Artikel dazu haben wir auch schon verfasst!

Außerdem empfehle ich zum Wandern die sogenannte kleine luxemburgische Schweiz – das Müllerthal. Ich war dort auf dem 112 km langen Müllerthal Trail unterwegs und total beeindruckt von den Schluchten, Felswänden und den Sandsteinfelsformationen. Ohne in großes Staunen zu geraten, kann man diesen Wanderweg nicht betreten.

Werbung

Gibt es Blogs, denen Du selber gerne folgst, und uns ans Herz legen kannst?

Da gibt es definitiv einige Blogger-Kollegen, deren Wanderblogs ich regelmäßig durchstöbere. Einen sehr authentischen Blog mit sehr schönen Bergtouren hat der Björn von Bergparadiese.de. Er deckt außerdem noch weitere Interessen von mir ab, wie zum Beispiel Skitourengehen. Spannend finde ich auch die Alpen-Touren von Romy von „Etappen Wandern“  die ich auch schon in meinem Blog zum Thema „Wandern mit Hund“ interviewen durfte.

–> Zum jungwandern.de Wanderblogger Interview mit Romy von „Etappen Wandern“ <–

Sabrina von Couchflucht.de  schreibt ihre Geschichten mit ganz viel Enthusiasmus und Liebe zum Detail.

–> Zum jungwandern.de Wanderblogger Interview mit Sabrina vom „Couchflucht Blog“ <–

Außerdem haben wir beide eine gemeinsame Leidenschaft und das ist die Liebe zu Köln und dem kölschen Lebensgefühl. Eine Inspiration für mich ist auch Sven Becker von thebackpacker.de mit seinen wunderschönen Texten und Bildern. Richtig zum Schmunzeln bringt mich regelmäßig die liebe Audrey im Wanderland.

Was waren für Dich bisher die Highlights im Blogger-Leben?

Für mich stehen Erlebnisse, Abenteuer, Wanderungen und meine Leser im Vordergrund. Ich knüpfe gerne neue Kontakte und habe durch das Bloggen bisher viele neue Menschen kennen lernen dürfen, gute Gespräche geführt und viel Inspiration bekommen. Wenn ich Menschen weiterhelfen kann mit meinem Blog, ist das ein absolutes Highlight für mich. Ich bekomme regelmäßig Mails und Anrufe von Menschen, die mich um Hilfe bitten, sie bei der Planung ihrer Alpenüberquerung zu unterstützen. Andere bedanken sich bei mir, dass ich sie motiviere sich zu bewegen und mit dem Wandern zu starten. Da geht mir wirklich das Herz auf und ich weiß, dass sich die Mühe mit meinem Blog lohnt. Spaß machen mir selbstverständlich auch immer wieder Blogger-Events, bei denen man auf Gleichgesinnte trifft und professionell mit Kooperationspartnern arbeitet.

Gab es auch schon kuriose Erlebnisse in Deinem Blogger-Leben?

Eine der kuriosesten Situationen hat sich einmal im Zug von Hannover nach Köln ereignet. Über zwei Abteile rief mir ein für mich völlig Fremder auf Englisch zu „Hey I know you, you are the hiker“. Ich musste wirklich schmunzeln, erkannt zu werden.

Kann man schon mal machen: Nick bei seiner Alpenüberquerung vor einer grandiosen Bergkulisse mit Bergsee.

Worüber wirst Du auf „UrbanHiker.de“ als nächstes berichten?

Eine wirklich sehr gute Frage. Mein Redaktionsplan ist voll mit Themen. Einerseits werde ich weitere Artikel und Tipps zum Thema Alpenüberquerung schreiben. Als nächstes gibt es Tipps zu den besten Übernachtungsmöglichkeiten auf dem E5. Des Weiteren gebe ich Tipps für Wanderer und schreibe Testberichte für Wanderbekleidung und Gadgets. Ein wichtiges Thema in meinem Blog sind Wanderungen in der Heimat. Das ist eine Kategorie, die ich schwerpunktmäßig noch weiter ausbauen möchte. Hier bin ich auch nominiert von Campz.de in der Kategorie „Wandern in der Heimat“ als Top Outdoorblog 2019.

Welche Wanderungen stehen aktuell auf Deiner To-do-Liste?

Im Mai 2020 steht Madeira auf meiner Wanderliste. Ich bin ein großer Portugal-Fan und habe schon sehr viele Urlaube an der Algarve, Lissabon oder Porto verbracht. Das portugiesische Lebensgefühl ist einmalig.

Küstenwanderung an der Algarve: der Fishermans Trail verläuft über 75km fast ausschließlich am Atlantik! Auf jungwandern.de findet ihr ausführliche Berichte, Tipps und Infos über den Fishermans Trail!

Des Weiteren geht es für mich im August gleich auf zwei Weitwanderwege. Einmal auf den Grenzgänger im Allgäu. Hier bin ich rund sieben Tage auf den unterschiedlichen Etappen unterwegs. Es geht für mich von Hinterstein hinauf auf den Hochvogel (2.592 m) nach Schattwald. Der zweite Weitwanderweg ist der WaiWi im Pillerseetal. Der Weg führt mich von Waidring bis zum Wildseeloder. Außerdem bin ich in der Region rund um Köln auf drei Weitwanderwegen, die ich in Tagesetappen immer wieder bewandere, unterwegs: Eifel-Bahn-Steig, Rhein-Burgen-Weg und Eifelsteig.

Welcher beruflichen Tätigkeit gehst Du nach, wenn Du nicht gerade am Wandern oder Blog-Text schreiben bist?

Ich arbeite mit großer Leidenschaft als Online-Marketing-Manager mit dem Schwerpunkt SEO (Suchmaschinenoptimierung). Ich entwickle hauptsächlich Strategien für Unternehmen. Zu meinen Aufgaben als SEO gehört die Konzeption, Umsetzung, Weiterentwicklung und Kontrolle von Onpage- und Offpage-Optimierungsmaßnahmen und Reputationskampagnen. Auch hier kümmere ich mich sehr stark um das Thema Content in unterschiedlichen Branchen.

Die UrbanHiker-Kanäle findet ihr hier: Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest.

Vielen Dank an Nick Wassong für das tolle und ausführliche Interview!

Nun habt ihr also auch Nick, den UrbanHiker aus Köln kennengelernt. Wir wünschen Nick natürlich weiterhin ganz viel Spaß und tolle Erlebnisse auf seinen geplanten Weitwanderungen.

Weitere Wanderblogger-Interviews:

„VanDogBlog“: Vanlife und Wandern mit Hunden!

„Bitte einmal in die Kamera schauen!“. Im VanDogBlog geben Van und Hunde den Ton an! –> zum Interview!
„Wandern mit Hund“ ist eines der Themen, mit denen sich Romy von „Etappen Wandern“ beschäftigt! Mehr dazu in unserem ausführlichen Interview!
Schlösser, Burgen, Outdoor in Bayern: Alex ist der Mann hinter „luftschubser.de“! (zum Interview)
Jessie ist die Frau hinter dem Outdoor- und Reiseblog „BUNTERwegs“! –> zum Interview!
Jana und Christian vom Wanderblog „A Tasty Hike“ mitsamt Nachwuchs! –> zum Interview!
Maddie unterwegs: Der Outdoor Blog für Vanlife und Wandern mit Hund! –> zum Interview!
Im „Couchflucht Blog“ von Sabrina dreht sich alles um die Themen Wandern und Mountainbiken! Mehr dazu in unserem jungwandern.de Interview!
Werbung