Jakobsweg Etappe Schwäbisch Hall – Murrhardt!

Jakobsweg Schwäbisch Hall nach Murrhardt wandern: Pilgern auf dem Jakobsweg!

25 km auf dem Jakobsweg nach Murrhardt wandern: Ab Schwäbisch Hall waren wir pilgern! Vom tollen Rathausplatz in Schwäbisch Hall verläuft diese Etappe vom Jakobsweg nach Murrhardt durch das Kochertal, den Schwäbischen Wald, der hügeligen Landschaft „Rosengarten“.

Wegweiser Jakobsweg Murrhardt
In Richtung Murrhardt wandern wir heute auf dem Jakobsweg ab Schwäbisch Hall.

In Richtung Murrtal wandern wir auf dem Jakobsweg am Maßlesbach, Sollbach und Siegelsbach entlang. Und erreichen nach gut 6 Stunden den historischen Ortskern von Murrhardt. Was euch sonst alles beim Wandern und Pilgern auf dem Jakobsweg von Schwäbisch Hall nach Murrhardt erwartet, das erfahrt ihr nun im ausführlichen jungwandern.de-Wanderbericht.




Übersicht:

1. Erfahrungsbericht
2. Streckenverlauf/GPS-GPX-Track
3. Ausrüstungs-Tipps
4. Reiseführer
5. Touren in der Nähe
6. Wandermagazin kostenlos anfordern


Junger Mann und modernes Wander-Outfit
Hier findet ihr die jungwandern.de-Outfit-Empfehlungen! –> Mehr Infos!

Ab Schwäbisch Hall auf dem Jakobsweg nach Murrhardt wandern!

Heute also wird gepilgert. Gut 26 km stehen auf dem Tagesplan. Nachdem wir bereits die Etappe von Winnenden nach Esslingen auf dem Jakobsweg gewandert sind, sind wir neugierig auf die 4. Etappe vom Jakobsweg Rems-Murr-Kreis. Wir starten am frühen Sonntag morgen auf dem Marktplatz in Schwäbisch Hall. Noch ist es hier ruhig und übersichtlich. Im Laufe des Tages jedoch wird es hier wesentlich voller. Die Kirche St. Michael dominiert den großen Marktplatz. Direkt gegenüber befindet sich das Rathaus Schwäbisch Halls.

Rathaus und Fachwerkhaus am Marktplatz Schwäbisch Hall
Der pittoreske Martkplatz von Schwäbisch Hall. Ab hier werden wir heute auf dem Jakobsweg wandern.
Bunte alte Häuser am Marktplatz Schwäbisch Hall
Knallbunte alte Häuser neben dem Rathaus. Am frühen Sonntag Morgen hat sich eine kleine Touristengruppe zu einer Führung zusammengefunden.

Noch ist es hier ruhig und übersichtlich. Im Laufe des Tages jedoch wird es hier wesentlich voller. Eine kleine Touristengruppe wird durch einen verkleideten Touristenführer über die Begebenheiten rund um dem Marktplatz aufgeklärt.  Die Kirche St. Michael dominiert den großen Marktplatz.

Fachwerkhaus in Schwäbisch Hall am Marktplatz
Ein Fachwerkensemble mitsamt kleiner Cafès lädt am Marktplatz von Schwäbisch Hall zum Verweilen ein.

Einige Cafès haben bereits geöffnet.  Daher drehen wir gleich zu Beginn mal eine kleine Runde durch Schwäbisch Hall. Allerlei Fachwerkhäuser gibt es hier zu bestaunen.

Historischer Ortskern Schwäbisch Hall und Kirchenfenster

Ein Rundgang durch den historischen Ortskern von Schwäbisch Hall solltet ihr euch vorab auf jeden Fall gönnen. Die Häuser an sich sich schon interessant anzusehen. Aber auch an den Hausfassaden gibt es immer wieder interessante Details und Kleinigkeiten zu entdecken.

Fachwerkhäuser in der nnenstadt von Schwäbisch Hall
Bevor wir auf dem Jakobsweg von Schwäbisch Hall nach Murrhardt wandern, drehen wir eine lohnenswerte Runde durch den historischen Ortskern.
Vergoldete Figur an Hausfassade
Die Hausfassaden in Schwäbisch Hall sind mit allerlei Sehenswertem verziert.
Fachwerkhäuser in Schwäbisch Hall
Da hatte ein Fahrradshop eine originelle Idee in punco Hausfassaden-Deko!

In der Kirche St. Michael ist an einem Kirchenfenster gar ein Pilger mit Jakobsweg-Muschel zu sehen. Für uns das Zeichen, die kleine Sightseeing-Tour zu beenden.

Kirchenfenster mit Pilger mit Jakobsmuschel
An diesem Kirchenfenster ist tatsächlich ein Pilger mit einer Muschel zu sehen!

Aushang in Kirche mit Muschel

Nun aber machen wir uns wirklich auf den Jakobsweg in Richtung Murrhardt.

Nach Murrhardt wandern: Etappe 4 vom Jakobsweg im Rems-Murr-Kreis

Wir passieren den Kocher und queren einen kleinen Park. Toll spiegelt sich hier die altertümliche Stadtsilhouette im Wasser.

Alte Stadtmauer Schwäbisch Hall am Kocher
Schwäbisch Hall am Kocher.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Ortskern überqueren wir den Bahnhof. Es geht einige Dutzende Stufen bergauf. Der oft gut markierte Jakobsweg in Richtung Murrhardt verläuft nun ein Stück weit oberhalb des Kochers. Wir können einen tollen Ausblick durch die jetzt im Frühjahr noch nicht ganz in voller Pracht stehende Baumlandschaft auf die gegenüberliegende Seite werfen.

Kloster Großcombach
In der Ferne ist das Kloster Großcombach bestens zu erkennen.
Blick über den Kocher auf das Kloster Großcombach
Parallel zum Kocher wandern wir nun auf dem Jakobsweg von Schwäbisch Hall nach Murrhardt.

Der Blick über den Kocher reicht bis zum ehemaligen Benediktinerkloster Großcomburg. Majestätisch thront es oberhalb des Kochers. Das über 900 Jahre alte Kloster ist heutzutage ein Publikumsmagnet und darf natürlich besichtigt werden. An der Eselklinge geht es einige Meter bergab. Und dann ein kurzes Stück auf einer Straße entlang. Hinweisschilder klären uns auf, dass hier wohl viele Salamander unterwegs sind.

Kleiner Bach am Wanderweg
An dieser Stelle vom Jakobsweg sollen sich wohl viele Salamander tümmeln. Leider läuft uns heute keiner von diesen über den Weg.

Nach einigen Minuten des fröhlichen Suchens jedoch stellen wir fast, dass sich diese wohl heute eher vor uns verstecken. Gegenüberliegend lädt der „Franzosenbrünnele“ der Gemeinde Rosengarten zu einer kleinen Verschnaufpause ein.

Über Tullau nach Ottenhofen bis nach Rieden

Auf dem Jakobsweg wandern wir nun wieder einige wenige Meter bergauf. Der markante Gasthof „Zum grünen Baum“ scheint schon länger geschlossen zu sein. Einige Meter weiter kommen wir am „Schloss Tullau“ vorbei. Dieses wird mittlerweile privat bewohnt. Und wirkt hier an dieser Stelle ein wenig deplatziert.

Gaststäte zum grünen Baum und Fachwerkhaus
Sieht nett aus, ist aber seit geraumer Zeit geschlossen. Das Gasthaus zum grünen Baum in Tullau.
Schlos Tullau
Der Jakobsweg Schwäbisch Hall nach Murrhardt verläuft direkt am Schloss Tullau entlang.

Nun verläuft der Jakobsweg einige Kilometer über freie Flächen aus Asphalt. Zahlreiche Radfahrer überholen uns oder kommen uns entgegen. Kein Wunder, ist doch die Kocher-Jagst-Region bekannt für ihre zahlreichen Radwege.

Werbung
Radfahrer auf dem Wanderweg
Zahlreiche Radfahrer überholen uns auf dem Jakobsweg.
Kirchturmspitze
Hier sehen wir den Kirchturm von Rieden.

Wo viele Radfahrer unterwegs sind, ist auch viel Asphalt anzutreffen. Für Wanderer eine etwas unschönere Wegbeschaffenheit. Etwas kurios und mit ein wenig Kraxelei verbunden ist dann der Weg nach Rieden. Verläuft er offenbar mitten durch einige Gebüsche (muss man erlebt haben!).

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen übrigens zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von  Outdooractive Pro.*


Anzeige

10 Euro Gutscheincode für Outdooractive*: JUNGWANDERN18


Hinter Rieden durch den Schwäbischen Wald auf dem Jakobsweg

Im kleinen Örtchen Rieden überqueren wir die „Bibers“, einem ca. 21 km langen Fluss hier im Norden Baden-Württembergs. Kurz bevor es in den Wald geht erreichen wir den Kelterbuckel mit Landturm. Schon von Weitem sind Nebelschwaden der zahlreich aufgestellten Grills zu sehen. Diverse aufgestellte Shishas erzeugen ordentlich Rauch.

Kelterbuckel mit Landturm
Nun wandern wir am Kelterbuckel mit Landturm vorbei. Schon von Weitem aufgrund der Rauchschwaden zu sehen.

Wir folgen der Muschel, und zwar mitten in den Schwäbischen Wald. Nach einem kleinen Aufstieg legen wir abermals eine kleine Rast ein.

Durch den Schwäbischen Wald

Uns fallen die zahlreichen Hochsitze auf. In solch einer Anzahl haben wir diese selten wahrgenommen.

Hochsitz im Wald
Nach einem kleinen Aufstieg legen wir an diesem Hochsitz eine kurze Rast ein.

Auf einer Tageswanderung wie dieser solltet ihr auch die passenden Wandersocken tragen. Wir empfehlen für alle 4 Jahreszeiten unterschiedliche Materialien mit verschiedenen Eigenschaften. –> Testbericht <– Unsere jungwandern.de-Empfehlungen in puncto 4 Jahreszeiten Wandersocken könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen:  –> Wir empfehlen die Modelle TK2 von Falke!*

Jakobsweg Wegmarkierungen an Baum
In der Regel bestens ausgeschildert, der Jakobsweg von Schwäbisch Hall nach Murrhardt.

Der Weg ist nun im Wald sehr angenehm zu laufen. Auf dem Weg in Richtung Murrhardt wandern wir eine ganze Weile am sanft daherplätschernden Sollbach. Das Schöne: Außer uns ist weit und breit niemand zu sehen uns zu hören. Nur das Rauschen des Bachs begleitet uns eine ganze Weile.

Sitzbank am Jakobsweg
Eine weitere Sitzbank lädt zum Pausieren auf dem Jakobsweg ein.
Plätschernder Bach am Jakobsweg nach Murrhardt
Mehrere kleine Bäche begleiten uns nun auf dem weiteren Weg nach Murrhardt.

Dieser sehr angenehme Teil vom Jakobsweg Schwäbisch Hall nach Murrhardt endet dann im winzigen Örtchen Obermühle. Der Rastplatz für Radfahrer und Wanderer mutet da schon fast riesig an. Eine holzverarbeitendes Unternehmen hat zur allgemeinen Heiterkeit einen Holzschlitten mit Fahrer aufgestellt.

Lustige Holzfigur auf einem Schlitten
Eine Holzmanufaktur hat sich etwas Witziges einfallen lassen.

Nach einer kurzen Trinkpause wandern wir weiter auf dem Jakobsweg nach Murrhardt.

Ebersberger Mühle, Prügelsee, Wolfenbrück, Dorfcafè

Zwar haben wir noch einige Meter vor uns. Die Höhepunkte auf der Strecke halten sich allerdings in Grenzen. Es ist halt ein Pilgerweg, der Jakobsweg von Schwäbisch Hall nach Murrhardt, und kein Premiumwanderweg mit Burgruinen oder Wasserfällen.

Ebersberger Sägemühle
Die Ebersberger Sägemühle dient heute als Begegnungsstätte für Jugendliche.
Holzschild Pilgerruh am Prügelsee
„Pilgerruh am Prügelsee“. Wie der See wohl zu seinem Namen kam?
Prügelsee
Auch am Prügelsee wurde eine kleine Rastmöglichkeit für Pilgerer und Wanderer auf dem Jakobsweg nach Murrhardt geschaffen.

„Wie ist denn wohl der Prügelsee zu seinem Namen gekommen?“ fragen wir uns. Wer es weiß: Schreibt es unten in die Kommentarspalte! Auf freier Fläche haben wir eine tolle Weitsicht über das Murrtal.

Blick über den nebligen Murrhardter Wald
Schöner Ausblick auf den Murrhardter Wald.

Wir erreichen nun den kleinen Ort Wolfenbrück. Womit wir gar nicht gerechnet hatten: Es gibt eine Einkehrmöglichkeit auf dem Jakobsweg nach Murrhardt!

Einkehrmöglichkeit auf dem Jakobsweg Schwäbisch Hall-Murrhardt

Das Dorfcafè Klenk hat heute tatsächlich geöffnet. Hätten wir nicht genügen zu Trinken eingepackt wäre das jetzt eine perfekte Einkehr zum Trinken. Denn auf der gesamten Strecke gibt es sonst tatsächlich keine Möglichkeit, sich mit Essen oder Trinken zu versorgen!

Werbung
Eingang Dorf-Cafe Wolfenbrück
Unerwartet stehen wir tatsächlich vor einer Einkehmöglichkeit: das Dorf-Café Klenk in Wolfenbrück.

Da sich so langsam zudem der Tag dem Ende entgegenneigt ziehen wir es vor, weiter in Richtung Murrhardt zu wandern. Bevor wir den Wald verlassen und über asphaltierte Straßen in Murrhardt zum Bahnhof wandern, können wir noch einen tollen Blick auf das Murrtal in Abendatmosphäre werfen.

Blick in das Murrtal
Schöner Ausblick in das Murrhardter Tal.

Ja und nach gut 6,5 Stunden Wandern auf dem Jakobsweg ab Schwäbisch Hall erreichen wir dann am frühen Abend den Bahnhof von Murrhardt.

Jakobsweg Schwäbisch Hall-Murrhardt wandern

Wir von jungwandern.de empfehlen und benutzen zur Orientierung, zum Nachwandern, zum Entdecken neuer Wanderrouten und Tracking der eigenen Wanderungen die App von Outdooractive Pro.*

GPX-Track mit allen Infos*

(Anzeige) Probier es aus: Mit dem Gutscheincode JUNGWANDERN18 erhältst Du 10 Euro Rabatt und kannst die App 30 Tage lang kostenlos testen!

In unserem Shop* findest Du viele weitere Informationen und Equipment zum Wandern in ganz Baden Württemberg! In unserem Forum kannst Du Fragen stellen und wirst Antworten finden!

Wir empfehlen für das Wandern rund um Stuttgart u.a. diese Wander- und Reiseführer!*

Anzeige


Welche Wandersocken sind empfehlenswert?

Wandersocken bunt zum Wandern
Top Wandersocken im Test: Mehr im –> Testbericht!

Unsere jungwandern.de-Empfehlungen für die nächste Wanderung!

„Mit welcher Kleidung geht ihr eigentlich wandern?“ werden wir immer häufiger gefragt. Dazu haben wir euch nun eine informative Zusammenfassung erstellt. Unten aufgelistet, oder auf unserer –> Testbericht-Seite. Unsere Outfit-Empfehlungen für eure nächste Wanderung sind:

„Womit geht ihr von jungwandern eigentlich wandern?“ Hier erfahrt ihr es!

Hier sind unsere Empfehlungen!

Schuhe:

Hochwertig: Die meiste Zeit tragen wir auf unseren Touren den Klassiker und Allrounder unter den Wanderschuhen, den Lowa Renegade GTX!* Die zahlreichen positiven Bewertungen sprechen für sich.
Genauso bewährt, aber mit niedrigem Schaft ausgestattet, ist die „flache Alternative, der Lowa Innox Evo GTX!* Eignet sich auch toll als Alltags-Schuh!

Tolle Alternative: Das Modell Quechua MH500* ist in sowohl in einer Damen-/Herrenvariante als auch mit hohem und niedrigen Schaft erhältlich!

Socken:

Hochwertig: Dazu tragen wir die Thermo-/Merinosocken TK 2 von Falke!* Diese Modelle gibt es übrigens auch in stylischen Ausführungen! Welches Motiv gefällt euch am besten?

Hosen:

Hochwertig: Die wasserabweisende Hose von Schöffel Koper 1 Zip Off* hat sich seit mehreren Jahren bewährt und wurde von uns sogar nachgekauft! Sie eignet sich bei wärmeren und kälteren Temperaturen gleichmaßen dank Zip-Verschluß. Im Handumdrehen wird sie zur bequemen Bermuda-Hose umfunktioniert!

Top-Alternative: Die Quechua MH550 Bergwandern-Hose* gibt es in einer Herren- und Damen-Ausführung!

Trekkingstöcke:

Hochwertig: Als Luxus-Modell dienen uns die faltbaren und ultraleichten Leki Micro Vario Carbon.*

1a-Alternative: Eine günstigere Alternative mit Top-Bewertungen ist das Modell Trekology Trek-Z!*

Technik:

Zum Fotografieren haben wir meistens unsere geniale, spiegellose Vollformat-Kamera Sony Alpha 7 III* dabei. Eine günstigere Alternative ist die Sony DSC-WV350 Digitalkamera*.  Die passt in jede Hosentasche. Falls der Akku von Cam oder Handy mal leer sein sollte: Die Anker Powerbank 325* mit 20.000mAh ist jederzeit der Retter in der Not.

Zum Tracken der Touren, Nachwandern und zahlreichen Zusatzfunktionen ausgestattet ist die Garmin Forerunner 245 Music* ideal und versorgt euch auch offline mit Musik. Um lediglich den indiviuellen Fitnesszustand zu überprüfen reicht der Fitnesstracker Fitbit Charge 4*.

Shirts und Fleecepullover:

Hochwertig: Vom besten Schweißtransport und Geruchsneutralität überzeugen konnte uns bisher dieses Polo-Shirt von Odlo*! Der Fleece-Pullover von The North Face Glacier* über dem Shirt überzeugt sowohl bei kälteren Temperaturen als auch abends im Biergarten oder auf Outdoor-Veranstaltungen.

Tolle Alternative: Das Merinowolle-Polo-Shirt Forclaz 500* lässt sich bestens mit dem Fleece-Pullover Quechua MH520* kombinieren und schont den Geldbeutel.

Outdoorjacke:

Hochwertig und preiswert: Begeistert tragen wir im Regen die Outdoorjacke Quechua MH900!* Ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis, und schick sieht sie auch noch aus!

Rucksäcke:

Hochwertig: Für Mehrtagestouren, Fernwanderungen oder auch einfach nur zum Urlauben empfehlen wir den deuter Aircontact 40 + 10 Liter!*

Unschlagbar in Preis-/Leistung: Als Tagesrucksack empfehlen wir den stylischen Quechua NH500* mit einem spektakulären Preis-/Leistungsverhältnis. Dieses Modell gibt es  in unterschiedlichen Größen, sogar für Kinder!


juwa-Wandermagazin: Kostenloser Newsletter!  > abonnieren


* Wenn Du diesem Link folgst und dieses oder auch andere Produkte erwirbst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für Dich natürlich nicht. 

 


Mit diesem Outfit könnt ihr auch im Winter wandern!

–> Testbericht Winterwandern Ausrüstung!

Auch im Winter wandern und auf Berge kraxeln? Die richtige Ausrüstung findet ihr im –> jungwandern.de Testbericht Winterwandern-Outfit!

Unsere jungwandern Wanderberichte rund um Stuttgart!


Geschenkideen für Wanderer und Wanderinnen!

Ideen für Geschenke zum Thema Wandern zu Weihnachten
77 originelle Geschenkideen: Wandern, Weihnachten, Geschenke! –> zu den Geschenken!

Zeckenzange, Cortisonsalbe, Blasenpflaster, Dreiecktuch, Verbandsmaterial, Anti-Allergikum, Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium, Insektenspray:

Seid ihr gut gerüstet für die nächste Wanderung? 

—> In diesem jungwandern.de – Bericht erfahrt ihr es! <—


Früher nur in Süddeutschland im Sommer, mittlerweile ganzjährig in ganz Deutschland: Zeckenalarm!

Wie ihr Borreliose und FSME vorbeugen könnt!

Zeckenstichen und Zeckenbissen beim Wandern besser vorbeugen: So klein, aber dennoch gefährlich! –> mehr zum Thema

Wanderrucksack-Empfehlungen von jungwandern.de!

Tagesrucksack, Mehrtagesrucksack, Fernwanderrucksack*

Wanderrucksäcke gibt es wie Sand am Meer. Das habt ihr sicherlich auch schon festgestellt. Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale dabei: Gehe ich auf eine Tageswanderung (–> Testbericht Tages-/Mehrtagesrucksack*), eine Mehrtageswanderung oder eine Fernwanderung. Abhängig von der Länge der Tour benötigt ihr unterschiedlich viel Equipment und Ausstattung. Und dieses nimmt natürlich Platz ein.

jungwandern.de-Rucksack Empfehlungen zum Wandern: Tageswanderung, Mehrtageswanderung, Fernwanderung. Links 20 l, mittig 40 l, rechts 55 l + 10 l Fassungsvermögen.

Bei grösseren Wanderrucksäcken ist es z.B. sinnvoll, eine Trinkblase unterbringen zu können. Dann braucht ihr nicht jedesmal zum Trinken den Rucksack abnehmen. Bei kleineren Wanderrucksäcken ist dies natürlich nicht unbedingt vonnöten. Unsere jungwandern.de-Wanderrucksack-Empfehlungen könnt ihr jetzt und hier beim Online-Anbieter einsehen. –> Jetzt mehr erfahren!*


Wandern, Outdoor, Vanlife, Ernährungstipps, die Bestseller auf dem aktuellen Buchmarkt!

Die 33 besten Buchtipps für eure nächste Wanderung!

Aktuelle Buch-Empfehlungen rund um das Thema Wandern, Outdoor, Waldbaden, Bestseller! –> zur jungwandern.de – Bestseller-Liste!

Rucksack gepackt, losgewandert, und dann immer wieder die gleiche Situation: „Mist, vergessen einzupacken!“.

Was ihr bei eurer nächsten Wanderung auf jeden Fall im Rucksack dabei haben solltet:

Was gehört in meinen Wanderrucksack? –> Hier erfahrt ihr es! 

Was sind die wichtigsten Dinge, die ich zum Wandern benötige?

Unsere Wanderurlaub Packliste verrät es euch!

Was gehört auf meine Packliste für die nächste Wanderung? –> Hier erhaltet ihr zahlreiche Tipps, Tricks und Hilfen!

Baden Württemberg Wanderurlaub Packliste: in diesem Artikel erfahrt ihr, was ihr unbedingt dabei haben solltet! 

Hier findet ihr unsere Packlisten Empfehlung für das Wandern in Baden Württemberg! (zum Artikel)

juwa- Das Wandermagazin kostenlos anfordern!

In unserem Newsletter „juwa – Das Wandermagazin“ erhältst du einmal im Monat kostenlose Wanderberichte, Touren-Empfehlungen, Gutscheincodes, Interviews mit Experten und vieles mehr!

Lust auf den monatlichen jungwandern.de - Newsletter?

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Lust auf den monatlichen jungwandern-Newsletter?

Die neuesten Touren- und Testberichte, Experten-Interviews, Gewinnspiele, Rabatt-Codes und vieles mehr!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.